Was passiert mit dem ungeborenen Kind nach dem Tod der Mutter?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Swissman. Mit dem Erlöschen der Kreislauffunktionen der Frau stirbt auch das Kind im Lauf der nächsten Stunde, da es ja nicht mehr versorgt wird. Aber es kommt drauf an, wie groß es schon ist und wie schnell die Mutter gefunden wird - da kann ggf. schon noch was gemacht werden, das Kind per Kaiserschnitt entbunden. Aber, wenn beide tot sind, bleibt das Kind im Mutterbauch und wird so mit ihr beerdigt. Grins - als Ekelfrage empfinde ich das nicht sondern als einen interessanten Gedankengang, lG.

Ich finde die Frage auch nicht eklig sondern absolut verständlich.

0

Das Kind stirbt kurz nach der Mutter, wenn nicht sofort ein Notkaiserschnitt gemacht wird. Das Kind bleibt bei der Mutter im Bauch, wenn die Todesursache klar ist. Leider haben wir das bei einer Bekannten miterlebt, die im 8. Monat einen Asthmaanfall hatte und nicht schnell genug an ihr Spray gekommen ist. Leider haben so zwei kleine Jungs ihr Mami verloren und ein verwirrter Vater seine Frau. Echt schlimm!

oh mein gott... das tut mir wahnsinnihg leid das zu hören.. :S es ist echt schlimm wenn kinder ihre mutter verlieren...

0

Das ist echt schrecklich! Aber ich verstehe das nicht so ganz: wieso hat man das Kind nicht "gerettet"? Nur, weil man wusste, woran die Mutter gestorben ist? Entschuldige, wenn ich da rumwühle, aber der Sinn erschließt sich mir nicht so wirklich...

0
@wiralle2010

Die Mutter hat einem neuen Mieter im oberen Stock die Wohnung gezeigt und plötzlich einen Anfall bekommen, bis jemand unten in ihrer Küche war und den Spray gefunden hatte, war es zu spät. Die gerufene Ambulanz konnte nur noch den Tod feststellen und das Baby lebte auch schon nicht mehr.

0

wenn das kind schon lebensfähig ausserhalb des mutterleibes sein könnte, wird eine notentbindung durchgeführt, bei der die mutter künstlich am leben erhalten wird - herz-lungen-maschine... man tut alles, um das kind zu retten, auch wenn die chance noch so gering ist.

wenn eine schwangere frau stirbt, wird normalerweise immer eine autopsie durchgeführt, bei dem auch das ungeborene kind untersucht wird. die bestattung findet dann so statt, wie es die hinterbliebenen wünschen.

gruss, pony

ps: eklig ist die frage nun wirklich nicht...

Heute versucht man immer, dass Baby zu retten. Manchmal schliesst man die Tote an Maschinen an. Meines Wissens ist ein Baby trotzdem nie länger im Mutterleib drinnen geblieben. Irgendwie scheint der kleine Körper zu begreifen, dass er aus diesem Körper raus muss.

Schwangere mit wenigen Schwangerschaftsmonaten werden mit dem Baby beerdigt. Es ist bei Graböffnungen schon vorgekommen, dass der Fötus zwischen den Beinen der Mutter lag. - Der Körper hat also im Sarg noch die Geburt eingeleitet.

Daran merkst Du, dass das Baby noch eine Zeitlang "ein Eigenleben" führt. Lange kann das aber nicht sein. Das Kind braucht Nährstoffe und Sauerstoff.

Es verhungert .......... heul ....... Ich habe eine 3 Monate alte Tochter und Gott sei dank ist nichts passiert... mir kommen bei dem Thema echt die Tränen...

Glückwunsch zu Deinem Töchterchen und viel Freude

1

Was möchtest Du wissen?