Was ist besser Brille mit Normaler Stärke oder etwas schwächer?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Die schwächeren Gläser schaden dem Auge weniger als zu starke.
Manche Augenärzte halten mehr davon, die Sehkraft auf 100% auszugleichen, andere verpassen Gläser, mit denen man 120-140% Sehkraft erhält (beides entspricht einer "normalen" Sehstärke). Angenehmer sind die 100%, besser sehen kann man natürlich, wenn es darüber hinaus geht. Das ist dann aber oft anstrengender für das Auge und Kurzsichtigen kann mit stärkeren Gläsern das Sehen in der Nähe das Sehen anstrengend werden.
In Situationen, in denen gutes Sehen in der Ferne wichtig ist, wie z.B. beim Autofahren, halte ich die stärkeren Gläser für sinnvoll, im normalen Alltag reichen etwas schwächere (100% Sehkraft).

Augenärtzin meinte, das ich mit meiner schwächeren 60% und mit der stärkeren 100% hab..

0
@Genclik27

Mit 60% sieht man nicht besonders viel. Dann benutze lieber die mit 100%! Du wirst den Unterschied sicher am besten kennen.
Wenn Du mit der Sehstärke von 60% auskommst und keine Kopfschmerzen bekommst, schadet diese Brille lieber nicht. Im straßenverkehr würde ich allerdings eher davon abraten.

0

Ich finde mit einer schwächeren Brille ist man besser dran. Dann können sich die Augen auch noch verbessern. Das ist mit einer stärkeren Brille nicht möglich. Ich habe jetzt eine viel zu starke Brille, die mir vor einem Jahr noch gepasst hat. Jetzt muss ich mich immer anstrengen, wenn ich die Brille auf habe. Und danach kann ich viel schlechter sehen als davor.Zum Glück muss ich sie wenig aufsetzen. Die brauche ich nur,wenn ich an der Tafel etwas nicht erkennen kann. Wir müssen in der nächsten Zeit unbedingt eine neue, schwächere Brille kaufen. Letztes Jahr wurden bei mir 2, irgendwas deoktrin gemessen. Davor das Jahr weniger. Ich war an dem Tag bestimmt gestresst und müde. Die Optikerin hat sich Sorgen gemacht, dass ich die Autos auf der Straße nicht erkennen kann. Dabei kann ich doch relativ gut sehen. Naja...

"Schaden" ist nicht der richtige Ausdruck. Das Auge muss sich mehr anstrengen, was zu Kopfschmerzen führen KANN, jedoch nicht muss. Eine regelmäßige überprüfung beim Augenarzt oder Optiker ist ratsam. Sicherlich kann man auch mit einer schwächeren Brille lange Zeit auskommen. Es gibt genug Menschen die nicht mal wissen das Sie eine Sehschwäche haben.

Alles was nicht dem Sehfehler entspricht, schadet deinen Augen. Daher zum Augenarzt und ein Protokoll holen und dann die entsprechende Brille machen klassen.

Mit normaler natürlich. Was bringt es wenn du eine schwächere nimmst?

Um eine optimale Sehkraft zu erreichen, sollte die Brille genau abgestimmt sein

Es gibt inzwischen auch Übungen für die Augen, die die Sehkraft stärken sollen

Der Augenarzt stellt die Stärke der benötigten Brille fest,Genau so solltest du sie auch kaufen. Das Auge wird von allein schlechter.

Die Stärke der Brillengläser muß von einem Augenarzt bestimmt werden - desweitern welchen Nutzen sollen Brillengläser haben,wenn man schlecht sieht,die schwächer sind?

Eine Brille sollte Dir zu besserem Sehen verhelfen , darum solltest Du die optimale Stärke wählen !

Von Zeit zu Zeit ein Sehtest beim Optiker , und Du bist auf dem richtigen Weg .

Eine zu schwache Brille ist so gut wie gar keine Brille!

Was soll eine schwache Brille? Du siehst doch dann schlechter.

Frag deinen Augenarzt ! Der wird wohl wissen müssen was besser für dich ist.

was der Augenarzt dir verschreibt sollte richtig sein

Schwächer überlastet das Auge und das Hirn (Kopfschmerzen ...) !

Also die verschriebene Glasstärke nutzen ...

alles was nicht maßgerecht ist, schadet dem auge

Was möchtest Du wissen?