Was passiert wenn man schwanger ist und in einem befristeten ( deutschen ) Arbeitvertrag steht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Arbeitgeber muss sich an die Mutterschutzbestimmungen usw. halten. Allerdings solltest Du ihm im Falle einer Schwangerschaft bescheid sagen, damit er Zeit hat, Ersatz zu finden. Sonst kannst Du Dich unter Umständen schadenersatzpflichtig machen.

"Der Arbeitgeber muss sich an die Mutterschutzbestimmungen usw. halten" :

Richtig,aber nur bis zum Ablauf der im befristeten Arbeitsvertrag vereinbarten Zeit!

0

Nimm doch die Pille während der Zeit für die Du einen AV hast - dann hat sich Deine Frage erübrigt. Ich finde es ziemlich unfair, wenn man einen Job zusagt, wo dringend Kräfte gebraucht werden und dann noch im Hinterstübchen eine baldige SS plant. Überlasse doch lieber einem anderen den Job, der wirklich vor hat bis zum Ende zu arbeiten.

Ein kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Zeit.Daran ändert auch eine Schwangerschaft nichts,denn der Mutterschutz gilt auch nur bis zum Ablauf der vereinbarten Zeit. Eine vorzeitige Kündigung ist aber auch nur dann möglich,wenn es einzelvertraglich oder im anwendbaren Tarifvertrag geregelt ist.

Was möchtest Du wissen?