Was hilft gegen Taubheit nach Weisheitszahn-OP?

9 Antworten

Da die Nerven in dem Bereich unterschiedlich verlaufen, kann man sowas nicht vorhersehen. Der Nerv ist wohl verletzt worden und taub, oder durch Narbenbildung/Wundheilungsschwellung gereizt. Erholt sich aber meist wieder. Kann ein paar Wochen dauern.

Wenn man den Unterkiefernerv berührt, fühlt er sich beleidigt und stellt seine Reizleitergeschwindigkeit herunter. Der braucht dann zwischen drei Wochen und drei Monaten bis er nicht mehr eingeschnappt ist. Die Durchtrennung eines Nerven in dem Bereich ist unwahrscheinlich - das kommt entgegen aller Horror-Stories nur sehr selten vor. Ist ein Nerv durch, wächst er auch nicht mehr zusammen.

Der ZA kann einen Kältetest der Zähne auf der betroffenen Seite machen. Reagieren die Zähne, ist der Nerv okay. Außerdem gibt es noch den sog. Sondentest, dabei wirst du mit geschlossenen Augen mit der Sonde ins Kinn gepiekt. Spüst du das auch, ist wirklich alles in bester Ordnung. Also ab zum betreffenden Operateur, um das abklären zu lassen.

Das kann bei manchen Menschen (dazu gehöre ich leider auch) eine ganze Weile dauern, bis der letzte Rest des Betäubungsmittels abgebaut ist. Wenn du jetzt nicht noch andere Beschwerden hast, kannst du ruhig noch etwas warten. Wenn das aber jetzt übers kommende Wochenende nicht weggeht, dann solltest du noch mal zum Doc, nicht das da ein Nerv verletzt wurde. Aber selbst dann erholt sich das mit der Zeit wieder. Das kann dann durchaus noch länger dauern.

Was möchtest Du wissen?