Was heißt ''goldbetreßt''?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ist schon ein ganz hübsch altmodisches Wort - dieses "goldbetresst." Man sprach früher ironisch von den "Goldfasanen", das waren hohe Militärs (Offiziere), die jede Menge Orden und Tressen aus goldfarbiger Litze trugen. Diese Litzen gingen oft von der Schulter zur Knopfleiste, wie eine lange Schaukel. Also, ein "Goldbetresster" wr ein ranghoher Offizier, der mehrfach ausgezeichnet worden ist.

Tressen sind eigentlich Zöpfe (frz. la tresse, der Zopf). Früher waren die Schulterstücke der Soldaten manchmal aus geflochtenen Kordeln. Heute sind sie flach. Es gibt auch welche aus goldfarbenem Stoff, so wie diese hier von der NVA:

http://www.nva-uniformen.de/WebRoot/Store5/Shops/63366721/4F63/358B/52EE/7F9B/0DBE/C0A8/29B9/35D3/Schulterklappen_NVA_Maat_Marineflieger.JPG

Das Wort goldbetresst ist eigentlich eine sprachliche Missgeburt, genau wie das "blondbezopfte" Mädchen, aber es klingt nett, und man weiß ja auch gleich, was gemeint ist.

Du meinst Goldbestresst. Das bedeutet, dass du Stress bekommst durch das Gold, was du hast

steht im Roman ''Das Parfum'' so. Da hat eine Person ein goldbetreßten Rock an

0

Was möchtest Du wissen?