Was ist luzid und was ist ein luzider Traum?

10 Antworten

Ganz einfach gesagt: Du checkst während du träumst, dass du träumst. Und da du es checkst kannst du alles machen was du willst

... Das ist doch voll bescheuert irgendwie D: Wenn man träumt dann weiß man doch dass man träumtD: welche art von traum denn..... :(((((((((((((((((

0
@Hackfried

Du weist nur dann ** **das du Geträumt hast**** wenn du wieder wach bist!!Wärend eines Traumes sind sich die Menschen der Tatsache das sie Träumen selten bewusst!!

Nun gibt es Träume,in denen du, mitten im Traum ,kapierst das du träumst,und kannst dann steuern was geschieht!!

Zum Beispiel:

Du träumst von einer Verfolgung!!Jemand ist hinter dir her und will......? Plötzlich wird dir bewusst,"Es ist ein Traum"!! Und schon kannst du die Verfolgung in eine zum Beispiel Rettung verwandeln!!Ganz bewusst!!Oder der Verfolger fragt dich nach der Uhrzeit!! Das bedeutet,du kannst ein im Traum "gefährliche" Situation bewusst in ein Lustige verwandeln!!

0

Wenn ich mich recht entsinne ist es ein traum, in dem du genau weißt, dass du träumst. erst wenn du das weißt, kannst du den traum bewusst beenden oder beeinflussen. Die meisten träume kommen dir während des träumens ja absolut real vor - du kapierst quasi erst danach, das alles nur ein traum war (unabghängig davon, wie surreal das erlebte ist)

Ach meinst du also nicht, wenn man abends selbst träumt, sondern wenn man morgens im halbschlaf ist und dann irgendwas zusammen gequirltes träumt, und dann die chance hat diesen traum zu beeinflussen das ist dann ein luzider traum??? ... Das mache ich andauernd! Wenn mich nichts aus dem Konzept bringt und ich so im halbschlaf bin dann habe ich oft selbst bestimmt was passieren wird. Nur man kann leicht aus diesem Traum gerissen werden.

1
@Hackfried

Man MUSS nicht danach, sondern auch während dessen wissen das man Träumt und sich auch ans Wachleben etc. erinnern können! Und Jessica, ich glaube nicht das das Luzide Träume sind sondern eher Hypnagoge Bilder.

1
@OneFace

Das verwirrt mich total ))):

hypnagoge bilder ?

Ich beschreibe mal was ich meine:

Ich gehe abends zu bett und stecke mir kopfhörer in meine ohren und so, dann fange ich an mir vorzustellen was ich träumen möchte und wenn ich die augen zu mache dann träume ich genau davon und entscheide auch selbst in diesem traum was passiert und wie es weitergeht, wie ich aussehe und wie andere aussehen, als ob ich der Regisseur meines eigenen Filmes bin. Und es läuft auch alles so ab wie ich es möchte. Ist das ein luzider Traum?

0
@Hackfried

Schläfst du dann schon??

Wahrscheinlich nicht! Das was du meinst sind sogenannte Tagträume,Wünsche die man sich ausmalt!!Einfach schöne Gedanken!!

Die meisten Klarträume passieren den Menschen während eines Alptraumes!!Aus diesen Träumen kommt man Anfang so gar nicht leicht raus!!Und die meisten erschrecken auch darüber!!Bis sie begreifen das sie Eingreifen können!!Dann wird es Interessant!!

0

Anscheinend versteht jeder was anderes unter Klartraum, bzw. ab wann man es Klartraum oder luziden Traum nennen kann.

Stufe 1: zunächst ist es ein normaler Traum in dem man merkt das man träumt. Manchmal läuft der Traum fast normal weiter und man hat wenig Einfluss auf das Geschehen und manchmal verliert man auch das "Traumbewußtsein" wieder.

Stufe 2: Um so öfter man Klarträume hatte, umso leichter fällt es einem auch den Traum zu steuern und den Ablauf zu beeinflussen.

Stufe 3: Man kann beliebig Dinge erscheinen und verschwinden lassen, bis dahin, das man die gesamte Traumrealität erzeugt.

Ab welcher Stufe man es nun als Klartraum bezeichnen kann, weiß ich nicht und finde es auch nicht so wichtig. Hoffe ich konnte deine Verwirrung etwas auflösen.

Was bringt mir ein Klartraum?

