Was ist das für ein Pilz? Er wuchs an Tannen.?

 - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)  - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)  - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)  - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)  - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)  - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)  - (Gesundheit und Medizin, Pilze, Pilze bestimmen)

5 Antworten

Hallo zusammen, das ist Halimasch, ein schmackhafter Speisepilz. Er sollte jedoch gut durch gegart werden da er roh giftig ist. Er ist nicht tötlich giftig sondern macht roh gegessen Magenbeschwerden. Er sollte gebrüht werden und das Kochwasser wegschütten. Anschließend abtropfen und in Butter mit Zwiebel braten. Lecker! Gruß Imker

Ich tippe auch auf Hallimasch, den gibt es auf Laubholz ebenso.

1
@scatha

Ich sehe da auch den  Hallimasch (in diesem Fall den dunklen- es gibt verschiedene Hallimascharten). Brühen und Kochwasser wegschütten ist überflüssig. Gut garen reicht völlig.

Hervorragender Pilz!

ABER: es gibt Menschen, die diesen Pilz nicht vertragen! Ist nicht so selten!(meiner Schätzung nach zwischen 5 und 10% der Bevölkerung)---- Deswegen das erste Mal immer nur kleine Mengen ausprobieren!

Wird er nicht vertragen, kommt es am häufigsten zu Durchfall, aber auch Bauchschmerzen und Übelkeit sind möglich. Das passiert dann aber auch, wenn er gebrüht und das Kochwasser weggeschüttet wird.

Zum Glück verträgt ihn jeder meiner Familie- wiegesagt: Wenn man ihn verträgt: hervorragender Speisepilz!

1
@Silo123

Ich bin da tatsächlich etwas empfindlicher, wenn ich sie nicht vorbehandle, finde ich sie zwar sehr lecker, kriege aber bei größeren Mengen Völlegefühl und ein paar Stunden später leichten Durchfall, meine Freundin hingegen verträgt sie problemlos. Ich behandle ihn meistens so vor: 3 Minuten in Wasser mit etwas Essig vorkochen + Kochwasser wegschütten, dann scharf anbraten, dann habe auch ich keine Probleme. Nimmt leider etwas vom Geschmack weg. Aber das muß jeder selber ausprobieren.

0

Das solltest Du in einem (I-Net) genau recherchieren, oder Deinen nächsten Pilzberater befragen.

Ist, trotz der Bilder nicht zu definieren!

Der Pilz, den jeder Waldgänger vom Sehen kennt, aber keiner so Recht weiß, was es genau für einer ist...

sieht aus wie ein Pilz aus der Familie Schüpplinge. Diese können ganz unterschiedlich sein, von unbedeutend über ungenießbar bis Giftig je nachdem welche Unterart es ist.

Mein Pilzbuch enthält ihm nicht. :-/ Du könntest mal die Bildersuche von Google benutzen.

Was möchtest Du wissen?