Was kostet ein Internat?

5 Antworten

Moin,

ich denke ein Internat ist da vielleicht der falsche Ansatz. Hilfe kann das Jugendamt geben die Möglichkeiten aufzeigen können wie der Situation begegnet werden kann.

Die Frage selbst ist so nicht wirklich zu beantworten, da es viele unterschiedliche Häuser mit unterschiedlichen Ansätzen gibt. In Kassel geht es mit 200,- los und endet bei 950,-

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bin auf ein Internat das 850-€ monatlich kostet.. Man konnte aber durch ein dreitagiges Examen ein Vollstipendium erhalten. Das heißt die Schule ist kostenlos es wird nur Unterbringung und Verpflegung von den Eltern gezählt.. Der Betrag liegt bei 250 -€ im Monat..

(Bei einem Notendurchschnitt von 3,0 und schlechter wird das Stipendium zurück genommen)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Im Alter von 16 Jahren mit der Erziehung beginnen zu wollen ist zu spät. Die Fehler aus der Vergangenheit zu korrigieren wird sehr schwer. Er sollte sich einen Termin beim Jugendamt für eine Beratung besorgen. Ein Internat soll hauptsächlich der Verbesserung/Unterstützung der schulischen Ausbildung dienen weniger der Erziehung. Die Kosten sehr unterschiedliche Gebühren zwischen 250€ und 4000€ im Monat.

Es ist in dem Sinne ja kein rauswerfen.

Mit 1000 Euro muss er an kosten auf jeden Fall rechnen, wobei es eher noch oben geht.

Hier kannst du mal schauen, es gibt ein paar die sind etwas günstiger:

http://www.internat.schule/kosten.html

Das kann er sich nicht leisten. Dann muß sie in eine WG.

2
@albatroz1101

Dann muss er eine WG finden, die bereit ist, jemanden aufzunehmen, die sich nicht an Regeln hält.

Viel Spass.

Und vorher noch ein Jugendamt, dass einfach mal so die Kohle dafür ausspuckt.

3
Von Experte ACBRE bestätigt

Mich stört die typisch deutsche Denke dahinter: Jemand wird mit seinem Kind nicht fertig, und "schickt" es ins Internat - die sollen das richten. Und wenn es dann gut läuft, dann darf das Kind zurückkommen. Ganz anders in Englad - dort heißt: "Wenn Du Dich weiter so benimmst, dann können wir Dich nicht ins Internat lassen - das ist uns zu peinlich."

Denn eher richtig ist, dass man seinem Kind ein Internat "ermöglicht", denn gute Internate sind eine kostspielige Angelegenheit (EUR 1.500 + X). Viele Eltern sehen einen Internatsbesuch als Investition...

PS: Typisch auch: Ich "schicke" mein unerzogenes Kind auf ein Internat und rege mich dann darüber auf, dass sich dort die anderen Kinder nicht so benehmen, wie ich mir das vorstelle

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 16 Jahren Tätigkeit für verschiedene Internate

Was möchtest Du wissen?