Was ist der Unterschied zwischen "mehrheitlich" und "einstimmig"?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Übersetz heißt das soviel wie "Keiner hat dagegen gestimmt, aber ein paar haben sich enthalten".

Der Beschluss wäre somit einstimmig, da Enthaltungen neutral gewertet werden.

 

Für Quellenangaben: Wikipedia

Die Regel der Einstimmigkeit ist ein Verfahren der kollektiven Entscheidung. Sie besagt:

Eine Alternative x gilt dann als von einer Gruppe G gewählt, wenn bei einer Entscheidung zwischen mehreren Alternativen x, y und z alle Mitglieder von G für x stimmen. Andernfalls gilt der bestehende Zustand weiter.

Wenn Stimmenthaltung möglich ist, lautet die Regel:

Eine Alternative x gilt dann als von der Gruppe G gewählt, wenn bei einer Entscheidung zwischen mehreren Alternativen x, y und z mindestens ein Mitglied von G für x stimmt und kein Mitglied für eine andere Alternative als x stimmt. Andernfalls gilt der bestehende Zustand weiter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Einstimmigkeit

und

Arten von Mehrheiten

  • Eine relative Mehrheit hat, wer mehr hat als jeder andere. (Sonderfall: mehr Ja- als Nein-Stimmen.)
  • Eine einfache Mehrheit hat, wer mehr hat als die Hälfte der abgegebenen, gültigen Stimmen.
  • Eine absolute Mehrheit hat, wer mehr hat als die Hälfte dessen, was möglich ist.
  • Eine qualifizierte Mehrheit hat, wer einen festgelegten größeren Anteil hat als bei den drei zuvor genannten Mehrheiten.
  • Eine einmütige Entscheidung liegt vor, wenn es keine Gegenstimmen, allerdings Enthaltungen gibt.
  • Eine einstimmige Entscheidung ist gegeben, wenn alle Abstimmenden ein positives Votum abgeben.

Folgerung: Jede absolute Mehrheit ist auch eine einfache, jede einfache Mehrheit ist auch eine relative.

wikipedia.org/wiki/Mehrheit

Okay, herzlichen Dank. Auf  Wikipedia hätte ich selbst kommen sollen. *knallmitdemkopfaufdentisch*

0

Offensichtlich ist dir ein Fehler unterlaufen. Ein solcher Beschluss ist nicht einstimmig, sondern einmütig, wie dein Wikipedia-Zitat belegt.

0
@Stan82

oh verdammt...du hast recht. wo war ich denn da mit den Gedanken? Zu meiner Verteidigung: einstimmig und einmütig klingen aber auch ähnlich xD da kann man sich mal vertippen.

0

Ein Beschluss ist mehrheitlich gefasst, wenn es sowohl Stimmen für als auch gegen eine Alternative gibt, wobei die Ja-Stimmen überwiegen. Bsp (10 Stimmberechtigte): Alternative X wurde mehrheitlich bei 3 Gegenstimmen beschlossen (7 Ja, 3 Nein) oder mehrheitlich bei 3 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen (5 Ja, 3 Nein, 2 Enth.) beschlossen.Einstimmig ist ein Beschluss, wenn es keine Gegenstimme gegeben hat. Sofern nicht in Ausnahmefällen eine Stimme Pflicht ist, also Enthaltungen legitim sind, ist ein Beschluss auch einstimmig, wenn es Enthaltungen gab. Entscheidend ist, dass es keine Gegenstimme gab. Bsp. Alternative X wurde einstimmig beschlossen (10 Ja-Stimmen) oder wurde einstimmig bei 2 Enthaltungen (8 Ja, 2 Enth.) beschlossen. (Quelle: Ich. Das ist mein täglich' Brot)

http://de.wikipedia.org/wiki/einstimmigkeit

Einstimmigkeit wird definiert als die Situation, dass alle dafür stimmen oder - wenn Enthaltungen erlaubt sind - dass mindestens einer dafür und keiner dagegen stimmt.

Für die Situation, dass es bei Einstimmigkeit Enthaltungen gibt, wird manchmal der Begriff "Einmütigkeit" verwendet.

