Was ist eine gesetzliche Prüfung bei einem Auto?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da wäre es jetzt nicht schlecht wenn Du mehr zu diesem Fahrzeug angeben würdest und Was da genau draufsteht.

Ich nehme mal an dass es sich schlicht um die nächste HU-Fälligkeit handelt wie sie war als dieser Serviceaufkleber angebracht wurde. Diese könnte durchaus 06/2016 fällig gewesen sein aber vom Vorbesitzer überzogen worden sein und erst am 08/2016 gemacht worden sein. Passt ja zu den 5 Monaten, zum Verkauf nochmal HU neu gemacht bekommen.

Es kann sich aber auch um eine Gas-Prüfung handeln wenn im Fahrzeug Irgendwas Gasbetrieben ist (zB auch bei Wohnmobilen, nicht nur für den Antrieb).

Auch einfallen würde mir die 57b wenn es ein Transporter ist und eine AHK hat. Wenn Du nicht vorhast gewerblich Güter zu transportieren brauchst Du das nicht.

Auch aus gewerblicher Sicht könnte die UVV gemeint sein, bei Firmenwägen muss dies gemacht werden, bräuchte Dich als Privatnutzer auch nicht interessieren.

Dann hat jemand vielleicht die Frist falsch eingeragen.

"Gesetzliche Prüfungen" sind

  • Die Hauptuntersuchung nach §29 StVZO
  • Die Sicherheitsprüffung nach §29 StVZO
  • Die Gas-Widerholungsprüfung für LPG oder CNG Fahrzeuge
  • Die Feststellung des Emissionsverhaltens nach Anlage VIII StVZO
  • Die Prüfung nach §42 BOKraft

Im Falle eines privat genutzen Pkw kann damit nur die HU gemeint sein

HU (TÜV)- und evtl. LPG/CNG-Prüfung, falls Du ein entsprechendes Fzg Dein Eigen nennst.

Diese Prüfungen sind gesetzlich vorgeschrieben. Aber TÜV zur HU (--> gesetzliche Untersuchung) zu sagen ist ungefähr genauso haarsträubend, wie jedes Schokoladenplulver Kaba zu nennen.
'Gesetzliche Untersuchung' deckt das alles ziemlich neutral ab.

Ich dachte auch an HU. Aber die habe ich am 8/2017 und nicht wie auf dem Aufkleber steht am 6/2017.

0

das ist bestimmt der tüv, der dann fällig ist

Was möchtest Du wissen?