Was ist ein Edelmann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

also ein Edelmann ist im Grunde genommen ein "Gentleman". Unter den normalen durschnitts Bauern im Mittelalter waren auch ein paar dabei die richtige "Gentleman" waren. Diese bezeichnetet man als "Gentleman".

Wenn jetzt aber ein Adliger sich wie ein Gentleman verhielt (z.B. einer Frau die Tür aufhalten oder soetwas) dann bezeichnet man diesen als "Edelmann" weil er ja eine edle herkunft hatte.

Außerdem hatten diese sog. Edelmänner auch jede menge Edelsteine, Diamanten usw.

Mit Fürsten hat das nicht zu tun. Hier ist ein Link der die ganzen Adlestitel (Kaiser, König, ...) erklären wird:

http://de.wikipedia.org/wiki/Adelstitel

MfG

Steven Armstrong

Kaiser, König, Edelmann, Bürger, Bauer, Bettelmann---das war die feudale Hierarchie im Feudalismus. Die Adelsschicht stand zwischen König und Bauer, auch Bürger und betrieb ihre Gutsherrschaften durch Frondienste und sonstige Abhängigkeiten. Ihnen unterlag auch die Gerichtsbarkeit. Mit Edeltum hatte hatte das oft nichts zu tun. Ein wirklicher Edelmann zeichnet sich eher durch Charakter aus- Graf von Monte Christo z.B.

Zunächst war ein Edelmann ein Mann von Adel (daher kommt auch das Wort), also bereits adelig, dh. edel geboren.

Allerdings hatten auch andere Männer die Möglichkeit, als Edelmann bezeichnet zu werden, wenn sie zu hoher Wertschätzung gelang waren. Es gab auch Handwerker wie z.B. Goldschmiede, die als Anerkennung zufriedener hoher Herrschaften auf diese Weise "geadelt" wurden.

Was möchtest Du wissen?