Was passiert wenn man keine Hundesteuer zahlt

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer die je nach Gemeinde unterschiedlich ausfallen kann. Kampfhundebesitzer zahlen einer höhere Hundesteuer! Wenn Du "erwischt" wirst und bekannt wird das Du noch keine Hundesteuer bezahlt hast wird u.U. Deine Nachbarschaft befragt - wie lange Du den Hund bereits besitzt. Dies wird als Bemessungsgrundlage verwendet um Dich nachzahlen zu lassen. Nicht bezahlte Hundesteuer ist eine Ordnugswiedrigkeit, und wird durch eine Nachzahlungsaufforderung geahndet. Verhält sich etwa so wie bei der GEZ! Frage doch mal im Bekanntenkreis aus anderen Gemeinden oder bei den Gemeinden selbst nach wie hoch die Steuer dort ist und melde ggf. den Hund bei einem Bekannten an. Natürlich ist das auch nicht ganz rechtens weil der Hund sich die meiste zeit bei Dir aufhält, aber es wird meist geduldet.

@Kurticim: Wenn man andere für unqualifizierte Antworten kritisiert sollte man wenigstens selbst Ahnung haben. Es kommt nämlich nicht der Gerichtsvollzieher sondern der Vollziehungsbeamte der Kommune. Das ist ein himmelweiter Unterschied was die Befugnisse angeht....

im Volksmund heißt es so und er hat nicht mehr Befugnisse als sog. GV. 

0

ich schreibe immer wieder: Leute wenn Ihr keine Ahnung habt, antwortet bitte nicht. solche Sätze wie "das ist Steuerhinterziehung" usw. sind absurde Blödsinn. Es hat sonst keinen Sinn hier rein zu schauen, wenn jede/r Ahnungslose hier aus der Luft gegriffenen Antworten schreibt. Was passiert ist: genau wie bei Privatschulden, kommt der Gerichtsvollzieher. Hast du was zum Pfänden, dann nimmt er es mit. Wenn nicht kann er auch mit Kontopfändung versuchen. Aber Knast, Steuerhinterziehung und solche Blödsinn sind nur irreführend. Hört auf damit.

Was möchtest Du wissen?