Was passiert wenn ich mein Haus erweiter ohne Baugenehmigung, Welche Strafe wartet auf mich ?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pauschal nicht zu beantworten.

Es kann glimpflich ausgehen, dass Du "nur" den ganzen Genehmigungskrempel einschließlich Statikberechnungen etc. im Rückwärtsgang erledigen darfst.

Kann auch sein, dass die Behörde gerade einen schlechten Tag und Dir eine Anzeige zuschiebt.

Im schlimmsten Fall kann es neben den Kosten dazu kommen, dass Du den Anbau wieder plattmachen darfst (zurückbauen). Hängt davon ab, ob es tatsächlich Einwände geben würde hinsichtlich der Erweiterung (Höhe des fertigen Gebäudes / Bebauungsplan / Denkmalsschutz / Nutzungsänderung/.... usw.)

Habe mal eine Garage ohne Genehmigung gebaut - allerdings mit Zwinkern des Mitarbeiters vom Bauamt, ich solle nicht soviele Fragen stellen.

Es ging tatsächlich glatt, das einzige war die Eintragung vom Katasteramt, welches sich ein paar Jahre später meldete und die Entdeckung eines nicht eingetragenen Gebäudes vermeldete.
Nicht tragisch, hätte ich sowieso bezahlen müssen. Dafür hab ich den ganzen Rest gespart.

Ich schätze, der Mann hatte keine Lust auf Schreibkram....

Allerdings würde ich es nicht empfehlen, EINFACH SO eine Erweiterung am bestehenden Gebäude durchzuführen!

Grüße, ------>

Es würde mich nicht wundern, wenn das mindestens eine Ordnungswidrigkeit wäre.

Aber das teuerste wäre wahrscheinlich eine Rückbauverfügung.

Pauschal kann man über die Höhe der Geldstarfe nichts sagen, das wird dann festgelegt. Aber du kannst damit rechnen alles wieder abreißen zu müssen.

Was möchtest Du wissen?