Was passiert, wenn durch ein Kabel Strom fließt?

10 Antworten

Sie wandern von der einen Seite zur anderen.

Die Elektronen bewegen sich im Kabel, allerdings eher langsam und nicht so schnell, wie viele Leute annehmen. An jeder Stelle ist nur schon ein Elektron, deshalb fließt der Strom durch das Kabel.

Die Atome in Metallen bilden ein sog. Metallgitter, d.h. positive Atomrümpfe sind von einer negativen Elektronenwolke umgeben und ziehen sich gegenseitig an. Da die Elektronen frei beweglich sind, leiten Metalle Strom.

Beim Anlegen einer Spannung (vergl. Druck beim Wasser) werden die negativen Elektronen vom negativen Pol abgestoßen und vom positiven Pol angezogen. Dadurch beginnen sie zu fließen. Die Elektronen selber bewegen sich zwar nur millimeterweise voran, der Impuls zur Weiterleitung der Bewegung erfolgt allerdings lichtschnell. Darum laufen elektrische Geräte beim Einschalten "sofort".

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Gut erklärt. Die Geschwindigkeit der Elektronen heißt (hoffe ich) Driftgeschwindigkeit, falls sich der Fragenstellende darüber mehr informieren möchte.

1

Bei Yello Strom sind das kleine gelbe Farbpigmente. Kann man aber nur unter dem Mikroskop sehen.

Da wandern freie Elektronen durch das Metallgitter im Draht.