Was ist der Vorteil an Motorrädern von Stahlflex Bremsleitungen zu normalen Bremsleitungen?

4 Antworten

Was passieren kann wenn man die Gummileitungen nicht tauscht kann man z.B. hier sehen:

http://www.600ccm.info/18/160628/Ein_Ballon_an_der_Bremsleitung


Ist übrigens interessant welche alten Threads man bei GF.net teilweise neben aktuellen Fragen angezeigt bekommt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selberschrauber und -macher.

soweit ich weiß sind Stahlflexleitungen druckstabiler. Normale Kunststoffleitungen dehnen sich wohl ein kleines bißchen aus, wenn der Bremsdruck aufgebaut wird, da sind die anderen steifer, was dann zu einem genaueren Bremsdruckpunkt führt. So jedenfalls die Theorie.

Bei viel Berg-oder Rennstrecke empfehlen sich Stahlflex, für's normale rumchoppern reichen die serienmäßigen Leitungen.

Also, ich habe alle meine Motorräder damit ausgestattet. Bei der CB500 meiner Holden z.B. hat das eine enorme Verbesserung der Bremsleistung gebracht! Bei der AfricaTwin und der BMW R1100GS brachte es punkto bessere Bremsleistung nichts.

Aber es gibt unbestritten allgemeine Vorteile, die da währen:

  • besserer Druckpunkt (da sie sich nicht ausdehnen), somit

  • bessere Dosierbarkeit

  • müssen nicht nach vier Jahren (wie die meisten Gummileitungen) getauscht werden, da sie ein Motorradleben lang halten

  • wartungsfrei (Gummileitungen sollten gepflegt werden)

  • und bei einigen Motorrädern verbessert sich auch (wie schon erwähnt) die Bremsleistung, manchmal sogar beträchtlich!

Das sind halt so meine Erfahrungen.

Was möchtest Du wissen?