Was ist Gehirnschämie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Cerebrale Ischämie bezeichnet eine Minderdurchblutung und diese beinhaltet (vorübergehende) neurologische Ausfallserscheinungen. Die Ursachen können ganz verschieden sein (Blutung, Gefäßverschluss). Ein Schlaganfall ist zum Beispiel die Folge solch einer Ischämie.

Da wird wohl das Gehirn zu wenig durchblutet gewesen sein, was zu einem Absterben von Gehirnzellen geführt hat.

Katze hat Flöhe, ist es gefährlich wenn man nichts mehr dagegen unternimmt? Was könnte passieren?

Meine Katze hat immer noch Flöhe und juckt sich ständig (deshalb ist glaube ich ihr Fell auch dünner geworden). Möchte allerdings nichts mehr gegen die fiehcher unternehmen, da es in den letzten Monaten wahrscheinlich wegen flohmitteln zu schlimmen Vorfällen gekommen ist. Da wo mein Kater das Spot on Mittel vom Tierarzt bekommen hat im Nacken hat er kein Fell mehr was nicht am Jucken (da kommt er nicht richtig dran) sondern am Mittel liegt. Desweiteren habe ich so sprühzeug für die Wohnung bekommen und benutzt und von da an hatte mein Kater schlimmste schmerzen und Lähmungen bekommen (kurz vorm wir Schläfern ihn ein und Verdacht auf hirntumor). Das lag dann aber anscheinend nach langen hin und her an den Mitteln die ja weil sie die Flöhe abtöten sollen nervengift (pemitrin) enthalten. Jetzt möchte ich eigentlich kein Mittel mehr verwenden und trotz der Mittel und ständigem saugen geht das Ungeziefer leider nicht weg. Kann was passieren wenn man die Flöhe so da lässt? Ich meine ist doch besser als wenn er am Ende stirbt oder? (Ps. Wurmlur hat er bekommen)..

...zur Frage

Lungenkrankheit durch E-Zigarette?

Ich war gestern auf einem Familiengeburtstag. Natürlich waren alle ganz erstaunt über meine neue Ezigarette. Doch dann kam ein Freund meiner Tante und erzählte mir, dass er, angeblich durch Ezigaretten an OCPD erkrankte. Einer lungenkrankheit, bei der die Lunge "verklebt". Nun wollte ich fragen was an der Sache dran ist. Gibt es langzeitstudien ? Falls ihr was findet, bitte links rein stellen.

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Darf man sich an Gott beschweren und tut ihr das?

Diese Frage ist eigentlich an die Gläubigen gestellt, weil Nicht-gläubige immer antworten das es keinen Gott gibt und das geht mir echt aufm Zeiger, weil die nicht auf die Frage antworten können - Solche Kommentare interessieren mich nicht. Aber meinetwegen können die auch antworten. Die Frage lautet nicht existiert Gott, die Frage lautet ob man sich an Gott in den unterschiedlichen Religionen aufgrund einer Krankheit oder schweren Last im Leben,... beschweren darf oder ob man das als "Schicksal" hinnehmen muss und ob ihr das tut?

Und würdet ihr auch Gott anschreien?

Und wie beschwert ihr euch?

...zur Frage

Halsschmerzen, Schluckbeschwerden & gaaaanz viel Schleim im Rachen

Hallo, ich bin leider wieder mal erkrankt. Ich fühl mich insgesamt sehr schlecht, was jedoch auffällig ist, sind die wahnsinnigen Halsschmerzen und ein geschwollenes Zäpfchen (woher dann denk ich auch die Schluckbeschwerden stammen könnten) und ich hab ganz ganz viel Schleim im Rachen. Ich hab ein fiebriges Gefühl (hab schon Fieber gemessen - 37 °C also kein Fieber). Normale Erkältung? Ich würd ja zum Arzt gehen aber meiner hat heut erst spät auf. Außerdem lieg ich so ziemlich die ganze Zeit flach. Danke für Hilfe!

...zur Frage

Augenlidzucken durch Kaliummangel?

Hallo zusammen,

seit etwa zwei Monaten plagt mich ein Zucken im Unterlid des rechten Auges. Damit hatte ich bereits kurz zuvor schon einmal Probleme, wobei das Lidzucken nach 3 Monaten für einen Monat wieder verschwunden ist. Nun ist es wieder da.

Als es das erste Mal für einen längeren Zeitraum auftrat, habe ich diverse Ärzte abgegrast (Internist, Augenarzt, Heilpraktiker). Für alle war der Befund klar: Stress.

Die Crux ist: Ich habe keinen Stress. Auch nicht unterbewusst ;) Auch Schlafprobleme habe ich keine.

Der Internist hat ein Blutbild machen lassen, Magnesium und B12 sehen gut aus. Schliddrüsenwerte ebenfalls. Der Heilpraktiker sah einen leichten B9-Mangel, der mit Spritzen behoben wurde.

Schlussendlich ging das Augenzucken nach der Gabe verschiedener Präperate weg: Zum eine Vitamin B12 hochdosiert, Magnesium+Kalium und Baldrian+Hopfen.

Was mir als Parallele zu den beiden Zuck-Phasen aufgefallen ist: Es tauchte immer nach einer Erkältung mit Fieber (und viel Schwitzen) auf. Könnte es sein, dass ich beim nächtlichen Schwitzen meine Kaliumreserven erschöpft habe? Kalium wurde beim Blutbild leider nicht gemessen.

Insgesamt ist mein Lebensstil nicht sehr kaliumspeicherfreundlich. 3 Mal die Woche Sport, am Wochenende gerne mal einige Biere und hin und wieder schwitze ich nachts extrem. Könnte ein Kaliummangel mein Lidzucken verursachen?

Einen Termin beim Neurologen habe ich übrigens auch schon gemacht und warte derzeit noch auf den Termin.

Ich freue mich auf jeden Fall auf Eure Einschätzungen.

Danke Euch im Voraus!

...zur Frage

Mücken und HIV?

Können Mücken eigentlich HIV übertragen? Theroretisch ist es möglich, wenn Blutreste eines HIV posetiven an der Mücke haften, und sie uns dann sticht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?