Was ist der härteste Knast in Deutschland?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den härtesten Knast in Deutschland gibt es nicht. Die besonders gefährlichen Gefangenen werden in besonders gesicherten Haftbereichen in verschiedenen normalen Gefängnissen untergebracht. Die Belegung liegt hier aber nur bei 6 - 10 Gefangenen um eine Ballung zu vermeiden. Ab und an erfolgt dann auch mal ein Ringtausch, damit sie sich nicht zu sehr an die Gepflogenheiten gewöhnen.

Daß es "den" Knast icht gibt, ist richtig,wie du aber auf deine Zahlen und den Ringtausch kommst, ist mir ein Rätsel. Hast du dir das ausgedacht?  Allein in München-Stadelheim sitzen 120 Lebenslängliche ein. Gleichzeitig.

0
@Bitterkraut

In der Frage stand "die härtesten Jungs" das sind nicht zwingend Lebenslängliche. Der größte Teil der Lebenslänglichen ist im Normalvollzug untergebracht und stellt kein Problem dar.

Angefangen hat das erst so richtig in den 70er Jahren mit der RAF. Stuttgart Stammheim war, wenn auch am Besten gesichert, bei weitem nicht der einzige Knast in dem Terroristen damals untergebracht wurden. In der gesamten Republik wurden, in dafür geeigneten JVAen, ähnliche "verstärkt gesicherte Haftbereiche" (vgH´s) gebaut, diese wurden dann auch entsprechend Personalverstärkt. Heute werden dort Gefangene untergebracht die der extremen rechten Szene zugeordnet werden, aber auch Leute die dem internationalen Terrorismus (ISIS-Rückkehrer z. B.) zugerechnet werden. Selbstverständlich landen dort auch "normale" Inhaftierte die während des Vollzuges durch wiederholte Gewalttätigkeiten, oder durch einen besonders ausgeprägten "Freiheitsdrang" aufgefallen sind. Ebenfalls sehr oft Häftlinge die schon bei ihren Taten durch besonders brutale Vorgehensweisen auf sich aufmerksam gemacht haben. Bei diesen Untergebrachten zählen auch keine Vollstreckungspläne der Länder nach denen in der Regel die Unterbringung erfolgt.

Was den Ringtausch angeht so soll vermieden werden das die Gefangenen zu sehr die Örtlichkeiten und Dienstabläufe kennen lernen. Auch zuviel Nähe mit dem Personal soll vermieden werden. Leider wird diese sehr sinnvolle Maßnahme sehr häufig vernachlässigt.

0

Wer im Knast sitzt,  bleibt nicht lange "hart". Selbst renitente Gefangene knicken irgendwann ein. Die 2/3 oder 1/2-Regelung zieht nur, wenn sich der Gefangene gut benimmt. 

Die JVA verändert die Menschen sehr.  Der Wandel vom 'harten Jungen" zum weinenden Etwas geht oft überraschend schnell. Manchmal reichen schon 4 Wochen. 

Ausnahmen bestätigen aber die Regel. Für dauerhaft Renitente gibt es spezielle Bereiche in den einzelnen JVA.

Es gibt aber durchaus Langzeit-JVA zur Verbüßung langfristiger Strafen. 

Was möchtest Du wissen?