Was passiert, wenn Flüsse von Süden nach Norden fließen?

9 Antworten

Da die potenziellen russichen Konsumenten in Großtädten am südlichen Rand des russischen Staatsgebietes entlang der Eisenbahnlinien, die den europäischen und asiatischen Teil Ruslands verbinden, in gemäßigteren klimatischen Zonen leben (z.B. Vladivostok, Chabarovsk, Blagoveshensk, Ulan Ude, Irkutsk, Omsk u.a. Der Norden ist kaum besiedeltes Gebiet, in dem größtenteils indigene Völker leben. Der Hauptkonsument China liegt südlich von Russland. Ein Transport über das Eismeer ist somit unwirtschaftlich.

Weil man in den Süden transportieren will, also stromaufwärts. Mit Schiff ist es eben teurer und dauert länger und Holztransporte wie sie üblicherweise gemacht werden, also ins Wasser schmeissen und warten bis es unten ankommt geht garnicht. Ausserdem hören die Flüsse ja auch relativ weit im Norden auf. Ab da kommt man nur auf dem Landweg in den Süden. Das ist auch teureer. Wassertransport ist der billigste.

Im Norden ist es kalt, und in gefrorenem Wasser schwimmen die Erztransporter nicht.

Ganz einfach: Russland ist ein "queres" Land (West-Ost-Richtung). Die Flüsse gehen aber Süd-Nord-Richtung. also für den West-Ost-Transport nicht zu gebrauchen. Wie bei uns auch weitgehend: Rhein, Ems, Weser, Elbe, Oder = grobe Richtung Süd-Nord; aber mit Hilfe von Nebenflüssen wie den Main und mit Hilfe von Kanälen bestehen in Deutschland auch Ost-West-Wasserstraßen (Mittellandkanal!). Grüße!

wenn flüsse von süden nach norden fliessen, befinden sie sich nördlich einer wasserscheide. wenn sie von norden nach süden fliessen, südlich.

wasser neigt bekanntlich dazu, von oben nach unten zu fliessen. nördlich von russland ist - was?

richtig. nicht wirklich viel.

und - je weiter nördlich, umso länger und härter der winter. die flüsse sind einen grossteil des jahres nicht wirklich flüssig... während der schneeschmelze sind sie schon gar nicht schiffbar. eigentlich fällt der wasserweg als transportmöglichkeit im binnenland damit flach.

gas wird durch pipelines geleitet, öl, aber auch ebenfalls gas gleich quasi an ort und stelle in strom umgewandelt und dann verkauft. für die binnenversorgung bietet das erhebliche vorteile, für den aussenhandel bedeutet es durch hohe transportkosten devisenverluste...

aber in der stromerzeugung aus gas und kohle ist russland in den letzten jahren stark auf dem vormarsch. google mal über die bildersuche "kraftwerk kazan"... und kraftwerk nizny nowgorod

hoffe, konnte das wichtigste vermitteln...

gruss, pony

Was möchtest Du wissen?