Was kann ich tun, damit das Eindringen nicht so schmerzhaft ist und woran liegt es, dass es so weh tut?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass er so schnell wie möglich auf sie springen und sein "Ding" wegstecken soll. Ihr habt Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und eine Frau weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) von denen die meisten Jungs ihre "Ausbildung" haben, üblicherweise behandelt wird.

Wenn ihr es nicht bereits gemacht habt, so solltet ihr erstmal ein paar Wochen oder Monate Euch gegenseitig kennenlernen und an das Thema Sex langsam herantasten! Auch Petting und Oralverkehr ist Sex und - gerade für eine Frau - das "Reinstecken" nicht unbedingt der schönste Teil dabei!

Die Reiterstellung (sie sitzt auf ihm) gibt ihr die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in sie eindringt und auch die Geschwindigkeit kannt sie so steuern, was deutlich zur Entspannung beiträgt. Für ihn hat es den Vorteil, dass er sie ansehen und sich um denn Rest ihres Körpers kümmern kann.

Viele Mädchen haben ja Angst vor Schmerzen beim ersten Mal. Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist  - das Jungfernhäutchen ist dabei nur ein Teil des "Problems". Viele Mädchen spüren außer einem kurzen Ziehen nicht viel und sichtbar bluten tun auch nur ein Teil! Schmerzen allerdings zu verheimlichen ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird sie beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. Das wird erst besser, wenn sie UND ihr Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und sie sich wirklich öffnet.

Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er sie erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine 
gute Vertrauensbildende Maßnahme ist.

Dann sollte sie feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihr es mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt. DANN braucht ihr auch KEIN Gleitgel!

Denkt Euch auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende 
Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Übrigens: Wenn ihr Euch auf Kondome verlassen wollt, dann sollte der Junge - oder ihr beide gemeinsam - das vorher in Ruhe mal üben! Die "Unfälle" bei Kondomen kommen meist durch falsche Handhabung mangels Erfahrung und Übung im "Eifer des Gefechts"!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Gleitgel ist einer sehr gute Möglichkeit ( Durex bietet da viele Möglichkeiten zu entdecken ) + Geduld + Einfühlungsvermögen. 

Auch ein umfangreiches Vorspiel kann Wunder bewirken. :o)

Alles Gute euch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal solltest du ausschließen, dass du eine  Erkrankung hast, z.B. einen Hefepilz. Denn damit kann der Sex schon unangenehm werden. Habt ihr beim Fingern auch immer auf Hygiene geachtet??

Wenn das ausgeschlossen ist, dann eventuell weil du noch Jungfrau bist (warst!) und bei vielen Frauen dann beim ersten "richtigen" penetrativen Sex das Jungfernhäutchen noch weiter aufgeht. Also mehr als es eventuell schon vorher durch das "manuelle" Vorgehen war ;).

Ansonsten kann ich dazu nur sagen: weiterhin schon vorsichtig sein, viel Liebe und Gleitgel und vor allem musst du richtig erregt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du Jungfrau? Vielleicht liegt das ja daran oder du bist allgemein sehr eng. Bei mir ist das leider auch so, wenn ich masturbiere bekomme ich auch nur ein Finger rein beim 2. brennts 😅

Gleitgel würde ich auf jeden Fall benutzen, und dein Freund kann ja mal vorher erst mit einem Finger und dann mit mehreren dich "dehnen" 

Und es wäre auch besser wenn er dich vorher etwas leckt da dass für einen ziemlich erregend und entspannend sein kann, du "verlierst" dich dann quasi und man ist dann auch nicht mehr so verkrampft  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Gleitgel hilft, das solltest du als erstes versuchen und wenn das nicht hilft musst du zu deinem Frauenarzt es ist nichts schlimmes aber er kann dir dann helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?