Was ist ein Wirtschaftsprüfer und was macht er genau?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ergänzend zur WIRTSCHAFTSPRÜFER schau bei Wikipedia auch mal unter WIRTSCHAFTSPRÜFUNG nach. Da findest Du:

"Wirtschaftsprüfung soll die formale und sachliche Korrektheit der Angaben eines Unternehmens sicherstellen und nicht, wie in der Öffentlichkeit vielfach vermutet wird, ein Urteil darüber fällen, ob sich das Unternehmen in einer wirtschaftlich guten Lage befindet."

Ein Unternehmen kann dem Finanzamt nicht einfach eine Steuererklärung abgeben. Es muss einen beglaubigten Jahresabschluss vorlegen. Dieser wird von eigenen Wirtschaftsprüfern des Finanzamtes strichprobenweise geprüft.

Kein Unternehmer muss dem Finanzamt einen "beglaubigten" Jahresabschluss vorlegen. Und kein Finanzamt hat eigene Wirtschaftsprüfer, genauso wie kein Finanzamt eigene Steuerberater hat. Das sind nämlich Freie Berufe mit Standesrichtlinien, und dazu passt keine Beschäftgung bei einem Finanzamt. Vielleicht meinst Du aber Betriebsprüfer. Das sind Mitarbeiter des Finanzamts, die Betriebe vor Ort prüfen, um festzustellen, ob alle Buchungen steuerlich korrekt erfasst wueden.

0
@Helmuthk

@Helmuthk

Korrekt - Betriebsprüfer ist die Bezeichnung. Ansonsten, siehe Jahresabschlussprüfung:

"Demnach sind alle mittelgroßen und großen Kapitalgesellschaften verpflichtet, den Jahresabschluss durch einen Abschlussprüfer prüfen zu lassen." (Wikipedia)

0

Hallo educateme,

die Funktion die ein Wirtschaftsprüfer ausführt ist die, dass er auf Basis seiner Prüfung und seines Prüfungsurteils (Bestätigungsvermerk) den Anteilseignern, Lieferanten und Banken Sicherheit gibt. Kurzum, er überprüft den Jahresabschluss (also Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang), basierend auf dem internen Kontrollsystem und der Buchführung, auf die gesetzlichen Anforderungen lt. Handelsgesetzbuch (insbesondere lt. 238 HGBff).

Ob eine verpflichtende Jahresabschlussprüfung gegeben ist hängt von den Größen des Unternehmens und den Größenkriterien lt. § 267 HGB ab. Sofern die Gesellschaft mittelgroß ist muss bspw. eine Abschlussprüfung verpflichtend durchgeführt werden. Oftmals wird auch eine freiwillige Abschlussprüfung durchgeführt um den Abschlussinteressenten eine höhere Sicherheit zu gewährleisten, dass die Zahlen im Wesentlichen korrekt sind.

Gerne kannst du dich bspw. auf der Seite der Wirtschaftsprüferkammer www.wpk.de bzw. meiner Seite www.accura-audit.de über alles weitere informieren.

Schreib mich gerne bei weiteren Fragen an!
Beste Grüße
Michael Jonas
Wirtschaftsprüfer
Steuerberater


Es gibt Unternehmen, die von Gesetzes wegen ihren Abschluss durch einen Wirtschaftsprüfer prüfen lassen müssen. Das sind z. B. alle Aktiengesellschaften und die neue Form. die "Europäischen Gesellschaften" wie z. B. die BASF. Auch GmbHs ab einer bestimmten Größenordnung sind prüfungspflichtig. Die Jahresabschlüsse werden von den Unternehmen erstellt. Der Wirtschaftsprüfer prüft dann diese Abschlüsse durch Einblick in die Buchführung des Betriebes. Die Prüfung der Abschlüsse dieser Unternehmen durch einen Wirtschaftsprüfer (Pflichtprüfung) soll ganz einfach den Geschäftspartnern die Sicherheit geben, dass die Buchführung des Unternehmens in Ordnung ist.

Was möchtest Du wissen?