Was ist das bitte für ein KZ-Häftling?

Fotodjj - (Aussehen, Nazi, Nationalsozialismus)

6 Antworten

Ich finde deine Frage und insbesondere den Ton, in welchem du sie gestellt hast, nach wie vor pietätslos. Es klingt so, als würde es dich stören, dass diese(r) Gefangene Haare hat. d.h. es impliziert, dass du findest, dass nur dann alles seine Ordnung hat, wenn alle Gefangenen bis auf die Kopfhaut abrasiert sind.

Ausserdem wirkt der Ton den Gefangenen gegenüber spöttisch und völlig unempathisch.

Trotzdem kann ich dir etwas zum Kontext sagen:

Dieses Photo ist ein screenshot aus einem Film, der von der Roten Armee bei der Befreiung von Auschwitz gedreht wurde.

Eine etwas längere Sequenz dieses Filmes findest zu z.B. hier, ab 45:10. (Link siehe unten)

Ausschwitz bestand nicht nur aus einem Lager, sondern aus 3 Hauptlagern und über 40 "Aussenstellen".

Ein Lager war das "Vernichtungslager" Auschwitz-Birkenau mit den Gaskammern, wo Leute, hingebracht und sofort ermordet wurden. z.B. brachten die Deutschen im April-Mai 1944, innerhalb von 54 Tagen alle ungarischen Juden, derer sie habhaft werden konnten, über 400'000, nach Auschwitz, und 80% von ihnen waren wenige Stunden nach Ankunft in Auschwitz tot.

Die übrigen 20% wurden bei der berüchtigten "Selektion" (mit Mengele, an der berüchtigten Rampe) für arbeitsfähig befunden.

Wo arbeiteten sie? In den anderen Lagern und Nebenlagern von Ausschwitz (unten folgt ein Link mit der Liste dieser Lager und der Firmen, die sie betrieben). Deutsche Firmen konnten vom Deutschen Staat die als "arbeitsfähig" eingestuften Gefangenen mieten und zur Arbeit gebrauchen. Die grösste Firma war IG Farben (heute BASF), die ihre Buna-Werke im Lager Auschwitz III Monowitz betrieb. Aber es gab noch viele andere Firmen, tw. auch Landwirtschaft, tw. Infrastruktur-Bau, siehe dazu die unten verlinkte Liste.

Als die russiche Front näher kam, evakuierten die Deutschen die Lager von Auschwitz. Sie schickten ca. 60'000 Gefangen in Richtung Deutschland, auf die berüchtigten Todesmärsche, bei denen sehr viele Menschen starben, weil sie nichts zu essen und nichts zu trinken bekamen, und erschossen wurden, wenn sie nicht mehr gehen konnten. Auch aus sonstigen Gründen wurden auf diesen Todesmärschen noch viele Menschen ermordet.

d.h. viele Gefangene von Auschwitz, die bis zur Befreiung überlebten, erlebten die Befreiung nicht in Auschwitz, sondern in Bergen-Belsen oder sonst wo. Die Dame hier im Film z.B. in einem Lager neben Salzwedel in Deutschland.

Die Gefangen, die nicht in der Lage waren, auf den Todesmarsch zu gehen wurden zum allergrössten Teil von den Deutschen ermordet. Das waren noch mal um die 20'000 Gefangenen. (nähere Zahlen bei Wiki über Todesmarsch)

Als die Russen Auschwitz befreiten, fanden sie dort nur noch ca. 7000 Gefangene vor. 

Und diese siehst du in dem Film. Wenn du die anderen Teile des Filmes ansiehst, wirst du feststellen, dass dort noch mehr Leute ihre Haare haben.

Falls du genau wissen willst, in welchem Zeitabstand den Gefangenen von Auschwitz die Haare rasiert wurden, könntest du dich an die Dame in diesem Film, Kitty Hart Moxon, wenden, soviel ich weiss ist sie noch am Leben, und sie wird dir dazu vielleicht Näheres sagen können.

Allerdings würde ich dich bitten, falls du dich an sie wendest, nicht so frech und unverschämt aufzutreten wie hier bei deiner Frage. 

https://youtube.com/watch?v=FaHLFwh-fuM

37
@Accountowner08

Im übrigen kann ich dir noch folgende Videos empfehlen, in denen ausführlich über das Leben in Auschwitz aus verschiedenen Perspektiven berichtet wird.

Sehr ausführliche Beschreibung von Kitty Hart Moxon. Der Augenblick, wo sie nach Auschwitz kommt ist ca. bei. 2h14min und dann folgt eine sehr ausführliche Beschreibung ihres Lebens in verschiedenen "Kommandos" in Auschwitz-Birkenau.

https://www.youtube.com/watch?v=ZL7FjsNk90Q

0
37
@Accountowner08

Weitere Aussagen von Zeitzeugen findest einerseits im Simon-Wiesenthal-Zentrum in Wien, auf Youtube, z.B. indem du "Auschwitz testimonials" in die Suchfunktion eingibst oder auch in Bücher wie "Wenn das ein Mensch ist" von Primo Levi u.v.a.

Sonst kann ich dir auch, für einen Gesamtüberblick (nicht nur Auschwitz) auch den Film "shoah" von Claude Lanzman empfehlen, Den gibt es auch ganz auf Youtube.

