Was ist Humanismus?

7 Antworten

Wenn du ein Referat machen sollst, schadet es doch nichts, wenn du viel dazu liest! Also, ran an die Arbeit. Vielleicht fängt es ja an, die zu interessieren. Sonst duch dir nächstes Mal ein Referatsthema, an dem du mehr Interesse hast.

Humanismus ist eine Weltanschauung, die auf die abendländische Philosophie der Antike zurückgreift und sich an den Interessen, den Werten und der Würde des einzelnen Menschen orientiert. Toleranz, Gewaltfreiheit und Gewissensfreiheit gelten als wichtige humanistische Prinzipien menschlichen Zusammenlebens. Die eigentlichen Fragen des Humanismus sind aber: „Was ist der Mensch? Was ist sein wahres Wesen? Wie kann der Mensch dem Menschen ein Mensch sein?“ Humanismus bezeichnet die Gesamtheit der Ideen von Menschlichkeit und des Strebens danach, das menschliche Dasein zu verbessern. Der Begriff leitet sich ab von den lateinischen Begriffen humanus (menschlich) und humanitas (Menschlichkeit). Der Humanismus beruht auf folgenden Grundüberzeugungen:[1]

  1. Das Glück und Wohlergehen des einzelnen Menschen und der Gesellschaft bilden den höchsten Wert, an dem sich jedes Handeln orientieren soll.
  2. Die Würde des Menschen, seine Persönlichkeit und sein Leben müssen respektiert werden.
  3. Der Mensch hat die Fähigkeit, sich zu bilden und weiterzuentwickeln.
  4. Die schöpferischen Kräfte des Menschen sollen sich entfalten können.
  5. Die menschliche Gesellschaft soll in einer fortschreitenden Höherentwicklung die Würde und Freiheit des einzelnen Menschen gewährleisten.

Humanität ist die praktische Umsetzung der Ideen des Humanismus.[2] Dazu gehören Güte, Freundlichkeit und ein Mitgefühl für die Schwächen der Menschen, seiner selbst inne und mächtig zu werden und sich im Mitmenschen selbst wiederzufinden. ( Wikipedia )

Als Humanismus wird eine Geisteshaltung bezeichnet, die zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert die historische und kulturelle Epoche der Renaissance kennzeichnete. In Anlehnung an die Antike zielte sie auf ein Idealbild des Menschen, der seine Persönlichkeit auf der Grundlage allseitiger theoretischer und moralischer Bildung frei entfalten kann.

http://www.uni-due.de/einladung/Vorlesungen/epik/humanismus.htm

Humanismus leitet sich von "humanus" menschlich ab, eine abgeleitet Form von homo, humanus = der Mensch.

Humanismus ist eine philosophische Haltung, die den Mensch und sein glückliches Er- wie Überleben in den Mittelpunkt der wichtigen, humanitären Bestrebungen stellt. Der gesunde Mensch ist Ziel und Mittelpunt jeglicher Bestrebungen, dazu gehört sein Wohlergehen in dieser Welt und sein positives, am Überleben aller Lebewesen in Harmonie ausgerichtetes Handeln in der Welt.

Humanistisch orientierte Bestrebungen haben auch in der Bildung zum Ziel, den Menschen zum besten seiner in ihm liegenden Potentiale und Möglichkeiten, zu einem verwantwortungs-bewussten Wesen auszubilden, etc.

Humanismus ist eine Anthropozentrissche Philosophie die alle Ethischen und Moralischen Fragestellungen nicht duch Transcendete oder ausserhalb des Menschen gefundenen Gegebenheiten zurückführt, sondern den Menschen als das a priori der Ehtischen Philosphie betrachtet

Was möchtest Du wissen?