Was passiert mit Menschen, die als Kinder wenig Liebe erfahren haben?

11 Antworten

Du weist schon, worin Menschen sich von Maschinen unterscheiden?

Weder ein gutes noch ein schlechtes Elternhaus gibt den Weg so fest vor, zumal es auf die gesamten Sozialkontakte und die Persönlichkeit ankommt. Es reicht hier schon ein kurzes positives Vorbild durch irgendeinen zufällig vorbeikommenden Passanten, was die Entwicklung massgeblich beeinflussen kann.

Es gibt da keinen Mechanismus, der bei Ausgangslage X immer das Ergebnis Y hervorbringt. Dazu sind Menschen in ihren Veranlagungen und in den Umständen in denen sie leben zu unterschiedlich.

Die Wahrscheinlichkeit aber, dass aus Kindern, die unter solchen gestörten Beziehungen aufwachsen wiederum psychisch auffällige, beziehungsgestörte, und wenig selbstbewusste Erwachsene werden ist größer als bei Kindern, die in Liebe und Geborgenheit aufwachsen.

Hallo DangerousPhag,

es kann sein, dass sie ihren eigenen Kindern auch zu wenig Liebe entgegenbringen. Damit wiederholen sie das alte Muster.

Es kann sein, dass sie umgekehrt ihre Kinder unpädagogisch verhätscheln. Das wäre die Gegenreaktion.

Aber "erwachsen" sind sie damit immer noch nicht. Sie reagieren nur auf die frühere Situation.

Erwachsene sind sie dann, dann sie aufgrund ihrer Erfahrung Wertungen getroffen haben, eine eigene Entwicklung vollzogen haben und sich von alten Mustern gelöst haben.

Im Prinzip ist alles möglich. Schließlich hat der Mensch einen freien Willen.

verschieden, entweder kalt oder sie suchen die liebe "nach" (viel kuscheln, anhänglich)

ODER sie werden ganz normale Menschen? Nur weil einem keiner das Händchen hält wird man noch lange nicht "kalt" oder "anhänglich" ^^

3

Das ist sehr unterschiedlich. Viele Kinder kommen auch mit widrigen Umständen später im Leben gut zurecht, manche eben nicht.

Was möchtest Du wissen?