was kostet eine austragung aus dem grundbuch

4 Antworten

Ich habe für eine Löschungsbewilligung über eine Grundschuld von 30000 DM vor 3 Jahren lediglich 35 € bezahlt. Hab aber anschliessend auf die Löschung verzichtet um den Rang zu sichern. Da könnten also für die endgültige Löschung nochmal 70 bis 90 € Kosten aufkommen

Warum willst Du die denn austragen ? Wenn Du eine Löschungsbewilligung hast, hat die Bank keinerlei Forderung, die der Eintragung zugrunde liegt. Die Eintragung im Grundbuch hat keine Bedeutung mehr. Aber: Aus der Grundschuld ist jetzt eine Eigentümergrundschuld geworden. Klingt kompliziert, ist es auch - es ist jetzt eine Forderung gegen Dich selbst. Und jetzt kommt das Gute: Wenn Du die einfach eingetragen läßt kann diese formlos bei späterem Kreditbedarf an einen anderen Gläubiger abgetreten werden. Und das ist dann viel, viel billiger als eine neue teure Eintragung ins Grundbuch.

Ich habe vor einigen Jahren eine Grundschuld austragen lassen und mußte dazu zum Notar. Wenn ich mich recht erinnere waren die Kosten damals ca. 140 Euro.

Löschungsbewilligung Grundbuch einkagen?

Hallo, Hatte einen rechtsstreit bei welchen ich ein vorbehaltsurteil unterschrieben habe.(Dummerweise) der Gläubiger hat sich daraufhin bei mir im Grundbuch eintragen lassen (Streitwert 1800,- euro) Nun wurde der rechtsstreit am 30.08 durch einen vergleich beendet. Die löschung im Grundbuch bedarf es einer Löschungsbewilligung vom Gläubiger. Diese habe ich trotz mehrmaliger Fristsetzung nicht erhalten. Das einzige was ich erhalten habe ist der Sogenannte entwertete Titel. Will nun einen Kredit aufnehmen aber mit der eintragung im Grundbuch von dem Gläubiger ist das nicht möglich.

Die Frage ist nun. Kann ich diese Löschungsbewilligung mit einen anwalt einklagen und wer muss dann meine Anwaltskosten bezahlen?? Ich habe keine Rechtsschutz versicherung.

...zur Frage

Aus Grundbuch raus, in Finanzierung bleiben?

Hallo Zusammen,

folgende Voraussetzung. 2002 geheiratet, 2004 Wohnung gekauft. Hälfte auf Kredit, Hälfte Eigenanteil.

2012 getrennt, 2014 Geschieden, in Freundschaft. Vertrauen noch voll da. Damit die Ex-Frau mit ihrem Kind (vom neuen Freund, der sich nicht kümmert) Sozialleistungen beziehen kann, sollte sie aus dem Grundbuch raus. Mann würde ihr ihren Anteil ausbezahlen (ca. 20000€)

Kreditvertrag bei der Bank läuft auf beide. Mann zahlt Kredit voll weiter.

Der Kredit ist in 4 Jahren abbezahlt

Ist es, wenn alle einverstanden sind möglich, die Ex-Frau aus dem Grundbuch auszutragen, der Einfachheit halber den Kredit aber so fertig bezahlen, wie er gerade läuft? Oder anders; Muss die Bank bei einer Austragung mit im Boot sitzen?

(Dass dieses Vorgehen für die Ex-Frau Risiken birgt, ist klar, aber das wurde schon besprochen und abgewägt)

Liebe Grüße

Mufdi

...zur Frage

Was muß ich bei meiner bank veranlassen, wenn die hypothek getilgt ist?

Am Ende der Laufzeit ist der gesamte Kredit getilgt. Was muß man nun tun, damit die Bank die Urkunde herausgibt? Ebenso steht sie doch im Grundbuch, muß man dann wieder zum Grundbuchamt?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnungsrecht löschen lassen

Muss ein Wohnrecht,welches im Grundbuch eingetragen ist, vor Ort beim Notar zur Löschung bewilligt werden oder kann man dies mit einer unterschrieben Löschungsbewilligung des Wohnrechtsinhabers an das Amtsgericht direkt schicken?

...zur Frage

Grundbuchaustragung ohne Anwesenheit einer Partei?

Ich habe einen Garten. In diesem sind im Grundbuch mein Freund und ich eingetragen. Nun haben wir uns getrennt und ich möchte allein im Grundbuch vermerkt sein. Er ist damit einverstanden, sodass eine Grundbuchaustragung erfolgen kann. Er ist jedoch viel auf Montage, sodass es kaum möglich ist, mit ihm gemeinsam zum Notar zu gehen. Welche Möglichkeit gibt es, dass auch ohne seine Anwesenheit eine Austragung aus dem Grundbuch erfolgen kann? Wie wäre das möglich? Muss er woanders eine notariell beglaubigte Erklärung abgeben oder kann man soetwas faxen? Kann man dies über einen Vertreter regeln und wie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?