 

Quellenangabe einer Facharbeit mit einem Atlanten (Stufe 11, Q1)

Hey Leute,

meine Frage bezieht sich lediglich auf die Quellenangabe in einer Facharbeit, wenn ich mir die Informationen aus einem Atlanten rausgeholt habe.

Reichen da die Seitenzahlen und der jeweilige Name des Atlanten + Erscheinungsjahr, oder muss ich da noch etwas spezifischer sein ?

Solltet ihr nicht sicher sein, dann schreibt es auch bitte. Ich will nichts falsches machen, denn ich habe gerade nicht die möglichkeit, einen Lehrer zu fragen.

...zur Frage

Hat ein nicht zugestellter Beschluss Rechtskraft?

Hallo habe eine Frage an euch und bedanke mich über eure Antworten.

Es geht darum das mir ein Beschluss von einem Landgericht nicht zugestellt wurde ( Versand erfolgte laut Gericht als normaler Brief - kein gelber Brief ).

Der Beschluss soll laut Aussage vom Gericht am 23.01.2017 ergangen sein und via Post versendet wurden sein, jedoch ging bis heute kein Beschluss bei mir ein. was ich dem Gericht auch mitteilte und eidesstaatlich versicherte das mir der Beschluss nicht zuging.

Da mir bis 31.01.2017 kein Beschluss habe ich am 31.01.2017 meine Klage zurückgezogen, mit der Begründung das kein Beschluss ergangen ist und ich keinen Erfolg mehr für meine Klage sah.

Das Gericht beruft sich nun aber auf den angeblich erstellten Beschluss vom 23.01.2017 und geht nicht auf meine Einwände ein.

Gemäß deutschen Recht hier Palandt,BGB, 73. Auflage, § 130 Rdn. 21 in Verbindung mit BGH NJW 64,1176 und BGH, Urteil vom 21.01.2009, Az. VIII ZR 107/08 und AG Braunschweig, JB 1991, S. 133, trägt ja das Gericht die Beweispflicht für den Zugang des Beschlusses bei mir.

Nun meine Frage ist dieser Beschluss rechtkräftig, ohne erfolgte Zustellung. Oder wird ein Beschluss erst mit erfolgter Zustellung rechtskräftig.

Ich danke schonmal.

...zur Frage

Wie lange ist die Anfechtungsfrist eines Beschlusses einer Eigentümerversammlung?

Bei der letzten Eigentümerversammlung am 9. Februar wurde die vollkommene energetische Sanierung mit neuen Balkonen, wegen der Kältebrücken, einer WEG mit 9 Eigentümern mit 6 Ja und 3 Nein Stimmen mehrheitlich, meiner Meinung nach (ich habe mit nein gestimmt) vollkommen überstürzt beschlossen. Die Kosten wurden von einem Architekten aus Erfahrungswerten auf ca. 300.000€ geschätzt. Die erste Zahlung einer Sonderumlage ist nun am 15. Mai fällig, und es sind noch nicht mal Kostenvoranschläge da und die Kostenaufstellung der Hausverwaltung ist pro WE schon ca. 4000 € höher als die Schätzung des Architekten. Jetzt bekommen alle Eigentümer Angst, dass die Kosten aus dem Ruder laufen und möchten den Beschluss rückgängig machen und die Sache neu überdenken. Meine Frage daher, wie lange ist die Anfechtungsfrist für so einen Beschluss ?

...zur Frage

Braucht die Polizei einen richterlichen Beschluss, wenn sie den Anus eines Verdächtigen auf Drogen untersuchen will?

Muß ein richterliche Beschluss auch vorliegen, wenn der Mudn untersucht werden soll?

Was sind die Rechtsgrundlagen bei der unterschiedlichen Vorgehensweise?

...zur Frage

Kann man Wikipedia denn mittlerweile als seriöse Quelle angeben?

Ist es denn aufgrund der strengen Moderation mittlerweile eine relativ sichere Quelle oder sollte man sich auch im Jahr 2016 bzw. 2017 noch nicht darauf verlassen?

...zur Frage

Mus man sich an WEG Beschluss halten?

Muss ich mich an einen Beschluss, der durch die WEG mehrheitlich entschieden wurde halten, auch wenn ich diesen angefochten habe? Welche möglichkeiten habe Ich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?