Was ist schieflast bei notstromaggregat?

3 Antworten

Schieflast bedeutet, wenn die Phasen eines Drehstromgenerators im Verhältnis zu seiner Leistungsgrenze zu unterschiedlich belastet werden.

Da ein Notstromaggregat in der Regel eine deutlich geringere Belastbarkeit besitzt, als der sonst üblicherweise verwendete Hausanschluss des Stromnetzes, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schieflast wesentlich erhöht.

Dieser Fall betrifft erst mal ausschließlich Drehstromgeneratoren, reine 1-Phasen Wechselstromgeneratoren sind davon nicht betroffen. Das größte Problem ist, dass das Notstromaggregat im Normalfall wesentlich weniger Leistung hat, als der Hausanschluß, der zwar auch aus einem Generator betrieben wird, nur ist der Generator größer, und die Gleichverteilung der Last auf die einzelnen Phasen wahrscheinlicher und nicht von einem einzelnen 2kW-Verbraucher abhängig.

Im Zusammenhang mit dem Verteilernetz ist dann auch der Quellen+Leitungswiderstand dafür bestimmend.

Die Schieflast wird vor allem definiert durch ihre unerwünschten Auswirkungen:

Die Motordrehzahl des NSA, muss entsprechend der Belastung ausgangsspannungsabhängig nachgeregelt werden. Welche der 3 Phasen, oder alle 3, benutzt man nun hierfür als Referenz? Diese etwas kompliziertere Frage führt dazu, dass wohl oft nur 1 Phase überwacht wird.

Wenn nun diese Phase stärker belastet wird, als die anderen, wird die Drehzahl erhöht, und die Spannung auf dieser Phase regelgerecht stabilisiert. Auf den anderen, geringer belasteten Phasen ergibt sich allerdings, durch die fehlende Belastung, eine Überspannung.

Was kann man tun?

Zuerst ist auf vernünfige Lastaufteilung zu achten. Spannungsempfindliche Geräte sind an der geregelten Phase zu betreiben. Verbraucher mit hohem Leistungsbedarf, die meist auch mit Unterspannung klar kommen, an den ungeregelten Phasen. Unterspannung ist wesentlich weniger oft tödlich als
Überspannung.

Eine Lösung wäre eventuell, zusätzliche Überwachungs-/Schutzelektronik zu verbauen, oder einen höherwertigen Generator zu betreiben, der solches bereits integriert hat. Allerdings wird diese, ohne gute Lastaufteilung dann auch öfter auslösen.

Die (privat) teurere Lösung ist, den Generator wesentlich größer zu dimensioneren.

Hallo,

von "Schieflast" spricht man meines Wissens eigentlich nur bei mehrphasigen Drehstromnetzen, wenn dann die einzelnen Phasenstränge zu ungleich zueinander elektrisch belastet werden. Das nennt man auch Symmetrie- / oder Sternpunktverschiebung.

LG, MZ

Schieflast sagt man dazu wenn vo nden 3 Phasen eine oder 2 Phasen anders belastet werden als die letzte.

z.B.

L1 =8A

L2=5A

L3=5A

Schieflast wäre hier bei L1.

Woher ich das weiß:Beruf – Beruflich seit 24 Jahren

Was passiert wenn man das macht???

0

Wenn man jetzt ins Haus einspeist kann das ja passieren wie kann man das verhindern???

0
@Meister895

also ganz 100% wirst es NIE wegkriegen bei einem Verteiler wo mit Sternschaltung verschiedenste Geräte angeschlossen sind.

Allein der Herd + Backofen würden dir 2 Phasen belasten, wo die 3. kaum benutzt wird.

also für Hauseinspeisung sollte dein Aggregat Schieflast-Fähig sein.

2

Was möchtest Du wissen?