0

Ich nehme an, der Kopf wirkt so gross weil der Körper darunter so ausgezehrt und ausgehungert ist.

Wahrscheinlich ist der Körper ausgehungert weil die Deutschen ja angeordnet hatten, dass die Gefangenen im KZ fast kein Essen bekommen, denn das Ziel der Deutschen war ja, letztlich alle Gefangenen in den KZ zu ermorden, entweder direkt mit Giftgas oder erschiessen, oder eben langfristig durch schwere Arbeit, Hunger und Krankheit. Typhus brach in den Lagern aus, viele Gefangene starben auch nach der Befreiung noch daran, oder eben daran, dass sie zu ausgehungert und geschwächt waren.

Den Lohn für die Arbeit, die diese Gefangenen machten, steckte sich der deutsche Staat ein. d.h. der Staat "vermietete" Gefangene als Arbeitskräfte an Privatfirmen, z.B. IG Farben, VW, und viele andere. Teilweise wurden die Gefangenen auch als Arbeiter in staatlichen Projekten eingesetzt, dann waren sie für den Staat einfach "gratis".

Der Zynismus der Deutschen kannte  keine Grenzen, und daran hat sich bis heute nicht viel geändert, wie ich aus deiner Frage sehe.

31

Ergänzende Information: Das Prinzip der Leiharbeit, also das Vermieten von Arbeitskräften wurde von der SS erfunden! Das SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamt (WVHA) war für die Konzentrationslager zuständig. Eine Arbeitskraft kostete pro Tag weniger als eine Reichsmark (Verhandlungssache) und durfte "restlos verbraucht werden" (so der Jargon).

https://de.wikipedia.org/wiki/SS-Haupt%C3%A4mter#SS-Wirtschafts-_und_Verwaltungshauptamt

Wenn man das weiß, versteht man, warum Leiharbeitsfirmen den Ruf von Sklavenhändlern haben und man wundert sich, daß dieses Nazi-Erbe nicht verboten ist.

0

Du machst dir jetzt allen Ernstes Gedanken darum warum der wahrscheinlich längst verstorbene Herr auf dem Bild noch Haare hat, wodurch sein Kopf auch größer wirkt? 

Hast du keine anderen Sorgen? 

Aber bitte ... möglich Ursachen:

• er ist frisch in Auschwitz eingetroffen

• der Frisör war krank

• die Schere des Frisörs war defekt

oder oder oder ... 

9

Aber warum sieht der so gruselig aus und deproprortioniert

0
38
@UiOi14

Damit du diese Frage stellst. Die wussten, irgendwann wird ein armer Tropf kommen, der nichts besseres zu tun haben wird, und sich darüber Gedanken macht. 

2

Haare abschneiden? JA ODER NEIN bin soo unsicher

Jeder findet meine haare sehr schön und das sind sie auch. Auf meinem Klassenfoto sehn die sooo extrem lang aus und ich überlege ob ich sie abschneiden soll! aber ich weiß nicht weil ich meine eh sie wieder so lang wachsen? Was findet ihr lange haare oder kurze also so bis zur brust das wären bei mir 10cm weniger. Jungs antwortet bitte auch ;D

...zur Frage

Gab es den Holocaust eigentlich überhaupt?

Hallo Ich wollte fragen ob es den Holocaust gab? Mein Vater meinte das war alles erlogen und erstunken. In der Schule haben wir aber was andres gelernt.

LG Björn

...zur Frage

Warum wurden die Juden früher vergast?

...zur Frage

FüK Gliederung erstellen?

Hey Leute, ich steh jetzt kurz vor meinem Abschluss und in Baden-Württemberg muss man am Ende des Schuljahres eine FüK (Fächerübergreifende Kompetenzprüfung, Art Präsentation) halten. Ich habe das Thema 'Judenverfolgung und Antisemitismus in der Zeit der Nationalsozialismus' (Religion & Geschichte).
Man muss auch einen Ordner anfertigen, der wenn er gut ist 40 Seiten haben sollte.
Könntet ihr mir vielleicht bei einer Gliederung helfen?
lg und danke schonmal

...zur Frage

Haare von lang auf kurz schneiden lassen?

Hallo, ich möchte gerne meine Haare ganz kurz schneiden, aber ich bin mir sehr unsicher mit den Kosten. Meine Haare sind so zwischen Schulter und Hüfte lang.

Wird das teuer?

...zur Frage

Ist es nicht unmoralisch, ältere Menschen wegen Mitschuld am Holocaust noch vor Gericht zu ziehen?

Hallo! Ich finde, dass es unmoralisch ist, zum Beispiel frühere SS-Männer, die in KZs gearbeitet haben, und somit Mitschuld am Massenmord haben, noch vor Gericht zu ziehen. Immerhin sind diese Leute schon sehr alt, und wenn sie dann ihre letzten Jahre im Bau verbringen müssen... Oder wenn sie sowieso ein Trauma o.ä. haben, muss man die ganze Geschichte doch nicht nochmal ausrollen. Generell finde ich das Anklagen solcher Mittäter am Holocaust in manchen Fällen eine Schweinerei. Oft hatten diese Leute ja keine andere Wahl, als im KZ zu arbeiten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?