Was passiert wenn man sich Area 51 nähert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"No trespassing". Schilder mit dieser Aufschrift sollte man ernst nehmen. Sie stehen überall in den USA, und beschildern Privatgelände. Wer sie ignoriert kann schlimmstenfalls erschossen werden, denn noch immer haben US Bürger das Recht ihr Leben, das Leben ihrer Familie und ihre Besitztümer auch mit Waffengewalt zu schützen.

Wenn nun irgendwo in den Plains, oder in der Wüste Schilder stehen, die nicht nur "No trespassing" sondern auch noch "Military zone" steht, und man meint da einfach mal so lang gehen zu können, kommt in Schwierigkeiten. 

Das Gebiet ist mehrmals gesichert. Die Abständen zwischen den Securitiy Circles sind sehr groß, und man kann nicht einfach so "Durchsausen". Am äußeren Rand stehen Kameras, und an den wenigen Wegen in der Gegend, wie auch an den Trampelpfade, Bewegungsmelder. Sobald jemand gesichtet wird, fahren die Wachmannschaften mit einem Geländewagen raus, und fordern den Eindringen zur Umkehr auf. Wenn sie sehen, dass es sich um einen harmlosen Rucksacktourist, Schlangensammler oder sonstwer handelt, sind sie sehr nett und freundlich.

Wer daraus schliesst, dass die ja "harmlos" sind, sollte mal versuchen, die freundliche Aufforderung umzukehren, nicht nachzukommen. Die Amerikaner schießen recht schnell und ziemlich zielsicher :-)


HansH41 02.08.2017, 09:54

Man sagt: Die Amis schießen erst und fragen dann.

0
Schwervelke 02.08.2017, 10:14
@HansH41

Ja, es gibt viele Witze darüber. Sicher ist, dass in den USA die Polizei und das Militär viel besser gegen Klagen abgesichert sind als bei uns, wo die arme Polizisten sich erst angreifen und verprügeln lassen müssen, bevor sie mal zurückschlagen oder schießen dürfen. 

Ich erinnere mich an einem Fall aus 1987. Ich hatte ein Auto von einem Händler probegefahren. Als ich das Fahrzeug zurückbrachte, gab er mir mein Pass nicht wieder, den ich ihm zuvor als Sicherheit gegeben hatte. Es handelte sich um meinen Dienstpass mit vielen Visa. Der Händler behauptete stur heil, ich hätte ihm keinen Pass gegeben, nur den Führerschein. 

Ich ging zur Polizei, stellte das Problem vor, und es kam eine kleine, zierliche Frau mit mir mit zum Autohändler. Sie hatte ihre Pistole und ein paar Handschellen umhängen, wie alle Polizisten in den USA. Schon beim Anblick der kleine Polizistin, die nun wirklich nicht bedrohlich wirkte, kam der Autohändler im Trab (wörtlich, er rannte) aus dem Büro und hat mir den Pass gegeben: "Er hätte ihn gerade auf dem Gelände gefunden".... In den USA haben diese "Defenders of Law and Order" viel mehr Macht als bei uns. 

1
Ahzmandius 02.08.2017, 13:42

denn noch immer haben US Bürger das Recht ihr Leben, das Leben ihrer
Familie und ihre Besitztümer auch mit Waffengewalt zu schützen.

Das haben übrigens die deutschen Bürger (in Deutschland) auch.

0
MoodyMare 02.08.2017, 15:23

das man einfach schiessen darf und spaeter fragen ist auch so ein vorurteil.. DIESES stand your ground law ist zb in Texas aber nicht in anderen staaten... und schon gar nicht in Nevada. 

0

Hallo,

das gesamte Areal ist von Bergkette umgeben und aufgrund einer
Erweiterung des Geländes seit einigen Jahrzehnten auch nicht mehr einsehbar.

Um unbefugten Zutritten vorzubeugen, setzt man auf patrollierende
Fahrzeuge, Kameras, Bewegungsmelder und Satelitenüberwachung.

