Was passiert, wenn man einen unterzeichneten, gültigen Vertrag zerreißt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Verträge sind grundsätzlich nicht an eine bestimmte Form gebunden (Ausnahmen sind gesetzlich geregelt).

Die Schriftform ist daher deklaratorisch (rechtsbezeugend) und nicht konstitutiv (rechtserzeugend) - darüber hinaus dient die Schriftform der Beweissicherung.

Deshalb ist es für die Rechtswirksamkeit unerheblich einen schriftlichen Vertrag zu vernichten.

Es ist zudem völlig sinnlos, wenn der andere Vertragsparter auch ein Exemplar hat (was meist der Fall ist).

Den Beweis, ob ein Vertrag zustande gekommen ist oder nicht, muß derjenige erbringen, der Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis geltend machen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts. Der Vertragspartner hat auch ein Exemplar und an der übereinstimmenden Willenserklärung hat sich durch das Zerreissen nichts geändert. Der Vertrag ist weiterhin gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7blueberry7
16.01.2016, 23:18

aber dann hat er doch keine beweise mehr das ich das unterzeichnet habe

0

Der andere hat ja auch einen Vertrag. Er kann dich trotzdem verklagen, wenn du dich nicht an den Vertragsinhalt hälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigene dummheit, weil der vertragspartner ein duplikat hat und du nicht mehr die volle wirksamkeit überprüfen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7blueberry7
16.01.2016, 23:00

ne ich meine wenns das original ohne duplikat ist

0

Wenn Du Original und Kopie hast, ist der Vertag nicht geschlossen.

Die Kopie alleine oder das Original alleine zu zerreisen ist witzlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hast Du Altpapier und mußt u.U. den Fußboden fegen.

Der Vertrag wird dadurch aber nicht ungültig, falls Du das meinen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?