Was ist Liebe wert?

...komplette Frage anzeigen

36 Antworten

Liebe ist das, was den Dingen erst Wert verleiht. Ohne Liebe ist das Geld auf dem Konto nur eine Zahl und alle materiellen Dinge nur Schrott. Eine Sache ist erst dann etwas wert, wenn es das Leben eines geliebten Menschen bereichern kann.

Je mehr Menschen man liebt - den Partner, sich selbst, Kinder, Freunde, die Nächsten... - umso wertvoller wird die Welt.

Luise 11.11.2015, 12:23

Eine ganz wunderbare Antwort aus der man spüren kann, wie wertvoll Du die Welt machst und wie sehr Du sie mit Liebe füllst. Herzlichen Dank dafür.

14
rumar 04.12.2015, 13:22

Ach wie schöööön .....

.....  und hohl.

3
Machtnix53 08.12.2015, 09:04
@rumar"Der Speichen dreimal zehn Auf einer Nabe stehn. Eben dort, wo sie nicht sind, Ist des Wagens Brauchbarkeit. Man knetet Ton zurecht Zum Trinkgerät: Eben dort, wo keiner ist, Ist des Gerätes Brauchbarkeit. Man meißelt Tür und Fenster aus Zur Wohnung. Eben dort, wo nichts ist, Ist der Wohnung Brauchbarkeit. Wahrlich: Erkennst du das Da-Sein als einen Gewinn, Erkenne: Das Nicht-Sein macht brauchbar."

Laotse,Taoteking Kap 11

http://www.wissen-leben.de/3Religion/Daoismus/r018dalehre.htm

1

Du siehst es schon an den übrigen Antworten, es gibt viele Definitionen von - oder Verwechslungen mit - LIEBE.

Erstens gibt es in der Philosophie drei definierte Arten von Liebe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liebe

also Eros, Philia und Agape. Jedem ist vermutlich eine bestimmte Art der Liebe wichtiger und das Ideal ist es wohl, wenn sich alle drei Arten auf eine Person vereinigen. Aber das Glück haben nur die allerwenigsten.

Daran zerbrechen die meisten Beziehungen/Ehen früher oder später.

Aber sollte dieses Ideal zutreffen, so ist LIEBE das allerwichtigste und wertvollste im Leben. Lieben und wiedergeliebt zu werden ist absolut unbezahlbar und man würde sein Leben für diese Person (Kind, Partner, Eltern, Freund/in) opfern.

Jedoch reden in den meisten Fällen die Menschen von Liebe, obwohl sie maximal (sexuelles) Begehren (Erotik) oder Verliebtheit (Philia) meinen.

Daher so viele Missverständnisse.

Ich wünsche jedem, der wahren Liebe zu begegnen und diese dann auch zu erkennen.

Liebe bestimmt unser Leben. Ohne einen Hauch von Liebe wäre unser Leben leer und unbedeutend. Liebe ist das tiefste Gefühl, was man für einen Menschen, ein Tier, einen Gegenstand, zu Gott, oder einer Sache empfinden kann. Es macht uns aus, bestimmt unser Handeln, Denken, schafft tägliche Situationen, lässt uns Entscheidungen treffen, die uns zu dem machen, was wir sind und formt unseren Charakter neu. Liebe lässt uns aufblühen, Dinge auf den Kopf stellen und von heute auf morgen mit anderen Augen sehen, uns wie von Glück gefüllt durch die Straßen schlendern und von dem einen auf den anderen Moment unsere Gefühle komplett durcheinander bringen, indem sie es schafft, unser Leben auf den Kopf zu stellen. Mit Liebe verbinden wir Glücksgefühle, aber auch Ängste und Sehnsüchte, die uns an manchen Tagen beinahe den Verstand rauben. Wer einmal Liebe empfand und diese auch erwidert bekam, wird in sekundenschnelle dessen Abhängigkeit verspüren. Liebe macht uns stark, mutig, mächtig und verschafft uns die Möglichkeit, uns in eine Welt der Illusionen, Träume und Visionen zu begeben. Kein empfindbares Gefühl beflügelt unseren Körper derart, lässt uns wachsen und scheinen. Wir sollten versuchen, für immer daran festzuhalten und das wertvollste Gefühl sicher in unserem Herzen beherbergen. 

