was passiert wenn ich eine monatliche rate nicht zahlen kann?

10 Antworten

Wieso hast du als Schüler überhaupt ein Inkasso-Büro auf dem Hals? Wenn du nicht zahlen kannst, wird der Betrag immer mehr anwachsen, denn es werden ja Zinsen fällig. Und wieso musst du eine Privatschule zahlen? Das ist doch Sache deiner Eltern.

Wieso ist das Sache der Eltern? Eltern müssen zwar eine Ausbildung gewähren aber wenn die keine 200€ im Monat übrig haben kann sie auch keiner dazu zwingen.

0

Also wenn du im Monat 1029,00€ zur verfügung hast, kann man nichts pfänden. Da könntest du theoretisch sagen, ich kann nix zahlen und zu pfänden ist auch nichts. Das würde dann zur Eidesstattlischen Versicherung kommen, (3 Jahre gültig). Also wenn du unter dem Existenzminimum liegst, MUSST du garnicht zahlen (solange du unterm Existenzminimum bist). Allerdings werden die weiter versuchen, durch GV usw. weiter das Geld zu bekommen. Ich würde verswuchen, denen deine Lage vernünftig klat zu machen und eine geringere rate zu vereinbaren. Denke mal, das sie sich drauf einlassen werden, bevor sie garnichts bekommen. Versuch es mit 25€ monatlich und lege 25€ monatlich bei Seite, für eventuelle Notfälle. Wenn keine Notfälle eintreten, dann kannst du das Angesparte später für einen Vergleich nutzen, wo du dann mit einmaliger Zahlung von z.B. 400€ eine Restschuld von 600€ über einen Vergleich begleichen könntest. Die meisten Inkasso-Unternehmen lassen sich drauf ein, wenn sie ca. 75% von der geforderten Summe bekommen. Viel Glück und gutes gelingen.

Im Extremfall kann man Privatinsolvenz anmelden. Aber das hat Folgen und das macht man nicht mal so.

Ruf an und rede mit denen. Vielleicht geht weniger auch. Erkläre ihnen halt, dass nix da ist und du lieber weniger zahlst, als nix.

Gar nicht zahlen, wird nicht gehen.

Was möchtest Du wissen?