Also wenn Du gläubig bist und Vertrauen zu deinem Pfarrer hast, dann kannst du selbstverständlich mit ihm reden. Natürlich hilft sprechen in einem gewissen Umfang, es kann entlastend sein mit jemandem, der darüber schweigen muss, zu reden.

Auch dürfte es dem Selbstverständnis und der Erwartung an einen Pfarrer entsprechen wenn er gerade für die Schäfchen da ist, die Sorgen haben.

Gleichwohl lese ich, dass dir das nur vorübergehend hilft. Ich tendiere mehr für die therapeutische Hilfe und schließe mich daher Andrastors Kommentar an.

Denn auch bei einem Therapeuten treffen Patienten mit weltlichen wie auch geistlichen Problemen an, vielfach haben sie auch Patienten mit ähnlichen Problemen, was immer deine Probleme sind, sie sind nicht einzigartig, du bist es, und damit du dich nicht zu lange quaelst solltest du - ggf. parallel zu den Pfarrerbesuchen auch einen Therapeuten oder Therapeutin haben, die dir hilft.

...zur Antwort

Ich kann verstehen, dass das dir jetzt noch peinlich ist. Ich möchte dich jedoch dazu anstiften die Erektion zukünftig als nicht mehr so peinlich anzusehen. Erstens ist das eine natürliche männliche Reaktion auf einen Schlüssel - oder sexuellen Reiz. Zweitens sehen das Frauen (wenn sie ehrlich sind) eher als Kompliment an , auch wenn sie das nicht zugeben oder sich albernhaft dazu äußern. Wenn es dir gelingt mehr zu dir selbst zu stehen als darauf zu achten was deine Umwelt denkt, dann bist du auf gutem Wege zu einem ordentlichen Selbstbewusstsein. Wenn du wuesstest wieviele Männer in spätereren Jahren Probleme mit einer ordentlichen Erektion haben  (und sie gern hätten) dann erkennst du vielleicht, dass eine Erektion kein Schamgrund sondern ein gutes Gefühl sein sollte.

...zur Antwort
Für mich völlig in Ordnung

Unabhängig von tradierten anerzogenen Verhaltensmustern und  der sogenannten verquerten öffentlichen Meinung ist das Individuum, der Einzelne, immer wieder dazu aufgerufen an einer (seiner) toleranten Haltung zu arbeiten, alles andere ist zu billig und dennoch bequem und gerecht aus Sicht des modernen angepassten Massenmenschen von der Stange (arbeiten, beten schlafen, Kinder zeugen und sterben - und ach ja - bevors an das Sterben geht müssen noch die kritisiert werden, die eine andere Antwort auf - wie will ich leben - gefunden haben).

...zur Antwort

zum einen das Hinterherschauen: Männer reagieren auf Schlüsselreize, vgl. auch dazu Ausführungen von Biologen oder Anthropologen (wenn das nicht so wäre, würde keine Werbung: z.B. Pärchen duscht nackt auf Poster des Klempners usw. in dieser Richtung greifen

das andere ist die Phantasie/ Fantasie überhaupt, lässt sie sich einschränken und einsperren: angenommen du mochtest George Cloonie immer sehr, wenn ich dir sagen würde, dass du nicht an ihn denken sollst - was würde wohl deine Fantasie dein Kopf tun: Komischerweise würdest du an ihn denken- natürlich wie er angezogen unter der Dusche steht

...zur Antwort

Interessant. Niemals ist ein Mann weil er Mann ist eine Persönlichkeit. Wird ein Mann oder einer der Männer von anderen geschätzt so liegt es auch daran, dass er ein Selbstwertgefühl hat und sich selbst schätzt.

Wenn dir dein Mann wegen irgendwelcher Attribute gefällt so hast du vielleicht keine schlechte Wahl getroffen, das bedeutet nicht, dass du selbst keine Persönlichkeit werden kannst.

Du kannst keine Persönlichkeit werden wenn du andere in den Himmel hebst von dir selbst denkst du seit geboren um im Staub zu kriechen.

Zusammengefasst, dass Geschlecht ist kein Hinweis auf eine Persönlichkeit, ein gesundes Selbstverständnis ist immer Voraussetzung. Du musst dich nicht schlecht fühlen weil andere irgendwelche Objektvorstellungen haben, im Zeitalter der Gleichberechtigkeit sind Chancen verteilt.

Vermutlich haben wir alle irgendwie männliche und weibliche Anteile, wenn du dich vielleicht zeitweilig als Mann fühlst, verkleide dich

...zur Antwort

Was ich zu schüchtern oder zu offensiv bei ihr?

Hallo,

angenommen man trifft sich mit einer Frau.

Das zweite Treffen findet bereits bei euch in der Wohnung statt und es kommt zum Kuss.

Die Frau liegt aber nur passiv auf der Couch und sagt selber nicht viel. Der Mann müsste immer machen. Zwischendurch trafen wir uns mal zum Spazieren gehen mit Händchen halten. Sie streichelte dabei auch meine Hand.

Beim dritten Treffen ist DVD schauen angesagt bei euch in der Wohnung.