Ein Gefühl von, auch Wissen über Wert erfährt man oftmals am besten, sobald man etwas entbehrt.

Streiche alles Liebevolle in deinem Leben, so wirst du vielleicht begreifen, welchen Wert Liebe für dich hat.

Am Ende ist Liebe vielleicht alles und nichts wert.

Wert gibt man, wenn man bewertet. Macht vielleicht jeder anders.


Liebe ist alles was einen Menschen langfristig glücklich und am Leben halten kann. Das musste ich leider vor kurzem selber spüren. Meiner Meinung nach ist Liebe etwas gutes aber auch etwas schlechtes da viele Risiken damit verbunden sind...

Bevor man fragt, was Liebe wert ist, sollte man klären, was Liebe ist. Die Wertfrage erübrigt sich dann vielleicht von allein. 

Liebe ist vor allem das meistmissbrauchte Wort auf dieser Welt. Hinter Liebe kann man alles verstecken, sogar Gewalt: Ich hab das doch aus Liebe getan! 

Es gibt diesen Spruch von Anonym: "Wir alle benutzen einander und nennen es Liebe." Das ist exakt das, wie wir Menschen Liebe benutzen, gleichwohl reden tun wir was anderes. Und schlichtweg aus dem Absoluten heraus betrachtet ist Liebe "nur" die Akzeptanz von allem was ist. Und Akzeptanz ist ein verbindendes Element. 

Akzeptanz ist aber etwas, was uns Menschen am Schwersten überhaupt fällt. Das fängt beim Wetter an und hört beim Partner nicht auf. Der muss geändert werden. Vor allem wir Frauen sind darin Meister. Und doch reden gerade wir am meisten von Liebe. Das lässt tief blicken.

Am liebsten würden wir die ganze Welt verändern, so dass sie uns gefällt. Aber was mir gefällt, muss Dir nicht gefallen, schon haben wir wieder Chaos, stünde es jedem frei, zu ändern was er ändern will. Und Akzeptanz (Liebe) schafft Frieden.

Ein Ego ist per se nicht fähig zu lieben. Könnte es das, dann würde es auf die Strasse gehen, den/die  Erstbeste/n heiraten und glücklich sein bis ans Lebensende. Wer kann das? 

Akzeptanz hat keinen Wert. Akzeptanz ist oder ist nicht. Man kann sich nicht zwingen zu akzeptieren, wir fügen uns meist nur zähneknirschend. Also traue keinem, der zuviel von Liebe redet. Liebe ist und wenn sie ist, dann braucht sie keine Worte. Nur wenn sie nicht ist, dann muss sie (mit Worten) bewiesen werden. 

Gruß

Bambi201264 11.11.2015, 13:01

Eines meiner Lieblingszitate (aus der Bibel, obwohl ich nicht religiös bin, aber ich habe sie aus Interesse gelesen) lautet:

Lasset uns nicht reden mit Worten, noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

Da steckt viel Weisheit drin... :)

3
2012infrage 11.11.2015, 13:17
@Bambi201264

Ja richtig, deswegen sind Tiere immer ehrlich. Die Bibel enthält allgemein viele Weisheiten, die man sich rausnehmen kann. Auch ich bin nicht religiös. 

Jemand Weises hat auch mal gesagt: „Worte wurden erfunden, damit wir unsere Gedanken dahinter verstecken können.“

Liebe Grüße 

3
2012infrage 11.11.2015, 17:58
@DonkeyDerby

DonkeyDerby, ja, da hast Du Recht, auch in dem Buch von Vitus B. Dröscher "Weiße Löwen müssen sterben" stehen fabelhafte Beispiele für das Tricksen unter den Tieren. Ich ging mehr von meinen Haustieren aus. Die sind immer ehrlich mir gegenüber. Schlecht ausgedrückt, danke für den Hinweis.

