Was kann man alles nach einem Chemiestudium machen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hängt davon ab was für ein Chemiestudium. Mit Chemieingenieurwesen kannst du zum Beispiel als leiter von Großen Anlagen zuständig sein, mit Wirtschaftschemie hättest du dagegen eher einen Schreibtischjob und würdest dein Chemiewissen eher dazu benutzen um ein besserer Sachverständiger zu sein. Bereiche wie organische Chemie sind dann natürlich eher Laborjobs, pharmazie auch, aber dort kannst du auch als Apotheker anfangen. Auch in der Lebensmittelchemie kannst du ins Labor in große Firmen aber auch bei Behörden anfangen und Lebensmittel überwachen.

Darüber hinaus gibts auch noch dutzende eher unscheinbare berufe für Chemiker z.b. bei Versicherungen.

Du musst dir aber im klaren sein, das erstens du mindestens nen Master brauchst. Mit nem Bachelor kriegst du nrgends nen Job. Selbst mit nem Master ist es schwer in den größeren Firmen einen Job zu bekommen, da die meisten eigentlich noch direkt den Doktor der Chemie suchen.

So kann das ganze Studium schon mal 8 oder 9 Jahre dauern. Und wer weiß wie die Welt dann aussieht^^

in einem Pharmariesen forschen

Also ich bin relativ unspektakulär aber zufrieden als Fachreferent für Chemie in der Zentralbibliothek im Forschungszentrum Jülich gelandet. Der Bibliotheksleiter ist auch Chemiker.

http://www2.fz-juelich.de/zb/mitarbeiter/fachinformation#kling Wenn du mal im direkten Dialog am Telefon weiter fragen möchtest, gerne.

Herstellen einer 35%-igen Kochsalzlösung

Muss ich um eine 35%-ige Kochsalzlösung herzustellen z.B. 650 ml Wasser und 350 g Kochsalz nehmen oder 1000 ml Wasser und 350 g Wasser oder ist es ganz anders?

...zur Frage

Nach Chemiestudium zur Pharmaindustrie?

Hallo! :) Da ich in weniger als ein Jahr mein Abitur erreichen werde, überlege ich zur zeit welches Fach ich studieren soll.. ich stehe eher auf die naturwissenschaftlichen Fächer, also Mathe,Physik und Chemie, bio eher weniger, da ich es abgewählt habte.. steht also nicht zur Debatte.. ich überlege nun ob ich nun Chemie oder Pharmazie studieren soll... das ding ist , dass ich später lieber in der pharmazeutisch-chemischen industrie arbeiten und synthetisieren will, also arzneimittel herstellen und alles, anstatt apotheker zu werden. ich möchte also lieber im labor arbeiten. da ich gehört habe, dass das pharmaziestudium eines mit der schwierigsten studiengänge ist, tendiere ich dazu chemie zu studieren (ja ich weiß, ist auch schwer, hat aber geringere abbruchraten), kann ich dann trotzdem danach an einer chemisch pharmazeutischen industrie angenommen werden, wenn ich kein pharmaziestudium hatte? ich werde vorraussichtlich ein abi von 1,5/1,6 haben..

...zur Frage

Muss man viel im Labor sein, beim Chemiestudium auf Lehramt? (Gymnasium)

Hallo,

wenn man Chemie auf Lehramt für Gymnasium studiert, ist man dann auch so viel im Labor wie im richtigen Studium, oder muss man nur die Theorie beherrschen, weil es ist sinnlos im Labor zu sein, da man es nicht braucht wenn man es später unterrichtet. Ab und zu kann man ja ein Experiment durchführen, doch ist wirklich notwendig jeden Tag mit hochgiftigen Chemikalien zu arbeiten wenn mans danach nie braucht?

...zur Frage

berufswahl im bereich Medizin!

hey ich habe mal eine Frage: Wenn man blut abgenommen bekommt dann kommt es ja dann in ein Labor. Wie heißt der Beruf der Leute die in diesem Labor arbeiten? Was braucht man da für ein Abschluss und Ausbildung?

Wie heißen die Leute die Impfstoffe und Medikamente herstellen?? Schulabschluss? Ausbildung?

DANKE!!!!

...zur Frage

Welche Faktoren bestimmen, in welchem Maße eine Säure mit Wasser reagiert, bzw. wie stark sie ist?

...zur Frage

Naturwissenschaftliches Studium sinvoll?

Hallo! Da mich Naturwissenschaften sehr faszinieren, möchte nach meiner FHR ein Naturwissenschaftliches Studium anstreben. Ich habe dabei immer an Biologie gedacht. Nach ein wenig Recherche musste ich feststellen, dass ein Biologie Studium eine Fahrkarte in die Arbeitslosigkeit zu sein scheint. Jetzt frage ich mich, wie sieht es mit Chemie oder Physik aus? Viele Unis haben in diesen Studiengängen noch nicht einmal Zulassungsbeschränkungen.(Was mir entgegen kommt ^^). Wie sehen die Zukunftsaussichten als z.B. (promovierter) Chemiker aus? Findet man leicht Arbeit in Forschungseinrichtungen/ in Laboren? Auch langfristig? Bundesland Hessen...

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?