Was ist ein Lichtsensor bei der Ausstattung bei Autos?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Lichtsensor erfasst wie der Name schon sagt, das einfallende Licht. Er sorgt im verbunden mit Steuergeräten dafür das dein Abblendlicht bei "Dunkelheit" automatisch eingeschaltet wird bzw. von seperatem Tagfahrlicht auf Abblendlicht umgeschaltet wird. Zudem sorgt er bei modernen Fahrzeugen dafür , dass du bei starker Sonneneinstrahlung die "Tacho"- Instrumente besser lesen kannst , weil diese in der Helligkeit an das einfallende Licht angepasst werden .

Hallo Kugelwunder85

Ein Lichtsensor registriert die Helligkeit außerhalb des Autos, wenn ein bestimmter Wert unterschritten wird (Dämmerung, Tunnel) wird automatisch das Abblendlicht eingeschaltet und wenn es wieder hell wird ausgeschaltet

Gruß HobbyTfz

Schaltet von Tagfahrlicht automatisch auf Abblendlicht im Dunkeln um.

Ich mein das heisst dass das licht sich den lenkbewegungen anpasst, sprich bei einer linkskurve drehen sich die birnen nach links und rechtskurve eben rechts

Das nennt sich Kurvenlicht. Je nach Geschwindigkeit und Lenkradeinschlag wird dann der passende Nebelscheinwerfer zugeschaltet. Der Lochtsensor schaltet im Dunkeln das Abblendlicht ein.

1
@JanRuRhe

Der jeweilige Nebelscheinwerfer wird bei minderwertigen Fahrzeugen zugeschaltet, bei einem anständigen Fahrzeug gehen die Scheinwerfer mit wenn es Kurvenlicht hat.

0

Ich glaube das ist der Sensor der dafür zuständig ist das Licht automatisch angeht wenn es dunkel wird

Komischerweise hat das Auto, das ich haben will, Lichtsensor UND Tagfahrlicht. Das Tagfahrlicht würde ja einfach an bleiben, wenn es dunkel wird. Oder ist Tagfahrlicht anderes Licht als das, das man an macht, wenn es dunkel ist?

0

Tagfahrlicht kann ein anderes sein. Kommt auf das Auto und die Ausstattung an.

0

vllt heisst das, dass er automatisch das fernlicht abschaltet nachts, wenn sich ein auto nãhert

0

Ah Frage ist schon beantwortet von JanRuRHE

0

Was möchtest Du wissen?