Was ist das Besondere am Song "Bohemian Rhapsody" von Queen?

10 Antworten

Ich bin zwar nicht vom älteren Semester und finde trotzdem dass der Song zu Recht immer vorn dabei ist.

Das spezielle daran ist, dass Teile des Textes gar keinen Sinn ergeben und laut Mercury einfach nur zwecks des Reimen genommen wurden und dass sich der Hörer seine eigene Meinung darüber bilden soll.

Es ist eben kein klassischer Pop- oder Rocksong in dem Sinne und mit Murcurys Stimme einfach grandios.

Ohne Grund ist er nicht so erfolgreich aber nicht jeder muss den Song mögen.

PS: Für Game of Thrones Fans gibt es ein tolles Cover namens "Westerosi Rhapsody" welches sehr empfehlenswert ist.

Du nimmst mir mit deiner Frage und deren Erläuterung das Wort aus dem Mund.

(Ich bin mit Buddy Holly's early rock n roll aufgewachsen; das mag mein Alter andeuten. - Beim dreitägigen WOODSTOCK-Festival war ich 25...)

Zwar bin ich u.a. Queen-Fan (viel mehr jedoch Fan der Roaring Sixties), kann aber - ebenfalls - mit der "Rhapsody" absolut NICHTS anfangen - zum Entsetzen meiner nicht minder gealterten Freunde, die auch "Rhapsody" zu DEM non plus ultra hochstilisieren...

Natürlich kann quasi jeder Song durch Medien zum KULThit hochgepeitscht werden. Warum es gerade dieser ist, verschließt sich mir seit Jahrzehnten !

Kurz: Das Lied (?) wird zwar Jahr für Jahr als unvergänglicher Rock- und Pop-Musik-Meilenstein gefeiert. Warum dem so ist, können mir noch nicht einmal eingefleischteste Queen-Fans erklären...

pk

Warum wird ein Lied zum Kult? Wenn man diese Frage beantworten könnte, dann würden wohl alle Musikproduzenten nur noch Kultsongs komponieren.

Von daher belibt die Frage wohl unbeantwortet.

Was macht es aber aus, dass die Meisten Kultsongs eben Kult werden?

  • Sie werden neben Ihrer Veröffentlichung irgendwo eingesetzt, wo sie die Wirkung verstärken. (Waynes Word - Autoszene).
  • Sie beinhalten einen Part den es so noch nicht gegeben hat. (Tonrange bei "for me... for me... for meeeeeee")
  • Er behandelt ein Thema das zur Zeit der Komposition eher ein Tabuthema war. ("Mama, just killed am man, out a gun against his head...)
  • Der Text bekommt Jahre später nach siener Komposition eine neue Bedeutung weil die Gründe des Schreibers bekannt werden. ( Die anfänglich von FM angegebenen Grüne "es muss sich ja nur reimen" waren eine Ausrede. Mit dem Song Bohemian Rhapsody schrieb FM über sein "Coming out"

Das mit dem "Coming out" wurde aber erst später bekannt in seiner Biographie. Mit dem Song wollte er den eigenen Zwiespalt in sich darstellen. Mit den Worten "Mama, just killed a man.. wollte er ausdrücken, dass er mit dem Bekantgeben siener Homosexualität nie merh der Mann sein würde, der er bisher war. Auch die Zwischenpart mit den Geistern stellt den Konflikt dar ob er sich zu deiner Homosexualität bekennen soll oder ob er lieber alles verheimlicht und so weitermacht wie bisher. Denn Ein Coming out in den 70ern war sogar noch eine Straftat.

Ganz am Ende entscheidet er sich für das "Coming out" (zumindest in diesem Song) und sagt sich selbst "Nicht davon macht etwas, nichts davon macht mir etwas, egal aus welcher Richtung der Wind kommt....

Und diese Tatsachen machen es für MICH zu einem Kultsong. 

Sehr schön. Und sehr interessant. Danke!

1

Was möchtest Du wissen?