Es gibt ganz wenige Frauen, die alle Männer hassen, sicher weniger als 1%. Etwas mehr gibt es Frauen, die einen bestimmten Typ von Männern ablehnen oder hassen. Wegen schlechten Erfahrungen, die sie mit ihnen gemacht haben.

Schlimmer finde ich, wenn sich Frauen von ihren "Freunden" bzw Männern nicht losreißen können, obwohl sie ständig Gewalt und seelische Grausamkeit von ihnen erdulden müssen.

...zur Antwort

Du bist kein schlimmer Mensch. Im Gegenteil, du schweigst nicht zu dem aktuellen Massenmord im Gazastreifen. Damit stehst du mit anderen mitfühlenden Menschen aus aller Welt auf der richtigen Seite. Deine palästinensische Herkunft ist dabei nicht so wesentlich, es gibt auch viele Juden, die dagegen protestieren.

Als Antisemit beschimpft zu werden, ist in diesen Zeiten schon fast eine Ehre. Ich würde mich eher schämen, wenn mich niemand so nennen würde. Denn das hieße, dass ich nicht deutlich genug auf diese Menschenverachtung hingewiesen hätte, dass ich geschwiegen hätte zu diesen Ungeheuerlichkeiten.

Übrigens gehören auch Palästinenser und andere Araber zu den Semiten. Wenn man es genau nimmt, ist also auch der Vernichtungsfeldzug Israels gegen die Palästinenser ein heftiger Antisemitismus.

...zur Antwort

Menschen brauchen für ihre Gesundheit nicht Sport, sondern Bewegung. Wie alle Tiere. Muss auch keine harte körperliche Arbeit sein, die auch nicht immer gesund ist.

Sport ist nur eine Kanalisierung von Bewegung, die gesellschaftlich mehr anerkannt ist als andere Bewegung. Ist eben kompatibel mit dem Leistungswahn.

Wenn jemand spazieren geht, denken viele "Hat der nichts besseres zu tun?". Wenn er dagegen mit Sportklamotten rumjoggt, heißt es "Der tut was für seine Fitness". Dabei ist Spazierengehen gesünder als joggen, es macht nicht die Gelenke kaputt.

...zur Antwort

Für mich auf jeden Fall. Da ich mich nicht überfresse, nur um ein gutes Geschäft gemacht zu haben.

Bei uns in der Nähe gibt es ein indisches Restaurant, das manchmal ein Buffet für 12,90 € anbietet, sogar mit einem Getränk. Das haben wir schon mal genutzt, um verschiedene Speisen kennen zu lernen. Wir haben es nicht bereut.

...zur Antwort
Antisemitismus bei der Berlinale?

Was sollen diese schwachsinnigen Antisemitismus Vorwürfe auf der Berlinale? Was bitte soll Antisemitismus sein wenn Teilnehmer z.b. mit der Aufschrift "cease fire now" dort auftraten?

Also langsam frage ich mich echt was das soll und wo die politische Bildung in diesem Land verloren ging! An diesem Statement ist absolut rein gar nichts Antisemitisch. Das ist nur ein Aufruf zur Waffenruhe. Ich bin wirklich schockiert darüber, dass selbst der Aufruf nach Frieden bereits von der Wokeness als Antisemitismus betitelt wird.

Hier zum nachlesen was Antisemitismus ist.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Antisemitismus

Und was die Apartheid angeht. Ja diese ist vorhanden. Und das wird auch nicht erst seit kurzem kritisiert. Hier z.b. von der Menschenrechtsorganisation Amnesty.

https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/israel-amnesty-bericht-systematische-menschenrechtsverletzungen-an-palaestinenser-innen

Was hier bei der Berlinale im Nachgang passiert. Berechtigte Kritik an der Rechtsradikalen Regierung Israels wird diffamiert, die freie Meinungsäußerung wird abermals attackiert und wenn selbst faktische Sachlagen oder harmlose Aufrufe zur Feuerpause als Antisemitismus hingestellt werden, ist das ein Armutszeugnis für die politische Bildung in diesem Land.

