Was ist euch wichtiger: Familie oder Partner?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Partner/Beziehung 67%
Familie 33%

14 Antworten

Familie

Ganz klar die Familie. Die Familie hat man (zumeist) von Geburt an. Sie unterstützt dich, sie hilft dir. Wo deine Familie ist, fühlst du dich zuhause. Egal ob du Probleme hast, hilft dir deine Familie. Sie ist verständnisvoll und mit deiner Familie kannst du die allerbesten Sachen erleben (Ferien, Konzerte, ....). Wenn man keine Familie hat oder kein gutes Verhältnis hat, fehlt einem etwas Wichtiges im Leben. Die Familie macht dein Leben glücklicher und ist ein Privileg, denn leider nicht jeder geniessen kann.

Lg

Partner/Beziehung

Also eigentlich weder das eine noch das andere, ich musste nur irgendwas auswählen :D

Deine Familie, mit der du groß wirst, ist deine "Vergangenheitsfamilie".

Dein fester Partner hingegen deine "Zukunftsfamilie".

Also... für mich ist das quasi dasselbe :D Beides gleich wichtig. Genauso wichtig wie Freunde, übrigens. :D

Partner/Beziehung

Selbst wenn mir meine Familie total wichtig wäre, würde ich letztendlich doch nicht auf eine Partnerschaft verzichten, nur weil sie es fordern.

Dann würde ich mein Leben in die Hand nehmen und den Partner nehmen und wegziehen.

Partner/Beziehung

Meine Eltern haben mir immer vorgelebt, dass eine beständige Partnerschaft ausmacht, dass man zu einer Einheit wird.

Die Partnerschaft (und ggf später dazukommende Kinder) wird zu einer eigenen "Familie" - deren Wertigkeit über allem anderen zu stehen hat.

Ich bin beeindruckt von deinen Eltern. Sie fungieren als Vorbild: Das muss man erst einmal schaffen!🙂

2
@tanzella

Ich habe ihnen schon mehrfach gesagt, dass sie (meiner Meinung nach) einen guten Job gemacht haben - auch wenn sie es nicht immer leicht mit mir hatten ;)

Es gibt einige Dinge, die ich mir vorgenommen habe, bei meinen zukünftigen Kindern ähnlich zu machen, wie sie es bei mir und meinen Geschwistern machten.

Nicht alles, aber doch sehr vieles ;)

Ich glaube, wenn Eltern liebevoll, verständnisvoll und an der richtigen Stelle auch konsequent sind, sie Regeln aufstellen, an denen man sich als Kind/Jugendlicher orientieren kann und diese Regeln, (wenn es mal darauf ankommt) auch durchsetzen, taugen sie auch zum Vorbild :)

2
@Himmelblau0815

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man es mit dir nicht leicht hat.😉

Was würdest du ändern?

1
Partner/Beziehung

Nach über 35 Jahren zusammen mit meiner Jugendliebe gehe ich schon davon aus, dass diese Beziehung "für immer" ist.

Im Zweifelsfall muss ich das tun, was für meine Kernfamilie (für meinen Mann, mich und unsere beiden Kinder) besser ist.

Ich hoffe aber auf das Verständnis meiner Familie.

Was möchtest Du wissen?