Luzides Träumen ist nicht nur Spielerei: Sie haben direkten Zugriff zu Ihrem Unterbewusstsein. Im Traum auftretende Charaktere sind niemand anders als Sie selbst, Ihr Unterbewusstsein, das mit Ihnen kommuniziert. Manche Klarträumer nutzen ihre Fähigkeit zum Erlernen von Musikinstrumenten oder sogar Sportarten. Es gibt eine Menge seriöser Untersuchungen darüber, wie man den Traum zur Verbesserung verschiedener Fähigkeiten einsetzen kann. Wir verschlafen im Laufe unseres Lebens ca. 200.000 Stunden. Luzide Träume können eine sehr interessante und lehrreiche Möglichkeit sein, mehr von unserer begrenzten Lebenszeit bewusst zu nutzen. Sind Luzide Träume eine moderne Erfindung? Nein. Luzide Träume sind der Menschheit schon seit langer Zeit bekannt. Im Buddhismus oder Schamanismus zum Beispiel werden Klarträume häufig eingesetzt. In der westlichen Welt erfuhr die Fähigkeit des Klarträumens erst vor ca. 150 Jahren wissenschaftlich fundierte Aufmerksamkeit. [youtube qhs2keYpfWA] Luzides Träumen lernen - Vorbereitungen

Im Folgenden zeigen wir Ihnen verschiedene Methoden und Techniken, wie Sie Luzides Träumen Schritt für Schritt erlernen können. Es ist nicht sonderlich schwer und wenn Sie es erst einmal können, wird sich Ihr Leben drastisch verändern. Sie haben dann die Möglichkeit, die "verlorenen" nächtlichen Stunden voll auszukosten. Und keine Angst, der Schlaf ist dabei mindestens genau so erholsam wie sonst auch. Genug Schlaf Grundlegend ist zunächst eine ausreichende Menge an Schlaf. Klarträume treten vorzugsweise in den REM-Phasen des Schlafes auf. Je länger man schläft, desto mehr REM-Phasen enthält der Schlaf und desto größer ist demnach die Wahrscheinlichkeit eines Luziden Traumes. Traumtagebuch Zu Anfang wird meist das Führen eines Traumtagebuches empfohlen. Dabei handelt es sich um ein Heft oder Notizbuch, in dem Sie jeden Morgen vor dem Aufstehen mindestens ein Traum der vergangenen Nacht aufschreiben. Dies dient dem Zweck, die Fähigkeit der Erinnerung an Ihre Träume zu verbessern. Denn was nützen die tollsten Luziden Träume, wenn Sie sich am nächsten Morgen nicht mehr daran erinnern können? Am effektivsten wäre es, wenn Sie direkt nach einem Traum aufwachen (darauf können Sie Ihr Unterbewusstsein programmieren, mehr dazu später) und den Traum direkt aufschreiben. Sie besorgen sich also ein Notizbuch, vielleicht im Din A-5-Format. Es sollte äußerlich ansprechend sein, damit Sie gerne hineinschreiben und sich im Unterbewusstsein verankert, dass es sich um etwas besonderes handelt. Das Traumtagebuch legt man neben das Bett, um es morgens gleich griffbereit zu haben. In dieses Buch schreiben Sie nun jeden Morgen Ihre Träume, soweit Sie sich an sie erinnern können. Dazu ruft man sich noch vor dem Aufstehen seinen Traum/seine Träume ins Gedächtnis. Es ist wichtig, dass man dies vor dem Aufstehen tut, denn nach dem Aufstehen ist die Gefahr groß, dass man den Traum vergisst. Sie fragen sich also "Was habe ich geträumt?". Jedes Detail ist wichtig, Gefühle, Gerüche, optische Eindrücke, einfach alles wird aufgeschrieben. Insbesondere alles, was für die "normale" Welt ungewöhnlich ist, muss festgehalten werden. Nach jedem Traum lassen Sie eine Seite frei. Auf diesen Seiten werden später Übungen durchgeführt. Quelle: http://www.neuro-programmer.de/weitere-methoden/luzides-traeumen-2/

Hier habe ich Dir einen Link zu Traumdeutung, Traumsymbole b zw. die Erkläriung zu den Klarträumen oder luzides Träumen:

http://www.traumdeutung-traumsymbole.de/luzide-traeume.php

MfG Fantho

Was möchtest Du wissen?