Was ist der Unterschied zwischen Kohlenhydraten und Zucker?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kohlenhydrate sind Grundnahrungsstoffe, bilden den Hauptbestandteil unserer Ernährung. Sie sind wichtige Energielieferanten des Körpers und kommen in den Lebensmitteln als Zucker, Stärke oder Zellulose vor. Sie entstehen durch pflanzliche Photosynthese aus Kohlendioxid und Wasser mit Zugabe von Sauerstoff. Zucker, Stärke und Zellulose haben unterschiedliche chemische Eigenschaften, das einzige gemeinsame ist das Verhältnis in ihren Molekülen zwischen Wasserstoff- und Sauerstoffatome 2:1. Kohlenhydrate sind wie Eiweiße nicht essentiell, d. h. sie können vom Körper selbst nicht hergestellt werden. Der Energiegehalt von 1 Gramm Kohlenhydrat beträgt ca. 17,2 kJ. Man sollte täglich abhängig vom Körpergewicht 5 Gramm pro Kg aufnehmen.

Nach Anzahl der Zuckerbausteine unterscheidet man zwischen Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker.

Einfachzucker (Monosaccharide)

* Glucose, auch Traubenzucker oder Dextrose
* Fructose (Fruchtzucker)
* Galactose (Schleimzucker)
* Ribose (Teil der RNA)
* Desoxyribose (Teil der DNA)

Einfachzucker findet man z. B. in Obst, Süßigkeiten oder Honig.

Zweifachzucker (Disaccharide)

* Saccharose (Rübenzucker oder Rohrzucker)
* Lactose (Milchzucker)
* Maltose (Malzzucker)
* Trehalose

Zweifachzucker findet man z. B. in Bier oder Haushaltszucker.

Mehrfachzucker (Polysaccharide)

* Stärke
* Zellulose
* Glykogen

Mehrfachzucker findet man z. B. in Vollkorngetreideprodukten und Hülsenfrüchten, Reis, Kartoffeln. Aus dieser Unterteilung geht es deutlich heraus, dass Kohlenhydrate nichts anderes als Zucker sind. Der Unterschied zwischen Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker besteht darin, dass die Einfach- und Zweifachzucker in der Lage sind sofort Energie zu liefern, die Mehrfachzucker muss für die Verwertung erst aufgespaltet werden. Daher sind die Einfach- und Zweifachzucker für Diabetiker extrem Gefährlich.

für Dich auch interessant:

http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Ernaehrung/Wissen/Kohlenhydrate-1091.html

WAS MICH HIER ECHT ERSCHRECKT, IST DAS WAS EINIGE SCHREIBEN...UND DABEI GAR KEINE AHNUNG HABEN.

WAS MICH HIER ECHT ERSCHRECKT, IST DAS WAS EINIGE SCHREIBEN...UND DABEI GAR KEINE AHNUNG HABEN. .... Noch erschreckender finde ich ist, dass teilweise falsche Antworten dann auch noch als beste Antwort gewertet werden und dass einer, wenn er nach was googelt, dann so einen Blödsinn zu lesen kriegt und wahrscheinlich dann glaubt.

0

Kohlenhydrate sind kein Hauptbestandteil unseres Körpers, die perfekte Mischung zwischen Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten sieht folgendermaßen aus... Fette =50% Eiweiße = 45 % Und Kohlenhydrate = 5% Wie man hier deutlich erkennen kann, sind Kohlenhydrate nicht das a und o einer Ordentlichen Ernährung, sondern die Fette und folgend die Eiweiße.

1
@Steve98

Hallo Steve98, leider ist deine Antwort nicht richtig! Bei normaler und regelmäßiger Ernährung ergibt sich eine Verteilung von ca. 63% kohlenhydrate 25 Fette und 12 Eiweiß...!

Gruß ArniMacGarni (Studiert Fitnesstrainer der B und A Lizenz)

0
@ArniMacGarni

Leider ist deine Antwort falsch lieber Arni! Dge, Politiker, Lebensmittel- und Pharmaindustrie haben ein Interesse an dieser Verteilung. Zum einen lässt sich damit noch!!! zum Großteil die Weltbevölkerung ernähren (bei einer gesunden Verteilung wie Steve angegeben hat können nur ca. 10 Prozent satt werden) und zum anderen macht man aus den resultierenden Krankheiten eine Menge Geld! 