Für den Fall, dass Du Dich mit einem einem kleinen Flugzeug oder einem anderen Fluggerät dem Sperrgebiet nähren solltest, hättest Du umgehend zwei Kampfjets an Deinem Hintern kleben, die Dich nach einer unmissverständlichen Warnung  entweder zu einer Landung auf dem Gelände zwingen oder viel wahrscheinlicher an der nahegelegenen Nellis Air Force Base bei Las Vegas. Beiden hätte natürliche rechtliche Konsequenzen!

Bei dem Versuch das Gelände zu Fuß zu betreten, würden Dich in Jeeps patrollierende Wachmänner umgehend einkassieren (laut Informationen von Anwohnern im nahegelegen Rachel sind die Herren allerdings nicht sehr gesprächig. Abgesehen von einem Klicken beim Entsichern des Sturmgewehrs und den Worten „DOWN TO THE GROUND!!!“ würdest Du also vorerst nicht viel hören).

Für den Fall, dass Du mit einem Fahrzeug versucht die unsichtbare Grenze des Areals zu durchbrechen, warten auf den wenigen passierbaren Wegen diverse Stoppvorrichtungen und Bajeren auf ihren Einsatz und bei einem Offroadversuch würde man mit gezielten Schüssen aus entsprechend großkalibrigen Waffen versuchen Deinen Motorblock zu zerschießen.

Sollte bei dem ersten Versuch das Fahrzeug nicht zum Stillstand kommen, könnte ein zweiter Beschuss, je nach Nähe zur eigentlichen Base, auch einen Kollateralschäden nach sich ziehen. Hierbei sei noch erwähnt, dass die meisten Mitarbeiter und/oder etwaige Besucher aus Regierungskreisen über ein nicht erfasstes Terminal in Las Vegas eingeflogen werden. Über die "Straßenanbindung" sofern man die Sandwege so nennen kann, benötigt man vom ersten Tor am Beginn des Sperrgebiets bis zur eigentlichen Anlage ca. 30 bis 40 Minuten. Wie lange das Ganze dann querfeldein dauern würde, kann sich jeder selbst ausmalen.

Sofern Du den Versuch, das Gelände zu betreten unbeschadet überstehen solltest (dazu gehört im Übrigen bereits das Berühren der Schranke oder der Warnschilder), erwarten Dich pauschal ohne großartige Verhandlungen, 6 Monate Knast, ca. 10.000 $ Strafe und ein lebenslanges Einreiseverbot in die Vereinigten Staaten (was in vielen Fällen sogar auf Familienangehörige übertragen wird).

Ich hoffe ich konnte Deine Frage ausreichend beantworten :)

HansH41 02.08.2017, 09:56

Das war wirklich erschöpfend. Hoffentlich liest das der Fragesteller.

0
macqueline 02.08.2017, 11:10

Danke für die interessante Schreibweise des Wortes Barrieren, ich musste erst etwas nachdenken, bevor es sich mir erschloss!  Man sollte es wirklich in den Duden aufnehmen.

0
Heckenpenner666 02.08.2017, 11:19
@macqueline

Oh mein Gott und ich dachte die ganze Zeit, dass ich kleinlich bin XD

So verzeih er mir bitte die Tatsache, dass ich durchaus nicht immer darüber nachdenke was ich schreibe und es mitunter auch unterlasse mir das Geschriebe nochmal durchzulesen XD

Bitte such weiter ... es wird noch genügend andere Fehler in diesem Text geben, egal ob vergessene Buchstaben, missachtete Groß- und Kleinschreibung, Kommas, etc ...

Wenn ich mir hier so manche Texte durchlese ärgere ich mich tatsächlich auch über die gnadenlose Vergewaltigung unserer Muttersprache, aber Du regst Dich über so etwas auf?! Ernsthaft? XD

Glückwunsch! ;)

0
macqueline 02.08.2017, 15:47
@Heckenpenner666

Du verstehst mich offenbar miss!  Es ist mein Ernst, ich finde, Bajere sollte so in den Duden aufgenommen werden, ich würde für mich nur noch ein 'r'  nach dem 'a' einfügen, denn ich spreche es so aus.