0
AkiraAdams 11.11.2015, 17:54

Man kann Liebe aber nicht erklären oder klären, was Liebe überhaupt ist! Könnte man das, dann wäre es keine Liebe

0
schlonko 11.11.2015, 18:57

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Wie schön!

0
2012infrage 29.11.2015, 12:06
@schlonko

AkiraAdams & schlonko: Ja, das sind wirklich schöne Worte für die Poesie, im täglichen Miteinander helfen sie leider nicht.

LG

0

Bei der abstrakten Liebe gibt es für mich nur zwei Zustände. Entweder ist sie unglaublich wertvoll oder garnichts wert. In dem Moment wo sie erwidert wird wächst ihr Wert sofort ins Unermeßlichste. Ansonsten ist es nur der Zustand von Verliebtheit. Dieser ist natürlich auch sehr wichtig, da er die wertvolle Liebe erst möglich macht - aber das Wertvolle, wirklich "die Welt verändernde", beginnt erst beim Dahinschmelzen zweier Herzen...

Liebe ist das Gegenteil vom Tod. (eros und thanatos)

Wenn man bedenkt, dass das Leben das einzige ist, was wir haben, erkennt man den Wert der Liebe. Sie ist im Leben, und das Leben ist in der Liebe.

Allerdings können nur diejenigen diese Einheit wahrnehmen, die das Leben lieben und die Liebe leben.

Im Übrigen sollte man auch den Tod nicht gering schätzen. Das weibliche Prinzip, Liebe, steht für Leben. Das männliche Prinzip, Tod, steht für Erneuerung - wie der Phönix aus der Asche geboren wird.

Ehrliche, ewige Liebe ist natürlich unbezahlbar. Wer das Glück sucht, hat es nicht gefunden. Nur die wenigsten haben dieses Glück.

Es ist dieses Gefühl, dass dir die Mauer bröckeln lässt, die du dir erfolgreich um dich aufgebaut hast um nicht nochmals dermassen verletzt zu werden.

Niemand sollte mit Herzen spielen wenn man sie schon gutgläubig verschenkt.

Für mich ist Liebe sehr viel wert. Es gibt ja verschiedene Arten von Liebe. Man kann einen Partner lieben oder auch eine gute Freundin (platonisch). Man sollte die Liebe schätzen und ehren und nicht mit Füßen treten. Mein Ex hat mir grad zwei Anwälte auf den Hals gehetzt. Das ist ihm meine Liebe wert. Schönen Dank auch. Aber für mich ist Liebe sehr wertvoll. Man kann sie nicht kaufen und sie ist unbezahlbar.

Gegenliebe ... Liebe ist keine Einbahnstraße, und nur wer Liebe erwidert, der kann auch Liebe empfangen.

Liebe hat einen Wert, der über alle materiellen Werte unsagbar weit hinausgeht.

Liebe ist ein Geschenk, dass man als solches erkennen und annehmen muss, will man ihrem Wert gerecht werden.

Der Wert der Liebe bestimmt sich durch die ihr innewohnende Qualität, welche nur durch die Liebenden gemeinsam hergestellt werden kann.

Ich sage dir was Liebe ist: Liebe ist das schlimmste und das beste was einem Menschen widerfahren kann. Ich bin 15 und war vor 3 Jahren in ein Mädchen verliebt. Sie hat mir das Herz gebrochen. Bis heute liebe ich sie noch. Es tut weh, vor allem, weil ich leugne sie noch zu lieben. Das schlimmste ist, sie jeden morgen in der Schule mit ihrem Freund zu sehen. Es schmerzt unglaublich.

bales11 28.11.2015, 19:13

Du bist jetzt 15. Aber die Zeit heilt Wunden.Kenn mich etwas aus. Hatte auch diese Probleme.Aber irgendwann ist es vorbei.Ich schmunzel nur noch über das,was mich damals so bedrückte.

