Was passiert, wenn ein Elektron in ein Proton fällt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also ein elektron "fällt" nicht so einfach in ein proton.

normalerweise werden ein elektron und ein proton einen bindungszustand eingehen, also ein wasserstoff-atom bilden.

bei manchen atomen (nicht beim wasserstoff) kann es zu einem sog. electron capture kommen. wenn du so willst "fällt" dabei ein elektron der inneren schalen in den kern, wodurch ein proton zu einem neutron wird und ein neutrino ausgesandt wird.

wenn du ein mit genügend hoher energie auf ein proton schießt, dann werden sie keinen bindungszustand eingehen können, sondern stattdessen aneinander streuen (also "abprallen").

wenn du ein elektron mit wirklich hoher energie auf ein proton schießt, dann kommt man in den bereich der tief-inelastischen streuung. dabei streut das elektron nicht am proton als ganzes, sondern ein einem einzelnen quark oder gluon im proton. dabei wird das proton zerstört und in dem prozess entstehen jede menge neue elementarteilchen (hauptsächlich hadronen).

Die Gesetze der Quantenmechanik verhindern das (s. Reggid). Es kann also nicht "fallen", aber es kann zB mit großer Kraft in das Proton "gedrückt" werden. Das passiert zB in Neutronensternen durch die ungeheure Gravitationskraft.

Es wird ein Neutron.

dann machen sie liebe und es kommt ein neutron dabei raus :)
nein im ernst, da fällt nix rein, ist nicht machbar, heisenberg und seine unschärfe schießen dir da ins knie.

dann machen sie liebe und es kommt ein neutron dabei raus :)

...sie heiraten und lassen sich nach einer Viertelstunde wieder scheiden. Es sei denn, ein paar andere Protonen drumherum legen Einspruch dagegen ein. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?