Was ist energieeffizienter? Wasser vorkochen oder auf dem Herd erwärmen?

7 Antworten

Wenn Du kaltes Wasser in den Wasserkocher gibst, ist das am wirtschaftlichsten!

Das geht bedeutend schneller, als wenn man das Wasser im Topf zum Kochen bringen will. So mache ich das immer!

Generell ist die dezentrale Energienutzung natürlich effizienter. Solange die gleiche Versorgung benutzt wird. Also wenn eine Gasheizung dein Warmwasser erzeugt ist es natürlich effizienter Wasser auf einem Gasherd zu erhitzen, da Du hier nicht die Leitungen im Haus mit erhitzt. Wenn eure Warmwasserbereitung aber auf Solarkollektoren beruht und ihr einen Elektroherd habt, sieht das ganze schon ungünstiger aus. Es gibt bei all diesen Betrachtungen ein ganz großes ABER, denn der allergrößte Teil der Energie im Haushalt wird nicht durch Warmwasserbereitung, und schon gar nicht durch Warmwasserbereitung fürs Kochen verbraucht, sondern durch die Heizung. Wenn Du also wirklich was für die Umwelt tun willst, sorge dafür, dass Dein Haus oder Deine Wohnung wirklich gut wärmegedämmt ist! Denn ca. 80 Prozent des Energieverbrauchs entfallen auf die Heizung, 10 Prozent auf Warmwasserbereitung, und nur 10 Prozent auf jeden anderen Verbrauch. Also Licht,Kochen,Standby deiner Geräte, usw..

Was wichtig ist: Erst wenn das Wasser kocht das Salz reintun, denn das Salz verzögert den Siedevorgang. Und es ist billiger wenn du warmes Wasser aus dem Hahn nimmst.

Was möchtest Du wissen?