Was ist ein guter Kontrast bei Monitoren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Kontrastverhältnis ist wie der Name vermuten lässt ein Verhältnis zwischen hell und dunkel. 1000:1 heißt = ein weißer Pixel kann 1000x heller leuchten als ein schwarzes.

Umso höher der Kontrast, desto besser/natürlicher sehen die Farben aus. Deswegen kaufen viele Menschen Smartphones mit AMOLED Displays weil die Farben besser aussehen.

AMVA Panels besitzen bei Monitore ein gutes Kontrastverhältnis, sie übersteigen die Werte eines IPS Panels um den Faktor 2 und mehr sogar. Für Gamer sind solche Panels leider uninteressant, sind sie doch langsamer in den Schaltzeiten als IPS/TN.  Hinzu kommt das VA/AMVA/AMVA+ Panels zu Problemen neigen wenn sie nicht qualitativ hochwertig sind, deshalb sind billige Monitore immer mit Vorsicht zu genießen. Der Betrachtungswinkel ist schlecht, trotz des guten Schwarzwertes und einen besseren Kontrastwert ist der Farbraum beim IPS höher.

Zusammenfassend :

Alles über 1000:1 ( 1100:1 erreichen einige IPS Panels auch mit Glück mit Kalibrierung ) erreichst du nicht mit TN/IPS. Würde ich nur Filme etc auf diesen Monitor genießen, wäre es eine gute Investition. Da die meisten aber eher Spielen und Filme nur sekundär genießen, ist IPS die besser Wahl.

Billige Monitore erreichen übrigens diesen Standard Wert von 1000:1 nicht. Eher 600-700:1. Wer also nur 100 Euro für sein Monitor ausgegeben hat, weiß jetzt bescheid ;)

Danke, welches Panel würdest du denn fürs Gaming empfehlen? Und welcher Kontrast ist empfehlenswert?

0
@Soraxey

Ich habe doch bereits geschrieben das Gamer TN/IPS Panels vorziehen sollten, aufgrund der schnelleren Schaltzeiten... 

Dein verlinkter Monitor hat auch nur ein Kontrastverhältnis von 1000:1 ? 

Das Dynamische Kontrastverhältnis ist im Prinzip ein Marketing Gag. Unter Laborbedingungen lassen sich absurd hohe Werte erreichen indem bei dunklen Arealen die Hintergrundbeleuchtung komplett deaktiviert wird um an hellen Stellen dann besonders hell zu leuchten. Dadurch resultieren solche Verhältnisse von Millionen zu 1. Dieser Vorgang hat im echten Leben jedoch kein Bezug, schließlich befindest du dich schlichtweg nie in solchen Situationen.

Der "statische" Kontrast ist deshalb auch der wichtige Faktor an der Geschichte.

0
@LawineX

Dazu muss noch gesagt werden, diese Werte die auf den einzelnen Produktbeschreibungen stehen sind keine echten Werte. Es ist selten das ein Monitor exakt 1000:1 vorweisen kann da jedes Panel einzigartig ist und deshalb besser oder schlechter sein kann als andere.

Oftmals hängt das leider auch von einer schlechten Kalibrierung ab. Jeder Monitor sollte kalibriert werden um die optimale Bildqualität herauszuholen. In den meisten Fällen erreicht man nur so bessere Kontraste und einen besseren sRGB Farbraum.

Deswegen sind billige Monitore auch häufiger von extrem schwachen Kontrastwerten betroffen. Auch wenn im Datenblatt was von 1000:1 steht ;) 

0

Weder noch. Es muss stimmig sein.

Was heißt denn „stimmig"?

0

So das es für dich gut aussieht. Da hat jeder einer andere Wahrnehmung.

0

Was möchtest Du wissen?