Was ist der Unterschied zwischen Punk und Hippie?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Oh Mann, was hier nicht alles steht. Sowas passiert wenn man vom Mainstream über Subculture lernt. Ja, es gibt in der Punkszene eine gewisse Anti-Hippie-Haltung, die jedoch mehr "Mode" oder "Etikette" ist, als wahre Überzeugung. Wenn man sich mit diesen Subkulturen auseinander setzt, dann wird man viele Parrallelen erkennen. Hippies, so kann man sagen, waren ein Vorläufer der Punks in dem Sinne, daß sie die Gegenkultur waren. Dieses ganze "punks hassen hippies" ist ein langweiliger Stereotyp und hat mit der Realität eigentlich wenig bis nichts zu tun. Besonders heutzutage, wo sich auch die subkulturen immer bunter vermischen.

und um Deine Frage zu beantworten wie ich zu dene stehe: Ich mag sie, bin mit beiden aufgewachsen.

Hippis sind Blumenkinder, wo alles easy ist und nehmen genre viele Drogen, der Punk trinkt lieber und ist sehr mit seiner Musik verbunden.

Und Hippies sind nicht mit ihrer Musik verbunden?

2

ich bin eig ganz lokoros meinung. mir kommts so vor als ob punks einfach agrressiver und "extremer" sind. ich find das hippie dasein zwar auf jeden fall besser aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden und ich hab auch kein problem mit punks :)

"Jesus was a hippie, the devil is a punk" war mal ein Spruch.

Hippie = lange Haare, Blumenkind, Gras, LSD, Frieden, Gewaltlosigkeit, Müsli, Bewusstseinserweiterung, Meditation

Punk = kurze Stachelhaare, Irokesenschnitt, Piercings, Lederjacken, Gewalt gegen bestimmte Leute (Faschos, Spiesser), Alkohol, härtere Drogen, Anarchie

Tendiere eher zu den Hippies, Punks haben mich nach anfänglicher Begeisterung (endlich mal was Neues - so um 1977 rum) doch mächtig enttäuscht .

genauso wie the leugner sagt. punks entstand in deutschland 1971 als gegenstand gegen hippies. ihnen nervte das bekifft sein und kein action. Punks wollten nicht den ganzen tag in einer drogenwelt leben.

ich selbst lebe mit punks und in selbst einer...allerdigs haben wir einen auch 2 hippies bei uns :)

In der Punkszene gibt es auch viele Drogen, unter anderem das Heroin.

0

Naja dann verstehst du nicht viel von der Punks Szene! Ein richtiger Punk hasst Hippies. Verabscheut sie sogar. Und verbündet sich nicht mit ihnen. Du bist wohl so ein typischer Hippie Punk der nicht viel versteht. Und einen poncho trägt und sich als punk bezeichnet! Einfach gegen rechts sein und scheiß nazi aufnäher tragen.... Neenee Punk ist mehr!

0

In Deutschland gab es ab 1976 ein bisschen Musik, die in die Richtung ging. Die Optik und das Verhalten kamen erst ab 77 langsam dazu. Etwa 79 gab es dann Punks auf deutschen Straßen, die von amerikanischen und britischen Punks aber immer noch als Kirchenschul-Bubis ausgelacht worden wären. 

Das, was du dir unter "Punk" vorstellst, gab es im West-Deutschland ab etwa 1981-82. In Ost-Deutschland noch später. 

0

Die Punks entstanden als zumindest musikalische Gegenbewegung zu den Hippies. Sehr kurz gesagt, ihnen hingen die halbstündigen bekifften Gitarrensolos zum Hals heraus. Und Punk's Not Dead!

Übrigens, auch wenn Punk immer mit Großbritannien assoziiert wird stammt es ursprünglich aus New York Stadt.

ich wär mir da nicht so sicher, dass der Punk in New york entstanden ist! 1971 war in england als aller erstens der Punk und griff dann erst auf New york, salt lake city.... und andere über!

0

Wikipedia weiss es mal wieder genau:

Als Hippie (abgeleitet von engl. hip = „angesagt“) bzw. im Plural Hippies bezeichnet man Mitglieder einer gegenkulturellen Jugendbewegung, die in den 1960er Jahren entstand und sich an den Lebensstil der Hipster der 1950er Jahre anlehnten. Die ursprünglichen Hippies trugen ihre Kultur 1967 symbolisch zu Grabe, als die Hippiekultur von der Nischenkultur zur Massenkultur wurde und bis in die späten 1970er Jahre, als sie vom Punk abgelöst wurde, die dominante Jugendkultur blieb.

noch mal im klartext auf deutsch??

1

Der Urpunk im Sinne der Sex Pistols trug jedenfalls auf seiner Lederjacke meist folgenden Slogan: "Never Trust a Hippie!!"

Hippis sind einfach die "Friede mit allem und yedem" Typen die besonderst auf "Grüne" sachen stehen. Punks dagegen sind einfach anti-gegen-alles. Ich habe mit keinem der beiden ein Problem, jeder sollte so leben wie er es will.

Hippies waren für Frieden, Peace und alles schöne Heile Welt! Ziemlich viel Kiffen und ein auf intelligente Diskussionen machen.

Punks sind als gegenkult zur Hippieszene entstanden. Punks hassen Hippies! Da die Hippies mit ihrem ewig sozialen psychologischen friedlichen Getue und Gerede einfach nur nerven. Punks hielten dagegen und benehmen sich assozial, wollen nicht intelligent wirken und große reden schwingen. Wollen auch keine Moralapostel spielen und mit Grünem ewigen eko zeug haben punks auch nichts am Hut. Punks wollen ein Stachel im Auge der Gesellschaft sein.

Hier erzählen die meisten nur Blödsin. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal schnauze halten. Punks sind anarchyste umd hippis die, die immer eine grosse Schnauze haben aber dann den Schwanz einziehen wenn es ernst wirt. Punks geben nie auf und sind immer voll dabei VIVA PUNK

Du hast keine Peilung.

Halt's Mau....l

Die Poser immer...

1

na der punk ist besser wer will schon son doofer hippi crack sein- also ein cooler Punk der weiß wen er platt macht

hab zwar nicht viel geholfen aber du hast gefragt was ich besser find

Was möchtest Du wissen?