Was ist ein Fernstudium, was haltet ihr davon?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt sehr viele Fernstudien, leider hast Du nicht gesagt, um was es konkret geht. Doch, Du hast dann einen ganz normalen Abschluß, wie andere auch.

Bei manchen Studiengängen musst Du allerdings auch mal zu Vorlesungen hinfahren.

Du lernst halt abends zuhause, heutzutage ist es so, dass man online lernt. Du bekommst dann den ganzen Lehrstoff per Mail zugeschickt oder Du loggst Dich da ein und bearbeitest dann Deinen Lehrstoff. Letzere Variante ist die Häufigste.

https://studieren.de/fernstudium.0.html

Wer ein Fernstudium macht, braucht viel Willenskraft, es ist ja keiner da, der sagt "Du musst jetzt was tun, auch wenn Du müde bist".

Mein Mann hat das auch mal angefangen, ich muss leider sagen, dass er zu faul war und er hat das dann aufgegeben und ist doch an eine Uni.

Viel Erfolg. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fernstudium macht für mich bestenfalls dann Sinn, wenn es auf eine bereits bestehende Ausbildung oder ein Studium aufbaut.

Im Fernstudium ist der Student gezwungen, sich selbst zu organisieren und zu motivieren, bekommt dafür aber in vielen Bereichen den Lernstoff handlich serviert, gerade die eigenständige Recherche kommt oft zu kurz. Es kommt zu keiner Einbindung in ein soziales Geflecht wie an der normalen Uni, wo man nicht nur mit Kommilitonen zusammenarbeitet, sondern auch über Dozenten, HiWi-Jobs, Vorträge etc. erste Kontakte knüpfen kann. Es kann im Fernstudium nicht zu einem annähernd gleichwertigen Austausch kommen. Viele Fächer haben einen praktischen Anteil, den das Fernstudium nicht bieten kann. 

Wer mit dem studierten Fach hinterher Geld verdienen will und nicht bereits durch ein Studium oder eine Ausbildung Vorkenntnisse in diesem Fach hat, sollte sich meines Erachtens lieber einen Weg suchen, wie er ein Präsenzstudium in sein Leben einbauen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
06.10.2016, 14:21

Was das Studium neben der Arbeit betrifft: Generell ist das möglich. Allerdings wird alles andere dann sehr kurz kommen, v.a. Sozialleben und Freizeit.

1
Kommentar von Joergi666
06.10.2016, 14:22

100 % Zustimmung in allen Punkten. Hinsichtlich dem Präsenzstudium erscheinen mir bei laufender Berufstätigkeit (auch aus eigener Erfahrung) die berufsbegleitenden Studiengänge (welche auf den beruflichen Vorkenntnissen aufbauen) am sinnvollsten

3

Die einzige staatlich anerkannte Fernuniversität in Deutschland ist die Fernuniversität Hagen. Alle anderen sind nicht als Universitäten staatlich anerkannt! Bitte bedenke dies bei deiner Wahl.

In der „echten“ Fernuni Hagen kannst du Vollzeit arbeiten und ein Studium in Teilzeit oder Vollzeit absolvieren, je nachdem, wie schnell du bist und wie fleißig du lernen möchtest.

Um einen Abschluss bei einer (bei den Arbeitgebern) beliebteren Universität zu erlangen, kannst du zwischenzeitlich oder kurz vor Ende problemlos zu einer Standarduni (Präsenzuni) wechseln.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fernstudium ist so konzipiert, dass man die meiste Zeit zum Studium nicht vor Ort anwesend sein muss, sondern Inhalte, Aufgaben und Lösungen per Internet, zumindest früher auch per Papier-Post hin- und hergingen.

In Deutschland ist wohl die bekannteste Fernuniversität, deren Studiengänge voll anerkannt sind, die Fernuni Hagen.

Dort war es zumindest früher so, dass das Studium grundsätzlich von zu Hause aus erfolgte, aber es gab auch Präsenzveranstaltungen, nicht nur in Hagen direkt, sondern auch ausgelagert in Universitäten über die ganze Bundesrepublik verstreut.

Prüfungen müssen ebenfalls vor Ort abgelegt werden.

Das Pensum ist in der Regel so straff, dass ein Vollzeitjob nebenbei schwierig werden dürfte (bzw. umgekehrt, ein Studium neben dem Beruf). Aber es gibt auch Teilzeitstudiengänge, die länger dauern oder Fortbildungen, die kein vollständiges Studium sind. Das müsste nebenberuflich eher schaffbar sein.

Aber einen erheblichen Zeit- und Kraftaufwand muss man auf jeden Fall einplanen.

Und was wir davon halten? Super-Sache, wenn man allein lernen kann und viel Selbstdisziplin hat. Aussichtslos, wenn man die Gruppe oder ein wenig Ansporn von außen braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fernstudium verlangt viel Selbstdisziplin und sollte nicht unterschätzt werden. Es ist jedoch sicherlich theorielastiger als ein Präsenzstudium. Wenn du das mit beruflicher Praxis wieder gutmachen kannst, spricht doch eigentlich nichts gegen ein Fernstudium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Abschlüsse eines Fernstudiums sind staatlich anerkannt.

Staatlich anerkannt heißt aber nicht, dass man mit einem Abschluss gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat. Das ist von Branche zu Branche unterschiedlich.

Es gibt Berufszweige, die bevorzugt Absolventen eines staatlich geprüften Studiums (Hochschule/Universität) einstellen.

Da es sich hier aber um eine Weiterbildung handelt und nicht um eine Erstausbildung, kann das nicht verkehrt sein.

kann ich wärend dieser Zeit Vollzeit arbeiten was mir sehr wichtig wäre

Ja, kannst Du grundsätzlich schon. Alle entsprechenden Unterlagen bekommst Du per Mail/Software zur Verfügung gestellt.

Du musst aber beachten, dass ein Selbststudium viel Zeit und vor allem Motivation benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe mein Fernstudium mal nach einem Jahr erst kündigen können, weil ich zu spät erkannte, (nach 3 Monaten) dass sie zwar regelmäßig Geld abbuchen, doch es gibt kein Kontakt mit den Dozenten. Wenn die eingeschickten Arbeiten z.B. mit der Bewertung 5 zurück kommen, darf man selber im Dunkeln tappen, wo und wie man die Informationen besorgt, die auch richtig sein könnten... Würde nur jemandem empfehlen, wenn Schaden wünschen würde. Habe auch andere so erzählen erlebt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?