Was ist mit meinen Kakteen los? Kann mir jemand helfen?

 - (Pflanzen, Garten, Botanik)  - (Pflanzen, Garten, Botanik)  - (Pflanzen, Garten, Botanik)  - (Pflanzen, Garten, Botanik)

7 Antworten

Ich erkenne auf den Fotos ehrlich gesagt keinen "Schaden". Kakteen, die aufgrund von Haltungsfehlern (zu viel Wasser) in Fäulnis oder Pilzbefall übergehen, werden "matschig", aber dieses "weich-matschig" ist eben richtig weich, bald vergleichbar mit Butter bei Zimmertemperatur - und davon scheinen deine sehr weit entfernt zu sein.

Ich bin mir unschlüssig darüber, wie viel Wasser sie bei deiner Gießvariante bekommen - vielleicht war das, für ihren Stand, doch zu wenig. Kakteen kommen zwar mit sehr wenig Wasser aus, aber den Sommer über und bei höheren Temperaturen "vertragen" die durchaus mal etwas mehr/häufiger (meine bekommen im Sommer etwa 1x pro Woche einen Schluck.) Wichtig beim Gießen ist, dass die Blümchen zum Abend wieder abgetrocknet sind, also nicht angefeuchtet in die Nacht gehen - und eben nicht zu viel: ein Fußbad mögen die gar nicht. 

Aber da es jetzt gegen Winter geht, wäre es grundfalsch, sie jetzt üppiger zu gießen - im Gegenteil: die sollten jetzt langsam an einen kühlen (aber frostfreien) und hellen Ort umziehen, und das Gießen deutlich zurücknehmen - alle 6-8 Wochen (höchstens) und auch dann nur ganz wenig.

Der "kleine" könnte nächstes Frühjahr mal einen etwas größeren Topf bekommen.

Und ansonsten: abwarten - Kakteen sind (wenn sie nicht durch zu viel Wasser geschädigt werden) unglaublich robust, so schnell gehen die nicht ein, auch wenn sie zwischendurch mal nicht ganz so fit aussehen.

Falls du dir allerdings sicher bist, dass "denen irgendwas wichtiges fehlt", dann nimm' einen davon mal mit in einen guten Blumenladen, dort in direkter Augenscheinnahme mag den Mitarbeitern vielleicht doch noch was hilfreiches einfallen.

Wenn schnellwüchsige Kakteen zu wenig Wasser erhalten, schrumpelt der Pflanzekörper.

Du hättest über den Sommer bei sonnigen Stand ruhig 1x die Woche gießen können. Zwischen dem Gießen darf die Erde austrocknen.

Eine Krankheit kann ich an deinem Kaktus auch nicht erkennen.

Im Sommer ruhig öfter gießen.
Ab Herbst das Gießen reduzieren und im Winter die Pflanze kühl stellen und gar nicht gießen. Erst im Frühjahr wenn es wärmer wird wieder an einen warmen Standort stellen und mit leichtem Gießen beginnen. Im Sommer bei Hitze und Sonne kann man dann wieder ausgiebig gießen.

Also ich habe gerade die gegeteilige Erfahrung gemacht bei schrumplichen Kakteen.Da fehlte Wasser.Nach dem Winter ist mir das passiert.Als ich sie dann raus stellte und sie im Frühjahr beregnet wurden,haben sie sich wieder erholt.Allerdings mußte ich sie im Auge behalten,daß sie nicht zu lange zu nass waren.Aber mal richtig durchnässt werden sie in der Natur ja auch,denn in den Ländern,in denen sie wachsen kommt meistens heftiger regen und dann lange nichts mehr.Ich würde sie nochmal richtig giessen und dann in die Winterruhe schicken.Sie sehen auf den Fotos aber noch gut aus.kein Grund zur Sorge.

Zu viel Wasser, also lagern die Kakteen das ein für schlechte Zeiten.

Es besteht in unseren Breiten allerdings die Gefahr, dass sie faulen.

Lass sie trocknen, auf keinen Fall weiter gießen, einsprühen ist in Ordnung, wenn es nicht übertreibst.

Der EINE, da wo man nur noch den Hocker sieht, scheint mir einsam in der dunklen Ecke zu stehen( sein Unterteil, kann das sein. ?) Den hast du angebunden, weil er so hochgewachsen ist! Stimmt das¿Den kannst du mal Kürzen.  KEINE SORGE......DER ZEGT AN, DASS ER NICHT MEHR KANN..,,,, DU SOLLST IHN SEHEN"""""". Stell ihn an einen besseren Ort, ok? ALLE ANDEREN USER HABEN DIR SUPER TIPP'S GEGEBEN..,,,, UND MATSCH KONNT I GAR NICHT SEHEN.

Was möchtest Du wissen?