Was ist der unterschied zwischen Kohlenhydrate und Kalorien?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  • Kalorien sind ein Maß für den Energieinhalt, bei Lebensmitteln im allgemeinen Nährwert genannt, bei Treibstoffen zum Beispiel Brennwert. Man kann Kalorien, Joule, Kilowattstunden ineinander umrechnen. In bezug auf Lebensmittel geht es bei Kalorien darum, wie viel Energie der menschliche Körper aus einem bestimmten Lebensmittel ziehen kann, also nicht darum, wie viel Energie sich beim offenen Verbrennen ergeben würde.
  • Kohlenhydrate sind aus Zuckereinheiten aufgebaute Naturstoffe, für die menschliche Ernährung besonders wichtig sind z.B. Haushalts-Zucker (Saccharose), Traubenzucker (Glucose) und Stärke (wie in Mehl, Brot, Nudeln.

GOLDENE REGEL ZUM ABNEHMEN

  • Abnehmen tut man immer dann, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht. Das ist die Goldene Regel, an der absolut nichts vorbei führt.
  • Für den Gewichtsverlust ist es völlig egal, wann man was und wie viel isst. Es kommt einzig auf die Energiebilanz an. Alles andere ist esoterisches Gerede ohne naturwissenschaftlich-medizinische Grundlage. Lass Dich bloß nicht verarschen!
  • Allerdings gilt schon, dass 500 kcal in Form von Kohlenhydraten (eine Tafel Schokolade, 180 g Kartoffeln, 150 g Nudeln) schnell gegessen sind, dagegen 500 kcal in Form von 330 g Fisch oder Fleisch kaum zu schaffen. Es ist daher sinnvoll, Kohlenhydrate wie Kartofffeln, Nudeln oder Brot zu reduzieren, auf Süßigkeiten und Desserts fast ganz zu verzichten und sich stattdessen reich an Fisch und Fleisch zu ernähren. Erfahrungsgemäß sättigen proteinhaltige Speisen schon mit deutlich weniger Kalorien und halten danach auch länger satt.
  • Gesundheitlich ist es am besten, wenn man sich ausgewogen und abwechslungsreich ernährt. Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Milchprodukte sollten immer dabei sein. Vermeide besonders fette Speisen wie Chips, Pommes und Fastfood sowie Süßigkeiten und Softdrinks. Iss ansonsten, was Dir schmeckt.

Kohlenhydrate sind im Grunde Zucker, also Energie.
Es gibt auch andere Energiequellen wie Fette oder Eiweiße. Alles was diese Energie enthält hat Kalorien (die Maßeinheit für Energie).

ApfelTea 21.01.2017, 18:28

Ach so. "Dickmacher" sind diese unnatürlichen Mischungen aus Fett und Zucker.

0

Kohlenhydraten sind im prinzip Zucker. Es gibt davon 2 arten an Kohlenhydraten, die guten die sehr gut für das Muskelaufbau zuständig ist und einmal die schlechten die einfach nichts für das Körper bringt. z.B. Eine Tüte Chips, hat 200g Kohlenhydraten (steht hinten in den Nährwerten) drunter steht auch immer, wie viel davon Zucker ist, also wie viel von den Kohlenhydraten aus Zucker besteht, sollte da auch 200g Zucker stehen, sind das die schlechten Kohlenhydraten, die dich einfach Dick machen 

Kalorien sind Energieträger, ohne Kalorien ist dein Körper nicht in der Lage zu arbeiten. Du kannst im Internet dein Grundumsatz berechnen wie viel Kalorien dein Körper braucht um nicht Dick zu werden aber auch nicht Dünn. Sagen wir mal dein Grundumsatz liegt bei 2000 Kalorien, isst du am tag 2500 Kalorien, sind es 500 Kalorien zu viel für dein Körper, somit sind diese Kalorien nicht nützlich für dein Körper ( leere Kalorien). Isst du am tag 1500 Kalorien, sind das 500 Kalorien zu wenig und dein Körper greift die Fettreserven an um die restlichen 500 Kalorien zu ersetzen. Somit fängst du an abzunehmen

Rheinflip 21.01.2017, 18:58

Einfachzucker, mehrfachzucker, Stärke. ...

0

Dick Macher stecken in Diäten,  Süßigkeiten, Sofas, Fertigfressen und idiotischen Essregeln.

Zu Brennwert  und Nahrungsmitteln kannst du wunderbare Bücher in der Bibliothek ausleihen. 

@Ottistgut,

Kohlenhydrate sind Energielieferanten. Kalorie ist eine Maßeinheit für Energie.

Kohlenhydrate ist Zucker.

Kalorien (Energie) setzt sich aus Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß zusammen

Und was mach jetzt dick?

Gar nichts pauschal!

Da hilft dir Wikipedia gerne weiter.

Was möchtest Du wissen?