0

Liebe ist ein anderes wort für Leben, wenn für dich das Leben kein Wert hat, dann kann es gut sein das die Liebe keinen Wert hat. Liebe ist in anderen Wort für Leidenschaft. Ich meine deine ganzen Emotionen sind davon abhängig. Ein Mensch, der nicht Liebt ist nur auf Fakten aus. Ein Mensch der Liebt, hat auch ein Charakterlichen Wert. Also such es dir aus, was dein Leben Wert ist!

Du musst definieren,welche Art von Liebe du meinst.Manche lieben sich selbst oder vielleicht auch ihr Geld.Diese Liebe ist gefährlich und muss mit Vorsicht genossen werden. Eine richtige Liebe zu einem anderen Menschen kann sehr viel wert sein.Aber das ist nur der Fall,wenn da ein Echo zurück kommt. Andernfalls kann es schlimm werden.

Was ist das für eine Frage? In welcher Situation sollte ich mir die Frage überhaupt stellen? Dann müsste ich vor der Wahl stehen zwischen zwei Werten - Liebe oder was?

Das ist für mich keine Frage. Liebe ist die Grundvoraussetzung, unter der ich existiere, sonst hätte ich keinen Lebensmut. Würde ich nicht zumindest das Leben an sich, mich selber als Teil der Schöpfung und die Schöpfung als Spiegel meiner selbst als liebenswert empfinden, würde ich einfach vergehen. Aber Liebe, Mitgefühl und Freude sind keine Wahlmöglichkeiten des Intellekts. Sie sind Grundeigenschaften des Seins.

Bambi201264 11.11.2015, 09:05

Schön wär's, schlonko. Bei einigen Leuten ist das aber überhaupt nicht so.

1
schlonko 11.11.2015, 09:44
@Bambi201264

Leider haben viele Angst, sich so Preis zu geben. Das macht verletzlich. Doch wenn man es zulässt und sich nicht ganz so wichtig nimmt, kann man zur Ruhe kommen und offen werden. Bis man jeden anderen Menschen mit der selben Offenheit empfangen kann wie einen alten Freund werden sicher noch einige Tage ins Land gehen. Doch wenn ich ehrlich bin, gilt dem meine Sehnsucht. Diese Trennung zu überwinden und sich wieder zurück zu verbinden mit der leuchtenden Stille. In dieser Stille wartet kein Hass, kein Zweifel, keine Trennung. Denn in der Erkenntnis, dass wir alle eins sind, ist jede nach außen gerichtete Aggression gleichzeitig ein Akt der Gewalt gegen uns selber. Aus dieser Erkenntnis entsteht das Bedürfnis, andere zu schützen und fördern. Das ist Mitgefühl. Gelingt es uns, so von anderen Schaden abzuwenden oder ihnen Gutes zu tun, bereitet uns das Freude. Das machen wir wieder nicht bewusst, sie entsteht durch die günstige Handlung. Triebkraft dieser Unternehmung ist eine großartige Energie, für die es viele Namen gibt. Ich nenne sie reine Liebe. Daraus entsteht alles, daraus besteht alles. Man kann sich nicht dagegen entscheiden, man kann nur so ignorant sein zu glauben, man hätte nichts damit zu tun. Oder das Ego ist so verletzt worden, dass es sich dagegen schützt, diese Erfahrung wieder machen zu müssen. Daran war nicht die Liebe schuld, Ursache ist das Ego!

3
Bambi201264 11.11.2015, 12:57
@schlonko

Wunderbar, schlonko :)

Ich würde aber das von Dir verwendete Wort "alle" gegen "die, die es wert sind" ersetzen, denn leider ist einigen nicht mehr zu helfen. Die zerstören alles, sich selbst natürlich eingeschlossen.

1
schlonko 11.11.2015, 14:49
@Bambi201264

Natürlich weiß ich, dass ich selber mit zweierlei Maß messe. Doch ich kann das erkennen und bewusst versuchen, meinen Standpunkt zu ändern, einen Schritt nach außen zu treten, um noch ein zweites Mal darüber nachzudenken. Dann erkenne ich vielleicht, dass meine Bewertung aus Motiven meines Egos entspringt - was ist nützlich, was mag "ich", was schadet "mir", wovor laufe "ich" weg? Wenn ich jetzt den Maßstab des Nicht-getrennt-seins anlege, wo bin dann "ich", wo bist "Du"? Und am Ausdruck "meine Bewertung" erkennst Du schon: wer was Wert ist, liegt im Auge des Betrachters. Wenn alle Schöpfung eins ist, ist kein Teil wichtiger als jedes andere!

