Was ist denn jetzt meine Muttersprache?

7 Antworten

Du kannst zwei Muttersprachen haben. Logisch, dass dein Deutsch besser ist als Türkisch, dass Du vielleicht nur zu Hause sprichst.

Das nennt sich bilingualem Erstspracherwerb in deinem Fall und betrifft eben Türkisch & Deutsch, eigentlich eher zweieinhalb Sprachen, da Du sicher auch das Schwyzerdütsch kannst. ;-)

Mal als Idee für deinen Kumpel: Stell dir vor, du hättest einen amerikanischen Pass (weil du dort zufällig geboren wärst), und deine türkische Famile spräche Türkisch und ihr würdet, wie jetzt auch, in CH leben. ;-)
Dann könntest du doch nicht auf einmal Englisch(AE) sprechen im Alter von 3 Jahren.


Ich habe selbst bilinguale Kinder und trotz des deutschen Passes sprechen beide die Landesprache viel besser als Deutsch.  Nur zu Hause spricht jeder Deutsch.
Auf der Arbeit und so spricht jeder die Landessprache.
Logisch, die lernt man ja auch in der Schule und die Gesellschaft funktioniert damit.

Selbst das Kind, was noch deutschen Kindergarten aktiv erlebt hat, klingt manchmal reichlich komisch in seinen 'deutschen' Sätzen (Satzbau/ Ausdrücke, die es so gar nicht gibt dank wörtlicher Übersetzung)...

Ganz klar, du  besitzt einen Reichtum, nämlich zwei Muttersprachen, und dass du Türkisch (noch) nicht  auf C1/C2-Niveau kannst, ist logisch.
Wahrscheinlich hast Du im Hören eventuell B2/C1, aber in Schreiben, Lesen und Sprechen bekommt man im Ausland nur C-Niveau hin bei entsprechender Literatur und Übung.

Vielen dank für die ausführliche Antwort! Jo, Schwizerdütsch chani natörlech ou :)

Ja das stimmt, das mit dem amerikanischen Pass hat was :-)

Würde es Sinn machen, türkisch auch als Muttersprache aufzuschreiben, obwohl ich das nicht super beherrsche?

Vielen dank :)

0
@nopainnogain19

Würde ich auf jeden Fall machen, vielleicht wollen die z.B. mal andere türkischstämmige Kollegen einstellen.

Noch eine Anekdote:
Als ich "frisch" ausgewandert bin, boomte es in unserer Branche so sehr, dass wir viele Polen als Zeitarbeiter für die "einfachen Arbeiten am Ende des Produzierens" einstellten.
Einige Polen, vor allem die aus Schlesien, können gut Deutsch, haben z.T. , selbst einen deutschen Pass.
Weil ich ja fließend Deutsch kann, war ich gleich der "Übersetzer" für die Jungs. ; -)
Und glaub mir, da weißt du auch gleich, wer welche Familienverhältnisse hat und wann wie mit Wodka gefrustet ist.
In Englisch hätten die das so bestimmt nie erzählt meinen alten eingesessenen Kollegen, die alle Inländer waren.

Da ich aber selber "Ausländer" war (bin), vertrauten die mir - und ich konnte dann der Vorarbeiterin stecken, wer besser nicht die hochsensiblen Arbeiten an dem Montag machte - und welcher polnische Kollege einfach zuverlässig tolle Arbeit lieferte ohne Bruch. ;-)

Du weißt, dass Zweisprachige als Kulturvermittler gelten...

Es ist eine echte Zusatzqualifikation, auch möglichen Kunden gegenüber!
Da darfst Du stolz drauf sein.

P.S. Denk mal an Atatürk ;-) das gehört jetzt nicht mehr hierher, weiß ich - andere Baustelle.

Salü.

1

Man kann durchaus auch 2 Muttersprachen haben. Und das sind eben die Sprachen, die du von Geburt an sprichst. Das hat auch nichts mit Staatsbürgerschaft zutun, hier leben ja genug Kinder von Migranten, die nur deutsche Staatsbürger sind und z.b. russisch trotzdem eine ihrer Muttersprachen ist.

Ich habe auch einige Freunde deren Eltern aus anderen Ländern als (in meinem Fall) Österreich kommen.

Ja die Muttersprache ist eigentlich die, welche du schon von klein auf kannst. Bzw. Was meine Meinung betrifft die, welche deine Eltern sprechen.

Was Lebensläufe angeht ist die Frage der Muttersprache daher kompliziert. Ich würde in deinem Fall Türkisch angeben.

Nein, ich werde Deutsch angeben. Trotzdem danke.

0

Hör nicht auf deinen Kumpel. Was er sagt, ist einfach kompletter Unsinn. Die Muttersprache hat doch nichts mit der Staatsbürgerschaft zu tun! Wenn du Deutsch besser kannst und in dieser Sprache denkst, dann ist das eben deine Muttersprache. Ist ja bei der 2. oder 3. Generation von Einwanderern auch nichts Ungewöhnliches, eher im Gegenteil.

Muttersprache hat nichts mit der Staatsbürgerschaft zutun. Schreib einfach beide rein wenn du mit beiden aufgewachsen bist.

Was möchtest Du wissen?