Was passiert genau wenn ein gesunder Mensch ADHS Tabletten (Ritalin) zu sich nimmt? Wirkung?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es spitze, wie alle hier mit ihrem Halbwissen protzen -_-

Ritalin wirkt nicht, wie von vielen angenommen aufputschend bei gesunden Personen. Es wirkt genauso, wie auch bei ADS bzw. ADHS-Kranken

Im Grunde fährt Ritalin die Hirnaktivität um etwa ein Drittel runter. Das jedoch nicht allgemein sondern hauptsächlich den Bereich der für das kreative Denken zuständig ist. Bei Kranken führt das nun dazu, dass sie nicht mehr so aktiv bzw. Hyperaktiv die Umgebung wahrnehmen und so die Konzentration und der Fokus gefördert wird. Man hat also quasi einen Tunnelblick für die Gedanken.

Bei gesunden Personen wirkt es genauso, man lässt sich also wieder nicht von jeder Kleinigkeit ablenken und kann konzentrierter lernen. Weiterhin wird der Wirkstoff vom Körper wieder komplett abgebaut, ist also nach der Wirkzeit wieder "normal". Natürlich schadet es der Leber, das tut aber auch Paracetamol und Ibuprofen, wie auch so ziemlich jedes andere Medikament.

Nimmt man Ritalin nun jedoch über lange Zeit hin weg, so gewöhnt man sich an das Konzentrationsniveau und fühlt sich, als ob man sich ohne nicht mehr normal konzentrieren kann. Das macht nicht direkt dumm, doch kann es passieren, das man sich so fühlt , weil man sich eben einfach nicht mehr so gut konzentrieren kann, wie ohne.

Die Nebenwirkungen sind bei nicht regelmäßiger Einnahme, also nur ab und zu zum lernen, meist nur Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Natürlich gibt es noch mehr, doch sind das die Häufigsten.

Der ganze Text ist natürlich nur auf die sachgemäße und orale Einnahme zu beziehen. Schnupft man es oder nimmt es gar intravenös ein muss das ganze hier noch weiter ausgeweitet werden. Beim intravenösen soll es zeitweise eine Wirkung wie zum Beispiel LSD zeigen.

7

Ritalin ist ein Stimulanz/Aufputschmittel. Es hemmt die wiederaufnahme von Dopamin und Noradrenalin(hat gleiche wirkungsweise wie koks nur viel viel schwächer). Leute dir ADS haben und Ritalin nehmen, werden "Hyperaktiv" und die Konzentration steigt. Genau das passiert auch bei Gesunden Menschen. Bei menschen mit ADHS wirkt es eher beruhigent, weil der Noradrenalin-/Dopaminwerte wie bei normale Menschen ist

0
4
@okaybad

Falls es jemand hilft... Habe heute ca. Um 21:45 60mg Tablette von Freund mit Adhs durch die Nase gezogen. Nach etwa 20 Minuten als ich dann zu hause war habe ich sehr viel mit meinen Freunden geschrieben, war sehr sehr lieb und nett und habe allen zugehört und hatte eben die ganze Zeit net laberflash so bis 1:30 danach wurde es etwas entspannter und ruhiger aber immernoch alles gut. Zurzeit (3:15) wird mir leicht übel und meine Augen brennen weil ich nicht schlafen kann bzw. erst noch nicht versuchen will. Die Gefühle beim reden sind wie die beim mdma zu vergleichen. Starke erregtheit die ganze Zeit schon, also ne Freundin wäre dabei nicht schlecht haha. Bin sehr erstaunt darüber da Speed nicht mal annähernd so wirk. (Liegt vielleicht daran weil ich kein reines bisher probiert habe, wer weiss) Ansonsten viel Spaß und nicht mit der Dosierung spielen. 

0
1

Wie kannst du hier einen auf Experten machen aber dann von gesunden und kranken Menschen reden

0

Also ich nehme Ritalin nur um meine Leistung zu steigern zum Beispiel für Arbeiten aber ich habe keine Krankheiten. Was ich nach der Einnahme nur bemerke ist das mein Puls schneller wird, mir wärmer wird, ich wacher werde und allgemein lange nicht müde bin sowie etwas konzentrierter bin. Die einzige Nebenwirkung die ich bis jetzt bei mir feststellen konnte ist, dass ich kurzzeitig keinen Appettit mehr habe. Ich sehe das als positive Nebenwirkung an. xD Das Zeug kann aber auch sehr gefaerlich sein. Es ist aus einem gutem Grund verschreibungspflichtig !!!

hey. ich hab kein adhs oder ads und hab ritalin ab und zu schon in zimlicher hoher dosis oral genommen und auch schonmal gesnifft. einmal hab ich es für eine französscharbeit genommen. konnte mich zimlich gut konzentrieren. war aber auch ein bisschen durch den wind danach. ausserdem bin ich essgestört und benutze es deshalb als appetitzügler. die nachteile daran sind halt, das manchmal nach der wirkung (steigerung des dopaminspiegels) der dopaminspiegel zimlich arg gesenkt wird. was zu schlechter laune oder gar depressionen führen kann. ausserdem fickts deine leber. und wenn dus auf dauer über jahre hinweg nimmst senkt es den IQ das heisst du wirst tatsächlich dumm. als ich es gesnifft hab, waren einige parallelen zu speed festzustellen, aber nicht wirklich viele. ausserdem ist es relativ wiederlich. ich würde dir nicht empfehlen es zu nehmen. mfg aurora

2

bla bla bla ich nehme ritalin schon seit 10 jahren und ich habe eine firma zu führen okay also wenn es wirklich dumm machen sollte dann währe ich jetzt nicht mehr dazu in der lage die firma zu führen oder

0
7

Das mit dem IQ stimmt nicht. Ritalin ist nicht neurotoxisch, sonst würde man es nicht für eine Langezeit benutzten. Wo ist da der Sinn? Man kann sich konzentrieren aber hat ein IQ unter 90

0

Ritalin ja oder nein?