Seht ihr das wie ich und seit schockiert darüber wie schlecht es um die politische Bildung und die Meinungsfreiheit bestellt ist oder springt ihr auf die Wokness auf und seit empört darüber, dass hier z.b. nach Frieden und einer Feuerpause aufgerufen wurde!?

Von meiner Seite ein Dank an alle Teilnehmer der Berlinale, die sich davon nicht beeindrucken ließen und sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen indem sie auf der Berlinale ein Statement gesetzt haben! 👍

...zur Frage
Es ist ein Armutszeugnis für die politische Bildung, weil...

Dass es ein Armutszeugnis für die politische Bildung ist, stimmt auch nicht ganz. Es ist eher Erfolgszeugnis für die politische Verdummung und die Gleichschaltung der Hauptmedien. Man braucht nicht viel politische Bildung, um zu erkennen, dass es nicht in Ordnung ist, wenn zigtausende von Menschen getötet werden, um 1300 Opfer eines Angriffs zu rächen. Es reicht etwas Mitgefühl, eine ethische Gesinnung und selbstständiges Denken.

Der eigentliche Skandal ist die politische Skandalisierung einer einfachen Meinungsäußerung. Siehe https://www.nachdenkseiten.de/?p=111697 . Die Politker und Medien versuchen sich gegenseitig zu übertreffen in den Forderungen nach Distanzierung und repressiven Maßnahmen. Das entspricht der Tendenz zu einem totalitären Staat aus der angeblichen Mitte heraus, die sich auch schon bei anderen Themen gezeigt hat.

Totalitarismus ist aber immer rechts, darüber täuschen auch keine großangelegten Demos gegen Rechts hinweg. Zumal die Mitte-Parteien schon selbst Forderungen der AfD übernommen haben. Die "Brandmauern" helfen nicht, das Feuer ist schon längst auf der anderen Seite.

aus https://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html

...zur Antwort

In Deutschland gilt ab 14 die sexuelle Selbstbestimmung. Jugendliche dürfen dann Sex haben, auch mit Erwachsenen. Eine Ausnahme gibt es nur, wenn ein Abhängigkeitsverhältnis besteht (zB Lehrer oder Ausbilder).

Alkohol ändert an der Rechtslage nichts, aber er behindert beim Sex.

...zur Antwort

Ältere Menschen müssen nicht mehr beweisen, dass sie erwachsen sind. Und erinnern sich an die Lebensfreude, die sie als Kinder hatten.

https://www.youtube.com/watch?v=UDqQSrclqM8

...zur Antwort
nein

Ein gepanschtes Getränk mit Fruchtsaft darf sich nicht Saft nennen, sondern nur Fruchtsaftgetränk oder Fruchtnektar. Saft muss einen Fruchtgehalt von 100% haben, allerdings kann er auch aus Konzentrat rückverdünnt sein. Wirkliche Fruchtsäfte nennen sich Direktsaft.

Fruchtnektare sind meist aus Früchten, die ohne Wasser zu intensiv oder nicht flüssig genug wären. Sie müssen einen Mindestgehalt an Früchten haben, abhängig von der Fruchtart, und es kann auch Zucker zugesetzt werden.

Was sich nur Fruchtsaftgetränk nennen darf, würde ich einfach meiden. Wenn Saft oder Nektar zu konzentriert sind, kann man sie immer noch selbst mit Wasser verdünnen.

...zur Antwort
Kann ein, dass er einfach schon probleme hat und wollte Aufmerksamkeit.

Er hatte ein Problem damit, als US-Kampfpilot im aktiven Dienst auf der falschen Seite kämpfen zu müssen. In einem Online-Livestream sagt er zuvor, er wolle sich nicht "mitschuldig an einem Völkermord" machen.

Er wollte Aufmerksamkeit, aber nicht für sich selbst, sondern für den Massenmord im Gazastreifen, der in den USA, aber auch in Deutschland bagatellisiert wird.

...zur Antwort
hat mehr nutzen als schaden gebracht

Ohne Feminismus dürften die Frauenfeinde nicht über den Feminismus jammern.

Denn nach den alten Geschlechterrollen war es extrem unmännlich, zu jammern.

...zur Antwort