Was passiert, wenn beim Lastschriftverfahren nicht genug Geld auf dem Konto ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du dein Konto überziehen kannst, dann wird das Geld trotzdem abgebucht und dein Konto ist im Minus.

Wenn du ein Konto auf Guthabenbasis hast, dann wird die Lastschrift zurückgegeben. Das kostet denjenigen, der die Lastschrift in Auftrag gegeben hat, in diesem Fall Netflix, Geld. Soviel ich weiß, sind das etwa EUR 20,-. Dieses Geld wird Netflix von dir wiederhaben wollen. 

Falls du also ein Konto auf Guthabenbasis hast, solltest du dir Geld leihen, damit das nicht passiert, und dein Netflix-Konto kündigen, denn offenbar kannst du dir dieses nicht leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides ist möglich - ich kenne Fälle in denen die Banken so geringe Beträge als Überziehung geduldet haben. Es kann aber auch sein, dass die Bank streng agiert und keinen Cent Überziehung duldet. Dann geht die Lastschrift zurück und Du musst den Betrag anweisen, damit keine weiteren Folgen bei Netflix auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder das Konto wird überzogen oder die Abbuchung gelingt nicht. Ist Letzteres der Fall, wird Netflix mit dir wohl Kontakt aufnehmen. Wenn du vor der Abbuchung weißt, dass du keine 10€ mehr auf dem Konto hast, solltest du etwas einzahlen, falls du noch Bargeld hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also entweder sagt deine bank nope, dann musst du mit mahngebühren rechnen oder Strafen oder so.
Oder es funktioniert wie beim abheben dass du dein Konto überziehst und das überzogene Geld zu hohen zinsen zurückzahlen kannst an die bank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ontario 29.03.2016, 09:20

Das ist völliger Unsinn mit den Strafgebühren. Wenn eine Lastschrift mangels Kontodeckung von der Bank zurückgewiesen wird, so darf die Bank keinerlei Gebühren dafür verlangen. Die Bank hat in diesem Falle keine Leistung erbracht, weil sie den Kundenauftrag nicht ausführte und darf somit auch keine Gebühr dafür verlangen. Hier gibt es ein Urteil vom BGH. Doch einige Banken halten sich nicht an dieses Urteil und setzen auf die Unkenntnis der Kunden und berechnen dennoch Gebühren. Ist das der Fall, kann man die Bank auffordern diese Gebührenbelastung zu stornieren. Die Bank muss dann diese Belastung stornieren !

0
hyp3rbolicus 29.03.2016, 12:44

Ja aber die mahngebühren kommen dann von dem Rechnungssteller

0

Das Netflix Abo wird solange bis wieder Geld drauf ist beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?