Apropos DOWN TO THE GROUND:  Militärpolizisten einer NATO Einheit baten mich mal, ihnen den deutschen Text für STOP OR I WILL SHOOT aufzuschreiben. Als sie dann tatsächlich mal Gelegenheit hatten, den Text auf deutsch zu rufen, weil zwei Leute über den Zaun klettern wollten, brauchten sie nicht mehr viel zu tun, weil die Männer vor Lachen sich nicht mehr bewegen konnten.  (Das deutsche ie spricht man im Englischen als ei aus).

Ich wäre zu gern dabei gewesen.

0

An den Eingängen bei den Zugangsstraßen zum Sperrgebiet sind überall Kameras angebracht, die rund um die Uhr überwacht werden. Falls du in die Nähe dieser Kameras gehst, werden in Kürze weiße Jeeps am Horizont auftauchen, die dort einfach nur stehen und die Leute darin beobachten dich. Erst wenn du näher kommst, das Sperrgebiet betrittst, werden die Leute in den weißen Jeeps aktiv und sie werden dich entweder bitten, das Gebiet zu verlassen oder dich verhaften und Anzeige stellen.

Falls du es nicht auf der Zugangsstraße versuchst, sondern Querfeldein läufst geht das auch nicht gut aus. Dort sind überall Bewegungsmelder und ebenfalls Kameras versteckt. Wenn man es so probiert wird man definitiv verhaftet oder direkt erschossen.

LG

Jedes Militärgebiet überall auf der Welt wird abgeschirmt und die Umgrenzung bewacht.  Solltest du versuchen, zum Beispiel mit Waffengewalt auf das Gebiet einer BW Einheit zu gelangen, würde dir das nicht gut bekommen.

Bei der Area 51 in den USA erginge es dir ähnlich: Nach erfolgloser Warnung folgen geeignete Maßnahmen.

HansH41 02.08.2017, 10:21

"Nach erfolgloser Warnung folgen geeignete Maßnahmen."

Das ist echter Militärjargon, Macqueline.

0

Es gibt um das Gebiet großflächig verteilt Sicherheitsmaßnahmen. Kameras, Scharfschützen, Wachleute und sogar am Boden liegende Sensoren. Du wirst wenn du zu nah kommst vom Personal gebeten das Gebiet umgehend zu Verlassen andernfalls müssen die dich festnehmen. Erschossen wirst du dann wenn du mit Gewalt versuchst in das Gebiet zu kommen. Heißt wenn du mit Schusswaffen dich durch kämpfen willst

Vielleicht wirst du auf den Mond geschossen ;)))

Nein jetzt im Ernst ich denke das da schon Vorkehrungen getroffen wurden um ungebetene Gäste fernzuhalten, das du gleich erschossen wirst halte ich für unwahrscheinlich 

Ich glaube, dass Leute, die den Dativ nicht benutzen und "mit einen" schreiben statt "mit einem" sofort erschossen werden. Jedenfalls sollten sie das. ;-(

macqueline 02.08.2017, 11:02

Aber die Leute ohne Akkusativ auch, vom Genitiv gar nicht zu reden!

0

Die erschießen ihre eigenen Leute auf offener Straße wegen Nichtigkeiten.Da kannst du dir ausrechnen was dir passieren könnte.

GermanyUSA 02.08.2017, 05:50

Komisch, woher du das alles so beurteilen kannst. Ich wurde hier noch nicht erschossen.

0
ramay1418 02.08.2017, 06:11
@GermanyUSA

Dann warst Du einfach nicht nahe genug dran (alte Reporterweisheit).

0
GermanyUSA 02.08.2017, 06:41
@ramay1418

Da ich in den USA wohne, aber doch naeher als du? Muss ich wohl erstmal in das Ghetto fahren. ;P

0

Also was ich dir versichern kann ist das sie nicht erfreut sind wenn man zu nahe kommt.

Da fahren streifen herum die werden dich schon abziehen

Was möchtest Du wissen?