Was ist der unterschied zwischen Kalorien und Kohlenhydrate?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Kohlenhydrate sind Zucker (Fruchtzucker, Haushaltszucker, z. B. in Brot, Getreide, Rohrzucker, Obst etc.) Kohlenhydrate werden als sogenannte Broteinheiten angegeben (für Diabetiker, damit sie ausrechnen können, wieviel Insulin sie brauchen.)

Kalorien ist Energie (kcal = Kilokalorie das ist die Maßeinheit in der Energie im Essen angegeben wird.) Kalorien findest du nicht nur in Kohlenhydraten sondern auch in Eiweiß und Fett.

Als Beispiel:

1g Fett (z.B. Butter) = 9 kcal (9 Kilokalorien) 1g Eiweiß (z.B. Fleisch) = 4 kcal 1g Kohlenhydrate (z.B. Brot) = 4kcal

1 Broteinheit (BE) ist wenn ich mich nicht täusche 12g Kohlenhydrate das wären 12x = 48kcal

danke schönnn ;;;;D

0

kalorien sind kleine gemeine viecher die heimlich deine T-shirts kleiner machen xD und kolenhydrate stecken in brot, kartoffeln, nudeln, reis usw..

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate oder Saccharide, zu denen auch die Zucker gehören, bilden eine biologisch und chemisch bedeutsame Stoffklasse. Als Produkt der Photosynthese machen Kohlenhydrate den größten Teil der Biomasse aus. Sie stellen zusammen mit den Fetten und Proteinen den quantitativ größten verwertbaren (u. a. Stärke) und nicht-verwertbaren (Ballaststoffe) Anteil an der Nahrung. Neben ihrer zentralen Rolle als physiologischer Energieträger spielen sie als Stützsubstanz vor allem im Pflanzenreich und in biologischen Signal- und Erkennungsprozessen (z. B. Zell-Zell-Erkennung, Blutgruppen) eine wichtige Rolle. Die Wissenschaft, die sich mit der Biologie der Kohlenhydrate beschäftigt heißt Glykobiologie.

Chemisch handelt es sich um Oxidationsprodukte mehrwertiger Alkohole, also Hydroxyaldehyde (Aldosen) oder Hydroxyketone (Ketosen) sowie davon abgeleitete Verbindungen und deren Oligo- und Polykondensate. Am weitesten verbreitet sind Monosaccharide mit fünf oder sechs C-Atomen, was einen Ringschluss ermöglicht. Einfachzucker können über glykosidische Bindungen durch eine Kondensationsreaktion zu Zwei- und Mehrfachzuckern verketten.

Die Monosaccharide (Einfachzucker, z. B. Traubenzucker, Fruchtzucker), Disaccharide (Zweifachzucker, z. B. Kristallzucker, Milchzucker, Malzzucker) und Oligosaccharide (Mehrfachzucker, z. B. Raffinose) sind in der Regel wasserlöslich, haben einen süßen Geschmack und werden im engeren Sinne als Zucker bezeichnet. Die Polysaccharide (Vielfachzucker, z. B. Stärke, Cellulose, Chitin) sind hingegen oftmals schlecht oder gar nicht in Wasser löslich und geschmacksneutral.

__________________________________________________________________-

Kalorien

Kalorie (lat. calor „Wärme“; Einheitenzeichen cal) ist eine veraltete Maßeinheit der Energie, insbesondere der Wärmemenge Q, mit mehreren leicht unterschiedlichen Definitionen. Bereits 1948 schaffte die 9. Generalkonferenz für Maße und Gewichte in Paris die Kalorie als Einheit der Wärmemenge zugunsten der Einheit Joule ab. In Deutschland ist die Verwendung von Joule als internationale SI-Einheit der Energie seit 1969 gesetzlich vorgeschrieben. Im Warenverkehr der EU ist nach der jüngsten Richtlinie von 2010 neben einer Angabe in Joule als Einheit der Energie eine zusätzliche Angabe in der Einheit Kalorie zulässig. Bei Lebensmitteln darf diese zusätzliche Angabe nur in Kilokalorien (kcal) erfolgen.

Neee, es muss etwas anderes gemeint gewesen sein. Jeder Depp kann bei Wiki nach den Kohlenhydraten und Kalorien gucken. Es muss also etwas anderes gemeint sein. Niemand ist zu blöd, um bei Wiki oder Google nach den beiden Begriffen zu googeln.

0

Was möchtest Du wissen?