was ist ein baufenster?

3 Antworten

ein Areal ist als Bauplatz eingeplant

Überbaubare Grundstücksfläche ist in Deutschland ein Begriff aus dem öffentlichen Baurecht. Er findet sich in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) und ist Bestandteil der Festlegungen in einem Bebauungsplan (B-Plan). Gebräuchlich sind auch Bezeichnungen wie Baufenster oder Baufeld. Die überbaubare Grundstücksfläche ist derjenige Teil eines Baugrundstücks, auf welchem entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplans und unter Beachtung der jeweiligen bauordnungsrechtlicher Vorschriften ein Bauwerk oder Gebäude errichtet werden darf. Diese Fläche wird im Bebauungsplan zeichnerisch dargestellt und durch Baugrenzen sowie gegebenenfalls Baulinien (auch: Fluchtlinien) begrenzt. Die Form der zeichnerischen Darstellung ist in der Planzeichenverordnung (PlanzV) geregelt. Nur innerhalb dieser Grundstücksteilfläche darf das Gebäude mit dem zulässigen Maß der baulichen Nutzung errichtet werden. Die Bebauungstiefe ist in diesem Zusammenhang die maximale Tiefe der überbaubaren Grundstücksfläche. Sie gibt an, wie weit ein Grundstück ab der das Grundstück erschließenden Straße "nach hinten" bebaut werden darf. Diese Festsetzungen sind für Hauptgebäude (d. h. ohne Nebengebäude wie z. B. Garagen) rechtsverbindlich.

Im Bebauungsplan (bekommt man beim Bauamt) ist in das Grundstück eine strich-punktierte Linie eingezeichent. Das ist das Baufenster - in diesem Bereich muss das Gebäude stehen. Wenn der Bau eines Doppelhauses empfohlen wird, heißt das aber nicht, dass man das auch muss! Das steht dann aber auch Alles im Bebauungsplan.

Kann Gemeinde Antrag auf Bebauungsplanänderung ablehnen, obwohl das Grundstück eindeutig im Bebauungsplan als Baugrundstück gekennzeichnet ist?

Hallo,

Das Grundstück um welche es sich handelt ist eindeutig im Bebauungsplan als Baugrund eingezeichnet, allerdings ist kein Baufenster vorhanden. Nun wurde ein Antrag bei der Gemeinde gestellt um den Bebauungsplan ändern zu lassen und dieses Baufenster einzeichnen zu lassen. In dieser Sitzung wurde nun leider gegen diese Änderung entschieden.

Kann das die Gemeinde einfach so machen, obwohl es eigentlich ein Baugrundstück ist? Was könnte ich nun als nächsten Schritt unternehmen um das Baufenster genehmigt zu kriegen? - Landrat? - Verwaltungsgericht? -....

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Hausbau Kosten (Einfamilienhaus, Doppelhaus, Mehrfamilienhaus) in Bayern?

Hallo an Alle,

meine Frag ist mit Sicherheit schwer zu beantworten und ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren. Jedoch möchte ich nur ungefähr wissen was folgende Bauprojekte kosten (Nur Bau, nicht Grundstück):

Doppelhaus (Zwei Doppelhaushälften): Je Hälfte ca. 160,00 qm Wohnfläche; unterkellert; EG+OG+DG;

Einfamilienhaus: Wohnfläche ca. 160,00 qm; unterkellert; EG+OG+DG

Mehrfamilienhaus (4 Wohnungen): Jede Wohnung ca. 80 qm Wohnfläche; Gebäude soll unterkellert sein

Von einer Skala von 1-10 soll die Qualität (also Material, Technik etc.) 7 betragen. Soll heißen die Neubauten sollen modern sein. Auf Superreichen "Schnick/Schnack" wird verzichtet.

Ich würde mich freuen wenn jemand aus eigener Erfahrung berichten kann bzw. sich auskennt und mir UNGEFÄHR sagen kann, was die o.g. Projekte in Bayern ca. kosten.

MfG

...zur Frage

Baugrundstück, Bauland

Baugrundstück gilt doch als solches, wenn man irgendwo darauf etwas bauen darf (natürlich wenn man die Regeln einhält.. Abstandsflächen etc.) Dabei ist man aber doch frei, wo genau man hinbauen will oder?

Trotzdem muss man doch für eine Genehmigung eines konkreten Vorhabens einen Plan einreichen, mit den genauen Gebäudedimensionen. Das dann erst genehmigt werden muss.

Kann eine Bebauung abgelehnt werden, obwohl etwas als Bauland ausgewiesen wurde und die Bebauung keine Regeln verletzt?

Angenommen ein Grundstück wurde nicht explizit als Baugrund ausgewiesen (es war aber wohl Bauerwartungsland). Nun wird eine Bauvorabfrage eingereicht, mit den Gebäudedimensionen. Diese wird genehmigt. Ist jetzt das gesamte Grundstück Bauland? Oder nur genau die qm, die bebaut werden sollen?

Kann da jemand Licht ind Dunkle bringen?

...zur Frage

Bebauungsplan, Baulinie, Baufenster, Baufenster?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich plane einen Anbau für das Grundstück 666/18. Der Anbau soll am Hintergarten T=5m x B=6m x H=9,5m sein. Abstandsflächen zum Nachbar werden eingehalten und sind geregelt.

Frage: Was ist die gelb durchgezogene Linie? Zeigt diese auf, dass mein Baufenster = NULL ist? Welche Möglichkeiten hätte ich um eine Baugenehmigung/Befreiung zu bekommen?

Die GrZ ist für die Wohnsiedlung 0,4. Somit ist die Bebaubarefläche 200qm. Die Aussenmasse für das Bestandsobjekt l x B = 86 qm. Bundesland: Ba Wü, Rems Murr Kreis.

Herzlichen Dank im Voraus für Eure Rückmeldungen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Doppelhaus, reichen 10-11 Meter Breite?

Hallo, wir haben vor, evtl. ein Baugrundstück zu kaufen, auf dem wir ein Doppelhaus bauen möchten. Reichen dafür ca. 10-11 Meter Breite? Das Grundstück ist ca. 500 m² groß... Ich muss mich in diese ganze Sache erst einmal einarbeiten, da es aber von dem Standort genau dort wäre, wo wir uns das schon immer vorgestellt haben, wäre es schön, wenn ich hier ein paar Antworten bekäme...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?