Hallo, Bevor ich meine Frage stelle, zuvor mal ein paar Informationen... Ich bin 16 Jahre alt und schon seit der Grundschule verhaltensauffällig. Ich war schon bei 2 Psychologen und einem Psychater, was aber nicht wirklich was gebracht hat... ADHS wurde aber diagnostiziert. Nach der Grundschule besuchte ich eine Realschule, auf der ich in der 7. Klasse wegen meines miserablen Benehmens sitzen blieb. Das Wiederholungsjahr wurde noch schlimmer, mein Verhalten, Arbeitsverweigerung und die nicht vorhandene Teilnahme am Unterricht, führte dazu, dass ich das Schuljahr wieder nicht schaffte und dadurch von der Schule verwiesen wurde. Ich sollte in eine Klinik, was aber von meiner Mutter abgelehnt wurde. Ich bin nun auf einer Privatschule (auch Realschule). Das 8. Schuljahr verlief genau 2 Monate normal, dann ging es wieder los... die 9. Klasse war die reinste Katastrophe! Ich stand wieder kurz vor dem Schulverweis, kam dann aber doch in die 10. Klasse, da man auf dieser Schule nicht sitzen bleiben kann. Nun bin ich in der 10., und schon wieder in Therapie! Ich will nicht dass es so weiter geht !

Nun zu meiner Frage : Ich habe vorgeschlagen bekommen Ritalin zu nehmen, allerdings bin ich mir der nicht gerade harmlosen Nebenwirkungen bewusst! Ich sehe allerdings keinen anderen Ausweg mehr und will nun fragen ob ihr es für sinnvoll haltet, oder was ich noch tun kann?! Ich will weder in eine Klinik, und auch nicht mehr von der Schule fliegen! Mein Verhalten äußert sich durch hibbeln, ich kann nicht lange stillsitzen, ich will einfach immer irgendwas tun, ich bin leicht ablenkbar, unkonzentriert, leicht aggressiv zu bekommen und versuche während des Unterrichts immer im Mittelpunkt zu stehen, indem ich störe, das heißt z.B. Papierkügelchen werfen, auf dem Stuhl schaukeln, halt einfach provokative Sachen, die dafür Sorgen dass ich Aufmerksamkeit bekomme... Schadet Ritalin arg? Würde es mir helfen, oder sind die Nebenwirkungen es nicht wert? Darf ich mit 16 Jahren alleine zum Arzt und mir eventuell Ritalin verschreiben lassen, oder muss meine Mutter dort dabei sein ?

Ich freue mich über eure Antworten, danke schonmal!

Lg teamsheen

...zur Frage

Gibt es ein Amt, wo man Psychiater melden kann?

Eine Freundin von mir hat in ihrer zweiten bzw ersten Stunde beim Psychiater (die erste Stunde war sie mit ihrer Mutter da, die zweite alleine) und noch in der ersten Stunde hat der Psychiater ihr ADHS und Depressionen diagnostizieret und Ritalin verschriebenen. Ich meine - er hatte doch gar keine Zeit, sie kennenzulernen und zu verstehen, wie sie tickt. Da kann doch jeder hin und sich Ritalin verschreiben lassen, das Verhalten eines AD(H)S-lers kann man sich doch leicht aneignen?! ich verstehe das nicht! Ich wollte ihr in's Gewissen reden und sie erstmal davon abhalten, das Ritalin zu nehmen aber ist ja klar, dass ihr die Diagnose gefällt.

Kann man das irgendwo melden und wenn ja, wo? ist es übertrieben, wenn ich es melde? ich kenne ja die anderen seiner Fälle nicht, evtl war sie ja eine Ausnahme?

Ich weiß, dass es mich eigentlich nichts angeht, aber ich kann da nicht einfach drüber hinwegsehen.. ich meine, Ritalin ist eine Droge! und der Psychiater verschreibt sie ohne ein Wimpernzucken. In den usa ist das normal, aber in Deutschland?!

Danke und Lg :)

hinzuzufügen ist noch, dass sie 14 ist

...zur Frage

Frage an einen ADS oder ADHSler

In wie fern, falls ihr Ritalin nehmt hat euch das Medikament geholfen? Was sind eure Erfahrungen damit? Mein bester Freund hat nämlich ADHs.. Das kann manchmal ganz schön nerven. Er ist 15 und er will nun Ritalin versuchen. Ich frage mich wie das wirkt. Natürlich habe ich schon verstanden das es die Konzentration fördert usw.. aber mich wüde interessieren wie eure Erfahrungen damit sind/waren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?