Was ist eigentlich „der Wille des Vaters“? Kann mir das jemand erklären?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Jona2011,

du hast eine sehr gute Frage gestellt. Es ist wichtig, den Willen des Vaters zu kennen, ja ihn auch zu TUN. Das ist eine aktive Handlung! Jesus sagte zu den Pharisäern und Schriftgelehrten, dass sie in das KÖNIGREICH nicht eingehen würden. Warum, waren die nicht heilige Leute? NEIN, das waren sie nicht. Sie hatten eigene Gesetze aufgestellt, dadurch aber hatten sie das Wort Gottes ungültig gemacht. Auch wollten sie gar nicht wissen, was der Wille des Vaters ist. Sie waren in ihrer eigenen Selbstgefälligkeit ganz gefangen, sie beteten zum Beispiel öffentlich, damit sie von den Menschen gesehen werden. Sie "ehrten Gott mit den Lippen, doch ihr Herz war weit von ihm" entfernt.

Sie waren daher Übeltäter geworden, weil sie ja eher dem Teufel dienten, dies nicht wahrhaben wollten. Zum Beispiel hatten sie Jesus auch unterstellt, er hätte nicht den Geist Gottes. Sie waren dadurch auch der einzigen Sünde schuldig, die unvergebbar ist: die Sünde gegen den Heiligen Geist.

Nun, jetzt aber zu dem eigentlichen Willen des Vaters. Hier kann uns Paulus helfen, der sagt:(1. Timotheus 2:3-4) . . .Das ist vortrefflich und annehmbar in den Augen Gottes, unseres Retters, 4 dessen Wille es ist, daß alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Da ist es also! Der Wille Gottes ist es, dass niemand vernichtet wird, jeder soll zu einerGENAUEN ERKENNTNIS der Wahrheit kommen.

Nun, wenn du gleich fragst, was Wahrheit ist: (Johannes 17:17) 17 Heilige sie durch die Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit.

Wenn ich dir ein wenig zum Nachdenken verhelfen konnte, dann ist es schon gut.Es würde mich sehr freuen.

Gruß aus ÖsterreichAlfred

wenn es sein Wille ist, dass doch alle gerettet werden, warum muss man dann den Willen des Vaters tun?

0
@Jona2011

Hallo Jona2011,

** Auch wollten sie gar nicht wissen, was der Wille des Vaters ist.**Das ist aus meiner Antwort. Du fragst, WARUM MUSS MAN DANN DEN WILLEN DES VATERS TUN?

Gerne bin ich bereit, die Wahrheit zu vertreten (jetzt wirst du fragen: Was ist Wahrheit?), doch NICHT bereit, nicht ernst gemeinte Fragen zu beantworten.Findest du nicht, dass du es dir ein wenig zu LEICHT machst?

sein Wille ist, dass doch alle gerettet werden****JA! DAS IST SEIN WILLE! ABER MAN MUSS SCHON:

1.) Wissen, WER der Vater ist.2.) Sich an SEINE Gebote halten3.) DEMÜTIG SEINalso auch nicht polemisieren.

Daher beantworte ich weitere Kommentare dazu nicht mehr.

Gruß Alfred

0

Das bedeutet, dass derjenige in den Himmel kommt, der nach den Gesetzen und den Vorstellungen Gottes lebt.Nicht aber diejenigen, die Gott zwar als "Herr" bezeichnen und einen frommen Eindruck machen, die aber den tatsächlichen Willen Gottes nur nach außen hin leben, ohne ihn selbst verinnerlicht zu haben.

Der Unterschied "Herr" und "Vater" macht deutlich, dass man sich bei einem "Herrn" (also Chef) ruhig denken kann "jaja, Alter, quatsch weiter, ich mach das jetzt zwar, aber eigentlich find ich's doof", bei einem "Vater" ist eine Familiensituation vorhanden. Man ist mit den Werten aufgewachsen, trägt sie im Herzen und fühlt sich der Person auch menschlich nahe.

warum glaubst du das man in den himmel kommt?

0

Das richtet sich gegen die Heuchler, die Jesus preisen, aber Gottes Willin nicht beachten.

das ist:

selbsterkenntnis,-erfahrung und die umsetzung davon in der äußeren realität

anders ausgedrückt:

LEBENSSINN

lernen,glücklich zu werden.was ist glücklich sein? man selbst zu sein.was ist selbst? das,von dem du dich entfernt hast: gott,die pure energie,weder schaff- noch zerstörbar (satz der thermodynamik),also ewig. wie kommt man da hin? man braucht viele leben,in die man geht mit einem lebensplan,der das enthält,was man meint,das es einen glücklich macht.ist das erfüllt,kommt der tod und irgendwann wiedergeburt,bis man sich SELBST erreicht hat.dann kommt man nur noch wieder,wenn man anderen helfen will (z.b.dalai lama).man muss nicht.

GLUECKSELIGKEIT

g ist die erfahrung des eigentlichen SELBSTES,das,was du wirklich bist (nenne es gott.was auch immer)

erst nach vielen inkarnationen erreichst du das.

hier noch eine kurzbetrachtung

habe ich einmal glücklich-sein erfahren,will ich es immer haben.unglück kommt wieder,weil der eigene evolutionspunkt noch nicht soweit ist,das negative nicht mehr anzuziehen. die kontinuierliche regel glück >> unglück >> glück etc gibts nicht. 2.die glückseligkeit ist eine stetig sich verändernde erfahrung,also durchaus nicht langweilig. raus aus dem leiden.buddha lehrte: leiden im leben lernen auszutilgen. christus sagte: das königreich des himmels ist IN dir.

könntest du mir auch sagen wo das in der Bibel steht?

0

Hallo, der Wille des Vaters ist der, dass wir alle Heil / heil sind. Gruß

Der "Wille des Vaters" ist das, was Gott von uns als Schüler oder Jünger Jesu erwartet. Die Evangelien erklären Dir, was Jesus über Gott sagte und über das, was wir tun sollen. Wer das tut und Jesus auf diese Weise nachfolgt, der erfüllt den Willen des Vaters, den Willen Gottes. Wer sein Christentum nur auf den Lippen spazierenträgt, im Herzen aber denkt, als hätte er vom Evangelium noch nie was gehört, der ist ein Übeltäter, ein Heuchler. Gruß, q.

Der Wille Gottes

aber was ist sein Wille?

0

Was möchtest Du wissen?