Aber um auf die Verteilung und die Wirkung der Kohlenhydrate zurück zukommen. Kohlenhydrate werden von unserem Körper in einfach und Mehrfachzucker aufgespaltet. Empfiehlst du auch deinen Kunden Coke zu trinken?! Statt einer Portion Nudeln kann man sich nämlich auch einen halben Liter kola gönnen, das entspricht der gleichen Menge an Zucker... Klar sind Kohlenhydrate ein schneller Energielieferant, doch können wir diese Energie durch die Ketose selbst herstellen. Bei viel Sport machen Kohlenhydrate vielleicht Sinn um schnell Erfolge zu erzielen, doch sollte man in dieser Zeit die Kohlenhydrate eher als nahrungsergänzung betrachten. 

Kohlenhydrate gehören zu einer gesunden Ernährung dazu, nur nicht in dieser Menge! Und wenn du schon solche Angaben machst, dann auch bitte mit dem Zusatz das es darauf ankommt welche Kohlenhydrate zu sich genommen werden. Denn um deine empfohlene Menge zu erreichen werden mit Sicherheit die meisten sich durch die falschen Kohlenhydrate behelfen die keinerlei nutzen haben. Also wenn schon falsch ernähren dann bitte Einfach Zuviel von den guten Kohlenhydraten! 

Noch etwas zu fett, Eiweiß und Kohlenhydraten. Hört auf euren Körper! Fett und Eiweiß machen satt, du kannst ab einer bestimmten Menge nichts mehr davon runterbekommen. Bei Kohlenhydraten sieht es anders aus! Es macht höchstens voll aber nicht satt! Der Körper schüttet Insulin aus um den Blutzuckerspiegel zu reduzieren. Danach kommt durch eine unterzuckerung der Heißhunger! Der Kreislauf beginnt! Eine Reduzierung der Kohlenhydrate fühlt sich zu Anfang nicht gut an, dies ist aber kein Zeichen das es schlecht ist weniger Kohlenhydrate zu essen sondeRn eine Art Entzugserscheinung. 

Auch beim Wasserhaushalt solltet ihr eher auf euren Körper hören als auf irgendwelche Angaben von Ernährungsexperten. Durst=trinken  

0

Kohlenhydrate bestehen aus Zuckern, so einfach ist das (grob gesagt)

Zucker gibt es ja verschiedene, Fruchtzucker, Traubenzucker, Rübenzucker (das die "der normale" Zucker), Rohrzucker und so weiter, hast Du sicher schon mal gehört. Alle diese Zucker kannst Du Dir - chemisch gesehen - vorstellen wie kleine Ringe, die nur ganz wenig unterschiedlich sind.

Wenn nur ein oder zwei solcher Ringe zusammenhängen, schmeckt das ganze süß, ist leicht verdaulich, und kann vom Körper verwertet werden.

Wenn jetzt aber sehr viele solcher Ringe hintereinander hängen, dann heißt das Ganze Kohlenhydrat, sowas ist zB Stärke (in Getreide).

Kannst Du auch selber ausprobieren: iß ein Stück Kohlenhydrat, zB ein STück Weißbrot, und kau ganz lange drauf herum. Dann wird die Stärke darin (die Kette aus ganz vielen Zucker-Ringen) zeregt, und es schmeckt wieder süß.

Außer Stärke gibts dann noch andere Kohlenhydrate, deren lange Ketten mehr oder weniger gut in ihre einzelnen Zucker "zerlegt" werden können im Körper - das heißt dann: mehr oder weniger leicht verdaulich.

Ich würde zusammengefasst als Definition sagen, dass Zucker die Mono- und Disaccharide, also die Einfach- und Zweifachzucker beschreibt. Alle Polysaccharide sind dann die restlichen Kohlehydrate, die aber keine Zucker sind, wie z.B. Stärke oder Zellulose.

Somit bestehen aber auch alle Kohlehydrate aus Zuckerbausteinen (die Einfachzucker) und sind nur Polymere derer.

Zucker ist ein Bestandteil der Kohlenhydratgruppe. Kohlenhydrate bestehen aber allerdings aus mehreren Stoffen wie zb. Zellulose

Alle Zucker gehören zur Klasse der Kohlenhydrate. Kohlenhydrate ist so ziemlich alles mit einer Aldehydfunktion und min. zwei Hydroxygruppen.

Was möchtest Du wissen?