Gott der Herr hat sie gezählet, dass ihm auch nicht eines fehlet an der ganzen großen Zahl, an der ganzen großen Zahl.

0

Nur wahre Freundschaft ist MEINER Meinung nach mehr wert! Ja ich stelle Freundschaft noch über liebe.

Waldfrosch4 12.11.2015, 16:22

das ist auch Liebe ...

0
Dojando98 12.11.2015, 18:56
@Waldfrosch4

wenn man so darüber nachdenkt, hast du vielleicht recht. Aber fürdest du mit deinem besten freund auf dem sofa kuscheln und einen film ansehen? Ich denke eher nicht. Aber warum nicht? Weil Freundschaft eben doch etwas anderes ist, als liebe. Oder vielleicht eine andere Art Liebe. 

Es gibt auf jeden Fall unterschiede denke ich!

0

Liebe ist eine "Gemengelage" der Gefühle Freude, Dankbarkeit und Wertschätzung.

Leider ist es uralter Brauch, die Liebe weitaus zu überschätzen und als Himmelsmacht usw. hochzustilisieren. Je mehr einer schwärmt, desto lieber  glaubt man ihm und desto sympathischer erscheint der Schwärmer.

Vielen Menschen täte es gut, betreffs "Liebe" mehr auf den Erdboden zurückgeholt zu werden, sie rationeller zu betrachten.

Gesunde Liebe sollte nicht "grenzenlos" sein, das Geben und Neben sollte nicht zu einseitig sein. Die eigene Existenz sollte man als mind. gleichwertig einschätzen und sich nicht "opfern". Gesunde Liebe ist auch nicht ewig: Wenn der Geliebte sich als einseitige Last bzw. Schmarotzer erweist, sollte man die Beziehung beenden.

Alles, was über so eine "gesunde Liebe" hinausgeht, ist Verrücktheit. Auch, wenn solche Verrücktheit rel. oft praktiziert wird.

schlonko 11.11.2015, 22:45

Das mag bei einer vernunftbetonten Partnerschaft unter Erwachsenen so sein. Und es ist bei gegenseitiger Liebe auch selbstverständlich, dass man den anderen nicht über Gebühr strapaziert. Dennoch existiert die Vokabel "Selbstlosigkeit", eine Eigenschaft, die spätestens bei der Liebe einer Mutter zu ihrem Baby deutlich zu Tage tritt. Im Bild des Pelikans, der sich für seine Jungen aufopfert: https://www.bing.com/images/search?q=pelikan+blut+brust&view=detailv2&&id=C07C7214E675E3A8985EB199A53168732389D351&selectedIndex=0&ccid=t5HW8Fj6&simid=608036167241827676&thid=OIP.Mb791d6f058fac530e84efb448246f1ffo0&ajaxhist=0

0
Gerhardraet 12.11.2015, 00:34
@schlonko

Der Kommentar von schlonko ist falsch und verwirrend.
Es ist total falsch, daß Pelikane sich selbst blutig hacken, damit die Jungen ihr Blut trinken würden. Das ist nur eine christliche "Heiligenlegende".
Weiterhin ist die Darstellung völlig falsch, daß die Pelikan-Mutter sich "aufopfern" würde. Das tut sie keineswegs.
Auch eine Mutter braucht und soll sich für ihr Baby nicht "aufopfern". Jeder hat sein eigenes Recht zu leben.

1
schlonko 12.11.2015, 14:37
@Gerhardraet

Es ist ein "Bild", keine Beschreibung biologischer Vorgänge. Ich glaube, das ist den meisten hier klar?