Sie kommt frisch geduscht mit schönem Ausschnitt.

Sie ist wieder sehr passiv und dreht sich zu Beginn des Filmes gleich mal auf die Seite weg, sodass ich sie in der Löffelchenstellung in Arm halten kann. Aus am Hals küssen, reagiert sie nicht. Unter ihr Shirt fassen auch nicht. Ich hörte dann auf und legte nur einem Arm um sie. Die Griff dann meine Hand und zog sie zu sich hin. Sie wollte quasi händchen haltend kuscheln.

Habe es dann nochmals probiert und ihr den BH aufgemacht. Wollte ihre Brüste mit dem Mund verwöhnen. Bevor ich aber ihr den BH wegschieben konnte zog sich mich schon zu sich hoch und meinet „Nein, Nein. Das Ganze passiert zweimal.

Die Woche drauf war Kino angesagt und übernachten bei mir.

Sie sagte kurzfristig ab (also übernachten) und wollte aber, dass wir zusammen mit ihren Freunden – die ich noch nicht kannte – zu einem späteren Zeitpunkt in das Kino gehen.

Ich wollte das noch nicht.

Die Frau war daraufhin leicht verärgert.

Eine Frage ist nun, ob ich nun bei der Frau in der Freundschaftsschiene gelandet bin, weil sie mich nicht bei den Treffen in der Wohnung rangelassen hat und weil Sie übernachten abgesagt hat!? War ich vielleicht zu verhalten hinsichtlich meinen Aktionen und ich hätte mich mehr trauen sollen bei den Abenden in meiner Wohnung?

Oder geht ihr das alles zu schnell und es ist eigentlich positiv zu sehen, dass sie mich ihren Freunden vorstellen will, eben weil sie vllt. verliebt ist? Sprich ich war zu offensiv?

...zur Frage

Meines Erachtens warst du weder zu offensiv noch zu schüchtern. Ab einer bestimmten Stelle (z.B. Brust ) wollte sie nicht.

Was natürlich fehlt, ist das klärende Gespräch mit dieser Frau wie oder als was sie eure Begegnung sieht (vielleicht möchtest du sie als deine Freundin, sie dich jedoch nur als best friend, also jemand mit dem man sich die Zeit vertreiben kann - mehr jedoch nicht).

Sie hat die Übernachtung kurzfristig abgesagt und du die Begegnung mit den Freunden. Deine Reaktion kann ich nachvollziehen, denn wenn du nicht weißt wie eure Beziehung geartet bist, wie sollst du denn auf die Begegnung mit ihren Freunden reagieren.

Aus dem notwendigen Gespräch mit ihr wird sich weiteres ergeben können, vor dem Gespräch ist alles nur Rätselraten.

...zur Antwort

Nehmen wir an, dass jeder Mensch einen Sexúaltrieb hat , der ihm genau wie seine Arme, Beine, den Kopf usw. durch die Natur gegeben worden ist, und den er sich nicht selbst ausgesucht hat, wäre es dann auch nicht denkbar, dass er wenn er auf Grund des mitgelieferten Triebes sich erregt fühlt, sich eben auch wieder mal entspannt oder entspannen möchte (durch Masturbation).

Ich glaube, dass Seile die permanent straff bis zum äußersten gespannt sind, irgendwann reißen, vielleicht geht es den Menschen (wie dem Seile), etwas Entspannung ist nicht verkehrt.

...zur Antwort

Valetta (heutige Hauptstadt von Malta, benannt nach Jean de Valetta, dem Malteser der mit seinen Rittern die Inseln gegen die große türkische Flotte abwehrte)

oder Gozo / Comino (die beiden Nachbarinseln von Malta)

...zur Antwort

Die Behörde hat dir den Führerschein erteilt. Das restliche Geld aus den Fahrschulstunden schuldest du trotzdem, vielleicht ist es dir möglich eine kleine Ratenzahlung zu vereinbaren (eine Alternative, aber nicht einfach weil von deinen Raten erst mal der Anwalt sein Honorar einzieht).

Der Anwalt ist ziehmlich hinterhältig denn er droht mit Sachen die in diesem Fall nichts zu tun haben.

Eine vertragliche Schuld ist eine Schuld, nicht jeder kann seine Schuld oder Restschuld sofort bezahlen wenn sich die Umstände ändern (!)

Eine Betrugshandlung erfordert eine Täuschungshandlung mit Vermögensschaden und noch anderen Elementen, auch dem Willen (Absicht) einen Betrug zu konstruieren, ein Betrug ist ein Straftatbestand somit Strafrecht; dass teilweise nicht Erfüllen eines Zahlbetrages aus Vertrag ist Zivilrecht und hat nichts mit dem Strafrecht zu tun.

Wie ich schon sagte ist der Anwalt gehässig weil er durch haltlose (und juristisch nicht begründete) Drohungen dir Angst machen will.

Hilfsweise könntest du ihm auch schreiben, dass du mittellos (nach Zivilprozessordnung sind um die 1000 Euro zum eigenen Selbstbehalt unpfändbar weil zum Leben gehörig) du aber ggf. dir einen Teil (vielleicht) des Restbetrages leihen könntest  wenn du schriftlich denn einen Verzichtserklärung für den Rest erhieltest.

