was heißt Außerhalb geschlossener Ortschaften und innerhalb... wie viel darf man dort fahren?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf der einen Seite des Ortsschildes ist innerhalb, auf der anderen außerhalb.

Ohne zusätzliche Begrenzungen sind innerhalb 50km/h und außerhalb 100km/h erlaubt (Autobahn unbegrenzt).

"Geschlossen" sollte die Ortschaft schon noch sein - unabhängig von den gelben Schildern. Diese sind allerdings im Straßenverkehrsrecht maßgeblich - gleichgültig, wie "geschlossen" die Bebauung tatächlich ist. In den 50er Jahren hat der Bundesgerichtshof einmal entschieden, dass es auf die Schilder nicht ankomme, sondern auf die Bebauung. Aber das ist lange her. Heute dürfte die Schildersituation gelten. Das ist einfacher und erfordert nicht so viel Nachdenken über die "Geschlossenheit", die ja sehr zweifelhaft sein kann. Deshalb gibt es auch eine so unterschiedliche Beschilderung: In manchen Landkreisen wird auch eine engere Bebauung noch nicht als "geschlossen" angesehen, in anderen dagegen schon. Es scheint auf die Betrachtung anzukommen.

außerhalb geschlossener Ortschaften ist jeweils nach dem gelben Ortsschild. Da gilt 100 km/h, wenn es nicht anders ausgewiesen ist (z.B. Kraftfahrstraßen mit 120 km/h). Innerorts ist innerhalb des gelben Ortsschildes, da gilt 50 km/h, wenn nicht anders angegebe3n

Was möchtest Du wissen?