Auch gibt es die altruistische Haltung in anderen Bezügen, nicht nur in der völligen Aufopferung z.B. einer Mutter für ihr Kind. Wenn Du eine passendere Tierart haben möchtest, @Gerhard: es gibt selbstverständlich z.B. Spinnenarten, bei denen es üblich ist, dass die Mutter den Jungen als Nahrung dient. Spinnen sind jetzt nicht die bomben Sympathieträger, da dachte ich, ich versuch es mit dem Christus-Pelikan. https://de.wikipedia.org/wiki/Altruismus

0
Gerhardraet 12.11.2015, 15:33
@schlonko

Was soll so ein verschrobenes "Bild" vom Pelikan, wenn das einfach keine Realität ist?
Und sollte das so sein, daß bei einer exotischen Spinnenart die Larven die Mutter an-nagen - welchen Schluß könnte man daraus für menschliches Zusammenleben ziehen??
Solche Gedanken, "nimm Dir die Spinne zum Vorbild" sind mehr als verwegen, sie sind einfach bloß Blödsinn. ENDE.

1
schlonko 12.11.2015, 16:10
@Gerhardraet

Ach Menno, so verbittert? Es gibt genug Menschen, die ihr eigenes Leben geopfert haben, um ein anderes zu retten. Manche nennen sie "Helden", nach Deiner Definition waren es aber riesen Dummköpfe. Daraus schließe ich, dass Du Dein eigenes Leben über alles andere stellst, komme was wolle. Um Deinen eigenen Hintern zu retten würdest Du also jegliche Moral hinten anstellen, Genozid eingeschlossen. Auch diese Haltung finde ich fragwürdig. Und häng Dich bitte nicht an Pelikan und Spinne auf, wahrer Altruismus müsste nämlich aus freiem Willen geschehen, nicht aufgrund eines biologischen "Programms".

0
Gerhardraet 12.11.2015, 18:28
@schlonko

Ich habe null Lust, mich mit Deinen Quatsch auseinanderzusetzen und will nun endlich nichts mehr hören. Vom Gesagten nehme ich kein Wort zurück.

0
schlonko 12.11.2015, 22:21
@Gerhardraet

Ich hab Dich aber doch lieb, Gerhard! Sei doch nicht so! :) Wir sind doch Freunde!

Jungejunge, wer sagt denn, dass Du etwas zurücknehmen sollst? Du könntest es ja z.B. einfach ein wenig erweitern? So schrittweise die Grenzen aufbrechen und etwas Freiheit schnuppern? Lass mal die Klöten baumeln!

0
YukiHatori 13.11.2015, 19:05

Nein, Gerhardraet meint damit, dass Du Beziehungen zwischen zwei Tieren nicht auf zwei Menschen übertragen kannst! Und das ist auch gut so. Wenn die Rate ein Gift zu sich nimmt, trinkst Du es dann auch, nur weil sie nicht daran gestorben ist? Sowas ist nicht 1:1 auf den Menschen übertragbar. Und wenn Du, schlonko, schon mit Realität prahlen willst, dann argumentiere auch mit realistischen Beispielen und nicht mit irgend welchen fiktiven Bildern

1
schlonko 14.11.2015, 01:15
@YukiHatori

Ich will prahlen? Hm.. das muß ich mir jetzt mal überlegen. Ist es Prahlerei, wenn ich sage, dass ich Dich lieb habe? Ist es zu weit aus dem Fenster gelehnt, wenn ich sage, dass ich die Menschen gern habe und ihnen helfen möchte, dass es uns gemeinsam besser geht? Möchte ich mich profilieren, wenn ich zugebe, dass ich Euch brauche, um glücklich zu sein und mit Zurückweisung nicht gut klar komme? Ist es vermessen, wenn ich selber geliebt werden möchte? Bin ich ein Narr, wenn ich für Dich mein Leben gebe? Auch wenn Ihr mich hasst: ich liebe Euch!

0

Liebe ist das wert was jeder persönlich ihr zuschreibt, es gibt keinen Wert der gemessen werden kann wie bei einem Unternehmen

Liebe ist etwas Wertvolles. Wie eine Art Geschenk.

Es gibt keinen "schätzbaren Wert" in der Liebe.

Gruß.

Was möchtest Du wissen?