Du kannst auch eine Verbraucherschutzberatung aufsuchen, es gibt bei Amtsgerichten auch Rechtspfleger die bei Bedürftigen kostenlos Rechtsrat erteilen. Am besten du sprichst mit einem pfiffigen Verwandten (nicht über den Tisch ziehen lassen).

...zur Antwort

Hatte nicht auch die Anne Frank und ihre Familie ein Recht auf Leben und wie ist es zu erklären, dass das einzige was von ihr übrigblieb ein Tagebuch ist, dass uns nur traurig stimmen kann.

...zur Antwort

vielleicht gibt es ja irgendein Buch in der deutschen Literatur, dass dich mal begeistert hat. Da konntest du dann kurze Zusammenfassung machen und wichtige Aspekte vortragen. Wir können dir kaum sagen was dich interessiert wenn du es nicht selbst weißt. Eine Idee bist du dir schon selber schuldig.

...zur Antwort

Nagelpilz: In jeder Apotheke gibt es einen transparenten Nagellack mit einer Essenz die gegen den Pilz gerichtet ist, dazu gibt es Schleifpapier und Alkoholtuch. Die anfängliche Anwendung liegt bei zwei Mal wöchentlich, nach einem Monat ein Mal wöchentlich.

Ich habe es erfolgreich am großen Zeh gemacht; es dauert nur Monate bis der Nagelpilz gewichen ist; aber es wirkt.

...zur Antwort

Wo gibt es schon einen Gradmesser für das Leiden. Durch Blutsbande sind Mutter und Sohn miteinander verbunden. Der Abbruch des Kontakts zu ihrem Sohn wird einer Mutter (in aller Regel liebt Mutter bedingungslos)  immer nahegehen sofern ihr der Sohn zu irgendeiner Zeit ihr je etwas bedeutet hat.

Einen Kontakt - wie eine Liebe (gegenseitige) - lässt sich durchaus nicht erzwingen. Auch ist es nicht außergewöhnlich, dass mal der Kontakt Mutter Sohn etwas ausgedehnt ist, jedoch die Trennung / der Beziehungsabbruch hat schon dauerhafte Züge.

Da Leiden (selbst für einen Masochisten in jeglicher Form) von den meisten nicht favorisiert wird - man aber in diese Situation gestellt ist, ist für mich eher die Frage was kann getan werden.

Meines Erachtens muss/ sollte eine Mutter auch nach einem Abbruch immer Signale aussenden, dass ihre Tür für ihren Sohn jederzeit offen ist, damit erhält die Mutter Hoffnung, dass die Trennung nicht für ewig sein muss und real kann sich irgendwann die Möglichkeit der Kontaktaufnahme ergeben.

Also würde ich der Mutter liebendes Verstehen und Offenheit empfehlen; verwirrend ist sicherlich, dass auf Seiten der Mutter die Ursachen für den Kontaktabbruch unklar sind , aber geringes Wissen - auch gerad in Sachen die uns am Herzen liegen - ist eine Pein, die viele von uns trifft.

...zur Antwort

Zusammengefasst : du handelst dir eine gehörige Menge Ärger ein

zum einen ist das Exhibitionsmus und stört die sogenannte öffentliche Ordnung, da sich die fremde (!) Frau belästigt fühlen kann ist Ärger vorprogrammiert.

Sollte ihr dein bestes Stück gefallen, kann die Frau (Sex mit Minderjährigen) kriegen

Zudem dürfte sie schon mehr als einen Penis gesehen haben, sie könnte dich einfach auslachen (und das wäre für dein ego nicht gut)

...zur Antwort
  1. die Definition für Fetisch lesen.
  2. eine Vorliebe für etwas ist noch kein Fetisch, so z.B. das Sehen von bestrümpften Frauenfüßen.
  3. wenn allerdings dieses Objekt (also z.B. Frauennylons) so stark in den Focus rücken, dass sie einerseits Ersatzcharakter haben (Nylon von Frau steht stellvertretend für die Frau) und z.B. bei sexuellen Handlungen (ob nun allein oder mit weiterer Person) immer vorhanden sein müssen, dann liegt eine so starke Prägung vor, dass hier das bevorzugte Objekt (Nylons) Fetischcharakter hat (der Fetisch hat etwas zwingendes/ die Vorliebe ist in ihrer Neigung niemals so stark).
  4. wenn einem Dritten mit dem eigenen Fetisch kein Schaden entsteht (also kein Verstoß gegen Gesetze), dann ist man wohl in der Akzeptanz seines Fetisches besser beraten als in der Bekämpfung, ist man sehr unsicher, kann man sich an einen Therapeuten wenden.
...zur Antwort

ihnen wird das Gefühl von Geborgenheit abgehen, das Leben wird für sie schwerer als für den Durchschnittsmenschen werden, es kann für sie bis zur Bindungsunfähigkeit gehen, und das ist schlimm, weil Menschen nicht nur Individuen sondern auch soziale Wesen sind die der Nähe eines Partners bedürfen um sich wohl zu fühlen.

...zur Antwort